Förderfähige Kosten bei Wärmepumpe

4,70 Stern(e) 6 Votes
Ja okay, muss man Gegenrechnen. Gibt ja auch PV-Stromanbieter (Sonnen) wo man nicht einspeist aber trotzdem was zurückbekommt. Pauschal zu sagen dass PV nicht gefördert wird, ist dann also nicht korrekt
Doch kann man. Gerade nochmal nachgeschaut. PV - Anlagen werden nicht gefördert. Unter den genannten Voraussetzungen werden PVT- Anlagen gefördert.
Das ist keine PV-Anlage. Das sind Hybridmodule aus PV und Solarthermie. Also eine „normale“ PV-Anlage wird nicht gefördert.

Klar man bekommt 35% gefördert aber ich gehe mal schwer davon aus, dass die Module auch deutlich teurer sind und du sicherlich eine noch komplexere Steuerung hast.
Ob man das will? Ich weiß nicht. Rechnerisch kann ich nix dazu beitragen. Falls da jemand Erfahrungen hat gerne mal her damit.
 
Doch kann man. Gerade nochmal nachgeschaut. PV - Anlagen werden nicht gefördert. Unter den genannten Voraussetzungen werden PVT- Anlagen gefördert.
Das ist keine PV-Anlage. Das sind Hybridmodule aus PV und Solarthermie. Also eine „normale“ PV-Anlage wird nicht gefördert.

Klar man bekommt 35% gefördert aber ich gehe mal schwer davon aus, dass die Module auch deutlich teurer sind und du sicherlich eine noch komplexere Steuerung hast.
Ob man das will? Ich weiß nicht. Rechnerisch kann ich nix dazu beitragen. Falls da jemand Erfahrungen hat gerne mal her damit.
Da hast du vollkommen Recht! Habe ich glatt dreimal überlesen. Sorry für die Verwirrung und danke für die Aufklärung!
 
Muss das Thema hier nochmal ausgraben: Hat jemand von euch schon die Förderung erhalten / also Verwendungsnachweise hochgeladen und Geld bekommen?

Ich finde nirgendwo genaue Infos was es mit dieser "Kumulierung" auf sich hat.
Wir haben KFW153 genutzt und erwarten damit 18.000 Tilgungszuschuss. Und bei der BAFA die 35% von der Wärmepumpe.
Auf der Seite der BAFA steht nur: "Die Kumulierung mit anderen Fördermitteln für die gleichen förderfähigen Kosten ist grundsätzlich möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen die Summe der förderfähigen Kosten nicht übersteigt. "

Die Summe aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen? Also der Kredit von der KFW beläuft sich ja auf 120.000€ , das übersteigt unsere förderfähigen Kosten bei weitem. Ist das wirklich so gemeint?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hi @Alessandro,

bin jetzt in der Angebotsphase und mich interessiert der Ablauf nochmal genauer. Würdest du das noch mal von Anfang bis Ende beschreiben? Gar nicht unbedingt mit zeitlichen Dimensionen (wobei das auch interessant wäre), sondern inhaltlich. Also was ist der Reihenfolge nach passiert, bis du die Förderung wirklich auf dem Konto hattest?

Vielen lieben Dank!
 

Ähnliche Themen
15.02.2020KFW55 Förderung + BAFA FörderungBeiträge: 57
20.01.2020Neue BAFA-Förderung - LWWP doch mit SolarthermieBeiträge: 39
03.06.2020KfW 55 + BAFA Förderung - Kosten und FörderungBeiträge: 25
30.09.2018BAFA Förderung LWWP bei Neubau - Wie läuft das ab?Beiträge: 30
09.02.2020BAFA - Förderung: Hausvertrag vor Antragstellung?Beiträge: 10
07.10.2016BAFA Förderung TippsBeiträge: 38
24.05.2020Wärmepumpe und BAFA - Was stimmt und was nicht?Beiträge: 24
13.07.2020Erneuerung Heizungsanlage im Altbau, Welches System?Beiträge: 49
19.07.2019Förderungen: wie wirksam? Und bei Eigenmitteln sinnvoll?Beiträge: 23
17.02.2016Kredit mit Annuitätendarlehen und 2x gekoppelte BausparverträgeBeiträge: 47

Oben