Machbarkeit Hausfinanzierung 4,6k€ Netto 140k€ Eigenkapital

4,80 Stern(e) 9 Votes
M

Michilo

Hallo zusammen,

wir sind wie so viele auf der Suche nach dem Traum vom Eigenheim. Da ich bedenken bezüglich unser finanziellen Mittel habe suche ich ungeschönte Meinungen außerhalb des Freundes-/Familienkreises. Über eine Bewertung unserer Zahlen und Gedanken würden wir uns freuen.

Allgemeines zu Euch:
  • Wie alt seid Ihr? 27/27
  • Gibt es Kinder? Nein
  • Sind Kinder geplant? Ja (1 oder 2)
  • Was macht Ihr beruflich? Ingenieur + Erzieherin
  • Seid Ihr angestellt, selbstständig, in Rente, Hausfrau, Hausmann etc... angestellt
  • Wie viele Stunden arbeitet Ihr? Er: 37, Sie: 39
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr (netto)? Er: 2600€ + Urlaubs-/Weihnachtsgeld + Prämie, Sie: 2000€ + Weihnachtsgeld
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr? 140k€ (Er: 80k€, Sie: 20k€ + 40k€ Schenkung)
  • Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken? 120k
Ausgabensituation:

Wohnkosten:

  • aktuelle Kaltmiete 730€
  • aktuelle Warmmiete 920€
  • Strom 62€
  • Telefon, Internet, Mobilfunk 110€
Mobilitätskosten: 2 Autos (0 Jahre [Leasing] und 8 Jahre [gekauft])
  • Sparrate für neues Auto 100€ Leasing + 200€ Rücklagen
  • Versicherung 70€
  • Steuern 13€
  • Kraftstoff 110€
  • Reparaturen 200€
Versicherungskosten:
  • Private Krankenversicherung 30€
  • Haftpflichtversicherung 10€
  • Kapital- oder Risikolebensversicherung 60€
  • Rentenversicherung 110€
  • Berufsunfähigkeitsversicherung 68€
  • Hausratversicherung 8€
  • Rechtsschutzversicherung 10€
Lebenshaltungskosten:
  • Lebensmittel 400€
  • Restaurantkosten 50€
  • Pflege/Drogerie 50€
  • Kleidung 110€
  • Vereinsbeiträge/Fitnessstudio 60€
  • TV/Streaming 30€
  • Tickets (Fußball, Kino, Konzerte etc...) 70€
  • Sonstiges 110€
Sparleistungen:
  • Urlaub 200€
  • Hobbys/Geschenke 40€
  • Bausparer 250€
  • ETF 500€
  • Tagesgeld 500€

Einnahmen- und Ausgabensummen:
  • Einnahmen gesamt 4600€
  • Ausgaben gesamt 4451€
  • Saldo 149€
  • davon Summe Kaltmiete und verzichtbare Sparleistungen 1790€ (Sparleistung Urlaub/Hobby und 200€ ETF sparen soll bleiben)
sonstige Kosten:
  • Küchenkosten Geschenk durch Eltern
  • Möbel, Lampen, Deko 20k€ Rest des Eigenkapital
Eine konkrete Immobilie gibt es noch nicht, aber in zwei Wunsch-Gemeinden (Kreis Bielefeld/Gütersloh/Warendorf) starten zeitnah städtische Losverfahren wo wir unser Glück versuchen.

Unsere Rechnung sieht bisher wie folgt aus:

  • Grundstück: 600m² * 200 €/m² = 120k€
  • Haus 140m² * 3000€/m² = 420k€
  • Keller: 80k€
  • Garage: 30k€
  • Außenanlage: 20k€
  • BNK: 40k€
Gesamt: 710k€ - 120k€ Eigenkapital = 590k€ Finanzierung

Wir haben Elektriker, Fliesenleger und GaLA-Bauer in der Familie. Selber bin ich handwerklich begabt. Trotzdem möchten wir KEINE Eigenleistungen für den Entscheidungsprozess einbeziehen. Das schönt uns zu sehr unsere Rechnung. Wenn wir dadurch was sparen können ist das schön, kalkuliert soll es aber mit 100% Fremdvergabe werden.

Wir waren auch schon bei einer Bank (Jan. '21) und haben uns unverbindlich bezüglich Machbarkeit beraten lassen. Natürlich war zu dieser Zeit der absolute Zinstiefpunkt. Seitdem sind sowohl Zinsen als auch Baukosten gestiegen und die KfW-Förderung würde es im Moment auch nicht geben. Dafür ist das Eigenkapital gestiegen. Bei dem Bankgespräch hatten wir mit einer Finanzierungssumme von 520k€ (+100k€ Eigenkapital), bei einem Monatsnetto von 4500€ und einer Rate von 1500€ gerechnet. Zinsbindung war aufgeteilt auf 10 und 20 Jahre.

