Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
4
Gäste online
498
Besucher gesamt
502

Statistik des Forums

Themen
29.901
Beiträge
388.553
Mitglieder
47.435

Feuchterückgewinnung in kontrollierter Wohnraumlüftung sinnvoll?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

macht eine Feuchterückgewinnung in kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung Sinn? Habe dazu schon verschiedenes gelesen. Ohne Feuchterückgewinnung sei die Luft gerade im Winter zu trocken. Speziell für Allergiker. Andere schreiben wieder, dass man gerade in Häuser in Holzständerbauweise die Feuchtigkeit draußen lassen will und man sich den Mehrpreis für eine Feuchterückgewinnung sparen kann.
Was ist Euere Meinung dazu? Danke
 

Mycraft

Moderator
Ob nu Holz oder Stein...im Winter sinkt die Feuchtigkeit mit kwl in den Bereich von 30%

Wenn du damit leben kannst dann kannst du die KWL ohne Feuchterückgewinnung nehmen, aber hätte es meine damals mit Feuchterückgewinnung gegeben dann hätte ich es definitiv genommen.
 
Also mir wurde bei der Auswahl der KWL empfohlen erst mal den normalen Wärmetauscher zu nehmen (vor allem um die Baufeuchte raus zu kriegen) und wenn die Luft irgendwann im Winter zu trocken wird könnte ich immer noch den Feuchterückgewinner nachrüsten. Wenn ich den das ganze Jahr drin hab holt er ja auch die sehr feuchte Luft im Sommer wieder zurück. Das will ich eigentlich nicht.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
Das ist Unsinn...eine Nachrüstung ist eher eine Notlösung und sollte nicht der Weg sein...die meisten Anlagen lassen sich auch nicht nachrüsten...so dass die Auswahl eigentlich nur auf wenige Modelle dann reduziert ist...und eben der Preis für einen Wärmetauscher mit Feuchterückgewinnung beträgt etwa die Hälfte des Preises des kompletten Geräts...

Im Sommer ist es völlig egal was du für einen Wärmetauscher verbaut hast...die Luft wird nicht feuchter als diese schon ist und auch nicht wirklich trockener...da ja die Feuchteaufnahme begrenzt ist...

Im Winter trocknen die Anlagen dagegen die Häuser aus, einfach nur durch den großen Temperaturunterschied innen/außen salopp gesagt...ist ein komplexes Thema, aber man hat dir leider Quatsch erzählt...
 
Ich hatte das Thema Luftfeuchtigkeit bei einem Haustechniker angesprochen - Visionair KWL war geplant. Er meinte dass feuchte Blumentöpfe ausreichen um die Luftfeuchtigkeit zu halten. Gibt's dazu Erfahrungen? Kann vielleicht einer mal berichten, der eine kwl ohne feuchterückgewinnung betreibt?
 
Ich hatte das Thema Luftfeuchtigkeit bei einem Haustechniker angesprochen - Visionair KWL war geplant. Er meinte dass feuchte Blumentöpfe ausreichen um die Luftfeuchtigkeit zu halten. Gibt's dazu Erfahrungen? Kann vielleicht einer mal berichten, der eine kwl ohne feuchterückgewinnung betreibt?
Wir haben zwar keine feuchten Blumentöpfe (ich glaube auch nicht, dass sie etwas nützen), aber eine KWL ohne Feuchterückgewinnung.

Uns stört die trockene Luft nicht - Feuchtigkeitsprobleme im Haus sind mit der KWL unvorstellbar ;). ABER es sind im Winter nur 30% Luftfeuchtigkeit (+/-), den einen oder anderen mag das dann stören (z.B. trockene Augen, Hustenreiz o.ä.). Selbst ausgiebiges Kochen hilft höchstens für eine sehr kurze Zeit. Die KWL läuft "nur" auf Stufe 3 von 8.
 

Ähnliche Themen
19.01.2018KWL Lüftungsanlage - EntscheidungshilfeBeiträge: 31
23.05.2017Auswahl Vinylboden NeubauBeiträge: 54
10.02.2018KWL oder PV Anlage? Entscheidungshilfe gesucht, pro/kontraBeiträge: 18
24.06.2014Dezentrale KWL so teuer?Beiträge: 38
09.01.2018Nilan Lüftungsanlage mit kontrollierter WärmerückgewinnungBeiträge: 32

Oben