Große Fensterfront an der Westseite

4,70 Stern(e) 9 Votes
Hallo miteinander,
unsere Gemeinde veräußert demnächst Bauplätze in einem Neubaugebiet. Wir sind gerade dabei uns die "besten" Bauplätze herauszupicken... ich weiß...klingt sehr optimistisch... wir müssen halt in der Bewerbung 5 Bauplätze nennen, die bei uns in Frage kommen.
Natürlich werden die Randgrundstücke mit einer freien Sicht auf Felder und Weinberge am meisten gefragt. Unten habe ich einen Screenshot mit den 2 (meiner Meinung nach) besten Bauplätzen ( der Plan ist genordet) angehängt. Wir würden gerne die schöne Aussicht nutzen und an der Westseite eine große Fensterfront (eine Art von Glasfassade) einbauen. An der Südseite hätten wir ein HS-Fenster (ca. 400x250) - auf dem Bild rot markiert. Der Abstand zur Grenze wäre nur ca. 5,5m).
Das Haus sollte ein Effizienzhaus 40 sein. Mein Mann ist etwas skeptisch, was die Verglasung an der Westseite anbelangt. Er meint, die Fensterfront müsste an der Südseite sein - dort hätten wir aber keine freie Sicht...
Es gibt auch 3 Bauplätze mit Randbebauung an der Südseite. Das Problem ist aber, dass das Haus dort etwas tiefer stehen würde und die freie Sicht etwa 1,5 - 2m über EFH ist. Man müsste also nach oben gucken, oder das Wohnzimmer im 1. Stock planen ;).
Was meint ihr? Wäre die Westverglasung ein K.o-Kriterium für ein KFW40- Haus? Textil-Screens sind eingeplant.
Einen Energieberater wollen wir erst einschalten, wenn wir eine Zusage für einen bestimmten Bauplatz bekommen.
Mir ist es schon wichtig, dass ich mir frühzeitig Gedanken über einen möglichen Bauplatz mache - mit allen pro und contras...Screenshot_20210217-144757_Samsung Internet.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir haben viel Glas im Süden und zusätzlich im Wohnzimmer ein großes (2,4 x 1,8m) Westfenster. Bei Sonne ist der Süden derzeit problematisch, aber der Westen ein Traum... im Sommer ist es dann umgekehrt :) So oder so benötigt ihr bei großen Fensterflächen außenliegenden Hitzeschutz (Dachüberstand, Gebäuderücksprung, Raffstores, o.ä.). Macht es von der Aussicht und dem präferierten Grundstück abhängig - kann halt sein, dass im Sommer mal ein Raffstore zum Einsatz kommt. Aber vermutlich erst ab Spätnachmittag, da ihr ja sogar etwas nach Norden gedreht seid. Bis dahin ist alles prima, und in den drei anderen Jahreszeiten ohnehin.

Viel Erfolg bei Grundstück!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben nach Süd-Westen in der Küche eine Hebe-Schiebetür 3010 x 2510 und daneben versetzt unter einer Auskrankung (1,50 tiefe) noch eine Hebe-Schiebetür 6260 x 2510 geplant. Natürlich mit weiterer Verschattung (Raffstore, Vorhänge) und Sonnenschutzglas. Wir bauen KfW40+.

Am Ende kommt es auch auf eure Präferenz an. So wie ich es verstanden habe, rechnet der Energieberater das Haus sowieso als Komplettpaket. Entsprechend würde ich zumindest davon meine Entscheidung nicht abhängig machen. Es ginge sicherlich beides, ggf. mit unterschiedlichen Kosten.
 
Danke für eure Rückmeldungen.
So wie es scheint, ist es gut machbar, die große Fensterfront an der Westseite zu platzieren. Klar...ein guter Sonnenschutz ist wichtig.
Wie ihr schon bemerkt habt, ist die Westseite sogar etwas nach Norden geneigt. Das ist genau das Problem... Mein Mann hat Bedenken, ob im Winter die Seite sich nicht zu sehr abkühlen wird, was ein KfW40-Haus dann unmöglich machen würde. Klar...es muss ganzheitlich gerechnet werden und das kann nur ein Energieberater verbindlich festlegen.
Es ist einfach nur die Überlegung, ob diese Grundstücke überhaupt in Frage kommen sollen oder ob wir uns lieber um einen Bauplatz bewerben sollen, der eine reine Südausrichtung hat, dagegen keine do schöne Aussicht...
 
Ich versteh noch nicht, was denn die Sonneneinstrahlung mit einem KfW40-Haus zu tun hat?

Ihr müsste bestimmte Anforderungen erfüllen. Wie da die Sonneneinstrahlung ist, ist doch am Ende egal. Die Nordseite ist doch in der Regel immer Sonnenärmer. Der Logik Deines Mannes nach, dürfte es keine KfW40-Häuser geben.

Ihr plant ein Haus so wie gewünscht und der Energieberater legt dann fest, was nötig ist, um den Standart zu erreichen, also Dämmung, Stein, Art der Fenster, etc. Dazu noch KWL und Luftwärmepumpe, PV + Speicher und fertig.

So war es bei uns jedenfalls.
 
Oben