Jetzt würden wir eine Rate von 1600€ anstreben. Die zukünftigen Nebenkosten sind für uns sehr schwer Einschätzbar. Da haben wir gar keine Idee. Zusätzlich sind wir uns unschlüssig bezüglich der Elternzeit bzw. Kosten mit Kind. Das könnte deutlich zu knapp werden. Ihr wunsch ist es, nach der Schwangerschaft wieder in ihren Beruf einzusteigen. Ob Vollzeit oder Teilzeit würden wir von der finanziellen Situation abhängig machen.

Die Sonderzahlungen (2 x Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und Prämie) sind nicht einberechnet und betragen zur Zeit ihm Jahr ca. 7500€. Bis auf die Prämie sind diese Zahlungen Vertraglich vereinbart. Er kann bezahlte Überstunden machen, sodass noch etwas mehr Geld zur Verfügung steht. Im Moment arbeitet er 40 Stunden/Woche und füllt langsam aber stetig sein Überstundenkonto.

Ich freue mich auf Anregung, Kritik und jede zusätzliche Meinung.
 
PhiIipp

PhiIipp

Keller, Garage (wenn nicght vorgeschrieben) und Gala erst mal von der Liste streichen und 130 k aus dem Rucksack nehmen.
Dann kauft ihr das Grundstück mit eurem Ersparten.
Bleiben noch 460 k zu finanzieren, denke aber, dass ihr das gestemmt bekommen solltet, auch wenn es mit den Kindern dann natürlich etwas enger wird. Das zweite Auto braucht ihr dann ja beispielsweise auch nicht mehr ;).

Was die Laufzeit betrifft, würde ich von 10-Jährigen Krediten zur Baufinanzierung, wenn es um die eigene Butze geht, aber abraten. Gerade wenn man zum Einzug noch ein paar offene Baustellen hat (Garage, Gala).
Tendenziell wird der Zins in 10 Jahren nicht besser sein als heute. Und ein paar Prozentpunkte reichen schon aus euren Finanzhaushalt aus dem Ruder laufen zu lassen.
 
WilderSueden

WilderSueden

Grundsätzlich ist euer Eigenkapital für das Alter super und ein Hausbau grundsätzlich sicher möglich. Ich sehe da aber ein paar Problemchen:
- eure Einkommen sind relativ gleich verteilt, d.h. bei Elternzeit oder Reduktion wegen Teilzeit wird euch relativ viel fehlen
- für knapp 600k Kredit finde ich die Rate zu gering, da sollte es schon mehr als 2000€ pro Monat sein
- durch Luxus wie Keller und Garage sind eure Kosten recht hoch. Wenn ihr darauf verzichtet, wird der Kredit schon deutlich geringer
- die gesplittete Laufzeit auf 10 und 20 Jahre ist für mich auch erstmal nicht nachvollziehbar. War da ein KfW Kredit eingeplant und der Rest auf 20 Jahre?

Grundsätzlich bin ich der Meinung dass man bei der Zinsbindung genau rechnen sollte. 10 Jahre ist nicht immer schlecht und 20 Jahre nicht immer gut, auch wenn die Zinsen die nächsten Jahre eher steigen werden. Ich habe alles auf 10 Jahre und gehe davon aus dass ich bei der Anschlussfinanzierung gegenüber einer längeren Laufzeit nicht draufzahle. Bis dahin verbessert sich die Beleihung deutlich und das merkt man dann auch im Zinssatz. Und die Restschuld ist kleiner als am Anfang, d.h. ein höherer Zins bei der Anschlussfinanzierung schlägt nicht so stark rein wie bei der Erstfinanzierung. Muss man aber dann mit den konkreten Zinssätzen durchrechnen die ihr habt wenn euer Projekt startet
 
M

Michilo

Danke für die Einschätzung. Am Keller hängen wir etwas. Sind beide mit Keller aufgewachsen und haben recht viel Zeug und auch Hobbies die etwas Platz brauchen. Die Garage ist in unserem Kopf schon gestrichen. Wenn aber Keller UND Garage wegfallen ist der Stauraum sehr begrenzt. Der GaLa-Bauer in der Familie ist Selbstständig und wird unsere Auffahrt machen, das sehe ich aber nicht als Eigenleistung bzw. mögliches Einsparpotential. Der Garten wird auf keinen Fall per GaLa-Bauer erstellt. Der kann noch zu späterer Zeit in Eigenleistung erstellt werden. Das wir Garten-Technisch in eine braune Sandwüste einziehen ist uns bewusst.

