Erforderlicher Mutterboden für Rasen???

Dieses Thema im Forum "Gartenbau / Gartengestaltung / Werkzeug / Maschine" wurde erstellt von 2000youandme, 10. 08. 2018.

Erforderlicher Mutterboden für Rasen??? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. 2000youandme

    2000youandme

    13. 12. 2016
    11
    2
    Frage / Anliegen:

    Erforderlicher Mutterboden für Rasen???

    Hallo an ALLE,

    wir haben Lehmboden als Untergrund. Bei den Nachbarn wächst kaum Rasen.
    Welche Höhe in cm an Mutterboden ist erforderlich für einen guten Rasen???

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Herzliche Grüße
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. tomtom79

    tomtom79

    2. 06. 2014
    1.461
    254
    15-20mm haben wir ausgetauscht! Aber lege bitte eine Drainage wenn es regnet Wird dein Rasen sonst ein Pool.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  4. bon1980

    bon1980

    23. 08. 2016
    63
    12
    15-20 cm wohl eher... Die Wichtigkeit der Drainage kann ich aus Erfahrung nur unterstreichen!
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. tomtom79

    tomtom79

    2. 06. 2014
    1.461
    254
    Ja genau cm :)
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  6. bon1980

    bon1980

    23. 08. 2016
    63
    12
    Und zusätzlich solltest du sicherstellen, dass dein Gartenbauer den ja meist durch die Baustelle verdichteten Untergrund ordentlich und tiefgründig lockert! Ansonsten entsteht Staunässe, und die mögen die meisten Gartenpflanzen nicht.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  7. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    4.098
    1.639
    Lehmböden sind fruchtbar, aber schwierig zu bearbeiten. Schwer, bei Trockenheit hart, bei Nässe schmierig, es versickert wenig, dafür hält der Boden in Trockenzeiten das Wasser lange. Nun ist Rasen kein Weizen. Wir haben auch Lehm, aber haben es hinbekommen ohne Bodenaustausch.
    Die Schritte, einen Winter liegen lassen, Frost lockert den Boden. Frühjahr. Auflockern durch einen Durchgang mit rheinischer Feldhacke. Dabei Sand drauf geben und den mit einhacken.
    Gärtner kam und ebnete das Land dann mit Fräse. Danach Rasen eingesät. Diesen sanft eingehakt. Nicht verdichtet. Warten. Und siehe, es ward Abend und ward Morgen und es grünte. Und der Gärtner sah und befand, es sei sehr gut.
     

    Anhänge:

    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
    haydee, Otus11 und Egberto gefällt das.