Förderfähige Kosten bei Wärmepumpe

4,70 Stern(e) 6 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
1. elektronisches Antragsformular ausfüllen und absenden (auf der BAFA Homepage) --> muss passieren bevor die Anlage installiert ist!
2. Es kommt ein Brief vom Amt in dem steht dass der Antrag geprüft wurde und man max. 35% der eingereichten Summe bei positivem Bescheid bekommt. In dem Brief sind auch deine Zugangsdaten für das Portal wo du dann deine Nachweise (Rechnung, Fachunternehmererklärung, Bestätigung über wahrheitsgemäße Aussagen etc.) hochladen musst (auf der BAFA Homepage) --> wird nach der Anlageninstallation gemacht
Hi nochmal. Ich habe jetzt Schritt 1 gemacht. Wie lange hat es bei dir bis zum Schritt 2 gedauert?
 
arrgh

ok dann knüpfe ich mal eine Frage an: Weiß jemand, wie sicher eine Förderung ist, wenn der JAZ Report nach VDI blabliblupp eine JAZ von 4,6 ausspuckt?

Also ist es eigentlich nur eine Formsache oder kann es sein, dass irgendwelche Förderbudgets leer sind und dann einfach alles abgelehnt wird?
Wenn ja, wo kann man den Stand (am besten in der Entwicklung) einsehen?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
arrgh

ok dann knüpfe ich mal eine Frage an: Weiß jemand, wie sicher eine Förderung ist, wenn der JAZ Report nach VDI blabliblupp eine JAZ von 4,6 ausspuckt?

Also ist es eigentlich nur eine Formsache oder kann es sein, dass irgendwelche Förderbudgets leer sind und dann einfach alles abgelehnt wird?
Wenn ja, wo kann man den Stand (am besten in der Entwicklung) einsehen?
Wir kamen mit unserer Nibe Fighter F2120 LWWP mit dem Wärmepumpenrechner auf eine JAZ von 4,6 - thereotisch hätte man auch an den Werten drehen können und wäre auf 4,7 gekommen aber unser Heizungsinstallateur sagte dass das keinen Unterschied macht. Man muss auf 4,5 kommen und gut ist. Im Endeffekt haben wir mit 4,6 eingereicht und unsere Förderung genehmigt bekommen.
 
Was für manche vielleicht auch ganz interessant ist, vor allem im Hinblick auf die immer beliebtere Vollkasko-Mentalität:

Falls eine Vaillant Anlage gekauft wird, kann man für 100 € netto eine Absicherung für die BAFA Förderung abschließen.
Sprich für diese Summe garantiert einem Vaillant die Förderung, unabhängig davon, ob später dann ein Fördertopf leer ist oder sonst irgendwas zu einem Förderausschluss führt.
 
Falls eine Vaillant Anlage gekauft wird, kann man für 100 € netto eine Absicherung für die BAFA Förderung abschließen.
Sprich für diese Summe garantiert einem Vaillant die Förderung, unabhängig davon, ob später dann ein Fördertopf leer ist oder sonst irgendwas zu einem Förderausschluss führt.
Genau vor diesem Schritt stehe ich auch. Ich sehe momentan keinen nachvollziehbaren Grund, für das bisschen Papierkram Vaillant 100€ zu geben. Selbst mit der manchmal aufkommenden Gegenrechnung vom eigenem Bruttolohn zum Lohn der Handwerker hier im Forum lohnt sich das doch nicht?

Vaillant braucht schließlich auch alle Dokumente, oder?

Was genau soll beim Bafa-Topf denn auslaufen? Ich habe doch nur das Risiko, zu spät zu beantragen (BAFA 2021) oder eben zu früh zu starten mit dem Maßnahmenbeginn.
 
Oben