LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Um 13 Uhr war die Heizung tatsächlich mal aus, da war der Rücklauf bei 28,5 Grad. Fünf Stunden später (trotz Sonne) war dann der Rücklauf bei 25,5 und die Heizung ist wieder angegangen. Wird also morgen wohl etwas weniger als 45 kwh sein, schauen wir mal.

Ansonsten wirds jetzt nächste woche wieder 15 Grad wärmer, dann sollte es doch deutlich besser aussehen mit den Verbräuchen.
 
Wunderbare Neuigkeiten an diesem eiskalten sonnigen Montagmorgen (-10 Grad). Die Wärmepumpe hat gestern eine Pause von 5 Stunden und hat insgesamt auch nur 95 kwh Wärme verbraucht. Dabei 33 kwh Strom bezogen. Und das bei einer Mitteltemperatur von -9 Grad. Das ist schon beeindruckend, was möglich ist. Wenn es doch nur immer so wäre :). Absolut positiv: Sie läuft komplett Störungsfrei nach dem letzten Techniker Einsatz *toitoitoi*

Was habe ich verändert? Ich habe im OG die Rückläufe mit IR Thermometer durchgemessen, da ist mir eine große Spreizung aufgefallen. Habe an den Tacos geschraubt. Außerdem die Hysteres auf 1,5 runter von 2.

Aber ich denke einen Großteil der Einsparung wird schon die Sonne gebracht haben, vorallem die 5 Std. Heizpause...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
schön zu hören, aber ich lege den Finger wieder in die Wunde. Du hast eine mod. WP, irgendwas passt da nicht sonst kommt die nicht auf die Idee sich bei -9° Durchschnittstemperatur auszuschalten.
 
schön zu hören, aber ich lege den Finger wieder in die Wunde. Du hast eine mod. WP, irgendwas passt da nicht sonst kommt die nicht auf die Idee sich bei -9° Durchschnittstemperatur auszuschalten.
Du darfst aber nicht vergessen, dass die Heizung etwas überdimensioniert ist. Die kann nicht soweit runtermodulieren, da die Sonne gestern echt reingeballert hat.
 
wie ihr vielleicht wisst, habe ich bei mir einen Puffer eingebunden und die ERR aktiviert.
Am Freitag habe ich die Heizkurve der WP (zum Beladen des Puffers) um 5K erhöht und den Mischer wieder aktiviert.
Die Heizkurven von WP zu Mischer unterscheiden sich also um +5K.
Die WP läuft quasi durch und unterbricht nur wegen des Abtauvorgangs und der EVU Sperre.
Die Abschalt-RL-Temp wird nie erreicht, obwohl die ERR durch das sonnige Wetter in den Räumen munter auf und zu gemacht hat.

Die WP moduliert wunderbar und mein Stromverbrauch lag bei 40kWh am Samstag bei -9°C inkl. 2x WW.

Bin mal gespannt ob das bei milderen Temperaturen genauso gut funktioniert...
 

Ähnliche Themen
21.01.2016Heizung zu überdimensioniert?Beiträge: 45

Oben