Ich sehe noch etwas Einsparpotential beim Grundstück. Die 600m² bilden schon das obere Ende der angebotenen Grundstücke. Die meisten liegen zwischen 500m² und 550m².

Bezüglich der Laufzeiten vom Banktermin: Es waren 20 Jahre mit 280k€, 10 Jahre mit 120k€ (KFW) und 10 Jahre mit 120k€. Das war der erste Vorschlag des Bankberaters. Es war aber von vornherein nur eine Machbarkeitsberatung, da kein Objekt/Grundstück zu der Zeit in Aussicht war. Da die Zahlen dieses Termins Vergangenheit sind würde ich darauf jetzt nicht mehr eingehen wollen. Den Zinssatz würde ich sonst gerne aus der Vergangenheit mitnehmen.

- für knapp 600k Kredit finde ich die Rate zu gering, da sollte es schon mehr als 2000€ pro Monat sein
Bei >2000€ im Monat werden wir uns zu sehr strecken müssen. Gerade beim Thema Kind wird das unmöglich. Das die Rate für die Kredithöhe sehr knapp ist wissen wir, daher suchen wir hier ja nach Meinungen :)
 
D

danixf

Ich würd es machen. Hab auch in dem Alter gebaut und es nicht bereut. Auch würde ich wieder auf den letzten Euro finanzieren und mir den Keller+Garage gönnen. Die Rate bleibt 20,25 Jahre gleich. Euer Gehalt sicherlich nicht. Dann ist man halt jetzt mal 2-3 Jahre etwas enger geschnürt. Wenn ein Kind geplant ist, dann muss man halt vorher mal 1 Jahr Rücklagen bilden und man bleibt nur ein Jahr zu Hause. Gehaltserhöhungen sind fast jährlich auf dem Fahrplan und als Ing sind 2600€ wohl alles andere als das Ende der Fahnenstange. Im Übrigen hat man meistens auch noch eine Familie in der Hinterhand, die einen in solchen Situationen unterstützt.
 
O

Osnabruecker

Endlich mal realistische Kosten (3.000 /m2).

Ich sehe es ähnlich wie die Vorredner. Die Kosten müssen runter, Abstriche beim Keller oder Garage, ggf. Hausstandard runter.

Bei eurer Wunschrate sehe ich eine hohe Restschuld. Aber im Gegenzug auch beim Gehalt noch Luft nach oben mit mehr Berufserfahrung als Ingenieur, das sollte sich dann in Zukunft angleichen.

Edit:
(Danixf war wohl etwas schneller...)
 
C

CC35BS38

Rechne mal aus was euch in der Elternzeit und wenn einer in Teilzeit ist später an Netto bleibt. Ihr habt ein gutes EK und seid jung. Würde aber die Hauskosten erstmal verschlanken. 140qm +Keller ist riesig. Lasst den Keller weg.
Und eine längere Zinsbindung als 10 Jahre. Mindestens 20.
 
Tassimat

Tassimat

Hmm, schwierig.
Positiv finde ich das hohe EK und die saubere Aufstellung, auch das mal Rücklagen für ein neues Auto aufgeführt sind. Gute Planung ist immer wichtig, wenn es etwas knapper ist.

Ich glaube ich würde es in eurer Situtation riskieren und das einfach machen.

Zuerst hatte ich eure Arbeitszeit mit dem Alter verwechselt und wollte schon abraten, aber tatsächlich seid ihr noch schön jung :)
 
Zuletzt aktualisiert 13.08.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3107 Themen mit insgesamt 65283 Beiträgen

Ähnliche Themen
19.03.2014Kosten für ein EFH Neubau, 2 Vollgeschosse, ohne Keller Beiträge: 18
16.12.2014Baufinanzierung auf solider Basis? Beiträge: 15
30.05.2012Massivhaus Kosten KFW 70 - Fertighaus - Seite 6Beiträge: 66
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar? Beiträge: 60
04.03.2015Budget Grundstück und bauen mit Keller Beiträge: 21
28.07.2020EFH 160m2 mit Keller, 500m2 Grundstück - Seite 12Beiträge: 108
19.10.2020Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder Keller Beiträge: 26
04.03.2022Bebauung Grundstück - Keller ja oder nein? Beiträge: 75
23.07.2015Haus ohne Garage und Keller? Ausbau Dachboden? Fresswarze? - Seite 2Beiträge: 85
27.06.2020Keller oder Grundstück begradigen? - Seite 2Beiträge: 43

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben