Endlich Finanzierungszusage und 2. Angebot

4,80 Stern(e) 4 Votes
D

denz.

Wir haben nun auch endlich eine Finanzierungszusage bekommen.
Außerdem war ich heute nochmal bei der Sparkasse und habe von denen auch ein Angebot.

1. Zusage DSL Bank:
378 TEUR Annuitätendarlehen
2,29%, 2,33% effektiv
20 Jahre Zinsbindung
5% Sondertilgung
Rate: 1303,16€

2. Angebot Sparkasse:
278 TEUR Annuitätendarlehen
2,05%, 2,1% effektiv
15 Jahre Sollzinsbindung
5% Sondertilgung
Rate: 945,16€

UND

100 TEUR Endfälliges Darlehen (Bausparvertrag Classic 15 F3)
1,99%, 2,51% effektiv
15 Jahre Sollzinsbindung
5% Sondertilgung
Rate: 408,50€

Wir „planen“ „realistische“ 5 TEUR Sondertilgung ab dem 3. Jahr

Wenn ich nun vergleichen will muss ich die effektiven Zinsen nehmen, richtig?
Der Unterschied vom Sollzinsbindung zum Effektivzins sind doch eig nur Nebenkosten wie Abschlussgebphr und sowas, oder? Machen die tatsächlich 0,5% auf 15 Jahre aus?

Gruß denz
 
H

HilfeHilfe

Nein du musst beide Modelle in excel packen und nachrechnen. Das 2 Modell einfach 5 Jahre mit fiktiven Satz weiterrechnen
 
R

Rumpelkopf

Bei 5.000 Euro Sondertilgungen ab dem 3. Jahr halte ich das Angebot 2 für überflüssig. Warum wollen sie 15 Jahre lang nur Zinsen zahlen auf das endfälllige Darlehen, um dann ein Darlehen zu kaufen, welches einen Zinssatz um die 2% haben dürfte?

Bei dem endfälligen Darlehen haben sie den Bauspardarlehenszins nicht benannt, ich denke diese wird bei um die 2% liegen, den sie dann teuer erkauft haben.

Ich persönlich würde ein Annuitätendarlehen mit 1% Tilgung und 15 Jahre oder geringer Zinsfestschreibungszeit wählen und die Restschuld nach 15 Jahren mit einem Bausparvertrag ablösen, der mtl. über die 1% bis zur Wunschrate bespart wird und eben mit den 5.000 Euro jährlich. Dieses sollte man sich mal unter Berücksichtigung aller Bausaprtarife am Markt genau ausrechnen lassen.

Auch vermute ich, dass die 15 Jahre günstiger zu bekommen sind, beurteilen können wir das nicht, da wir die Ausgangslage nicht kennen. Bekomme ich diese aber günstiger, rechtfertigt der Bausparvertrag die 15 Jahre Zinsfestschreibungszeit gegenüber den 20 Jahren, denn diese sollten 0,5% vergünstigt sein und eben diese rechtfertigt den Bausparvertrag neben der direkten Tilgung des Annuitätendarlehens und dieser sichert wiederum die Zinssicherheit.

Vom Gefühl her gäbe es noch einiges zu optimieren.
 
D

denz.

Also ich hab mir das jetzt nochmal lange durch den Kopf gehen lassen und denke, dass die "einfachen" 20 Jahre bei der DSL-Bank besser passen. Hier ist es für mich auch durchschaubar was passiert wenn ich nur 3000 € im Jahr sondertilge oder 8000€ usw.

In der Sparkasse sagte mir die Beraterin, dass die DSL Bank mit Vorsicht zu genießen sei. Ich solle das Kleingedruckte und die Auszahlungsbedingungen genau lesen usw. Ist das typisches Konkurenzgesappel oder ist da was dran?
Ich hab mal n bisschen gegoogelt und da kommt viel positives Feedback in letzter Zeit aber auch einiges negatives besonders bis 2012 zurück.
hat hier jemand mit der DSL finanziert und kann von Erfahrung berichten?
 
H

HilfeHilfe

Bei 5.000 Euro Sondertilgungen ab dem 3. Jahr halte ich das Angebot 2 für überflüssig. Warum wollen sie 15 Jahre lang nur Zinsen zahlen auf das endfälllige Darlehen, um dann ein Darlehen zu kaufen, welches einen Zinssatz um die 2% haben dürfte?

Bei dem endfälligen Darlehen haben sie den Bauspardarlehenszins nicht benannt, ich denke diese wird bei um die 2% liegen, den sie dann teuer erkauft haben.

Ich persönlich würde ein Annuitätendarlehen mit 1% Tilgung und 15 Jahre oder geringer Zinsfestschreibungszeit wählen und die Restschuld nach 15 Jahren mit einem Bausparvertrag ablösen, der mtl. über die 1% bis zur Wunschrate bespart wird und eben mit den 5.000 Euro jährlich. Dieses sollte man sich mal unter Berücksichtigung aller Bausaprtarife am Markt genau ausrechnen lassen.

Auch vermute ich, dass die 15 Jahre günstiger zu bekommen sind, beurteilen können wir das nicht, da wir die Ausgangslage nicht kennen. Bekomme ich diese aber günstiger, rechtfertigt der Bausparvertrag die 15 Jahre Zinsfestschreibungszeit gegenüber den 20 Jahren, denn diese sollten 0,5% vergünstigt sein und eben diese rechtfertigt den Bausparvertrag neben der direkten Tilgung des Annuitätendarlehens und dieser sichert wiederum die Zinssicherheit.

Vom Gefühl her gäbe es noch einiges zu optimieren.
Das ist vollkommener Quatsch da die Banken bei diesem historischen Zinsniveau eine mindesttilgung von 2% voraussetzen. Aktuell gilt so hoch tilgen wie nur möglich !
 
R

Rumpelkopf

Das ist vollkommener Quatsch da die Banken bei diesem historischen Zinsniveau eine mindesttilgung von 2% voraussetzen. Aktuell gilt so hoch tilgen wie nur möglich !
Ich finde den Anfang sehr unglücklich, das mit dem Quatsch, denn lieber HilfeHilfe, Quatsch ist vielmehr, dass die Banken die 2% voraussetzen. Nach meinen Erkenntnissen tun das die beiden größten Hypothekenbabken, gemessen am Umsatz, nicht, denn die Ing.ING-DiBa akzeptiert selbst bei 100% Auslauf 1% Tilgung und die DSL Bank akzeptiert 1,5% Tilgung.

Bei einem Auslauf kleiner 80% akzeptieren Des Weiteren weitere (nicht wenige) große Banken 1% Tilgung.

Die geringe Tilgung mag Quatsch sein, nicht aber die Tatsachen bezüglich der Möglichkeiten die sich bieten und Grundlage meines Vorschlages waren. Wenn nun aber parallel in einen Bausparvertrag zu der 1% direkter Tilgung in der Annuität getilgt wird, dann tilgt man ja keine 1%, vielmehr lediglich nur 1% direkt, während man sich mit weiterem Tilgungsgeld die Anschlussfinanzierung kauft. Der Bausparvertrag rechtfertigt ja bei dem Wunsch der 100%igen Zinssicherheit die kürzere Zinsfestschreibungszeit und eben diese schafft ja einen Zinsgewinn gegenüber der längeren Zinsfestschreibungszeit.

Ich finde das sollte man so auch deutlich machen und auch kommunizieren, andernfalls wären Aussagen falsch, ganz gleich für welche Variante wir Verbraucher uns entscheiden.
Ich finde die Entscheidungsgrundlage sollte auf Informationen fußen, die der Wahrheit und Praxis entsprechen, andernfalls wäre eine Entscheidungsfindung schwierig und verfälscht und das empfände ich als Quatsch.
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3146 Themen mit insgesamt 68911 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Endlich Finanzierungszusage und 2. Angebot
Nr.ErgebnisBeiträge
1Vorfälligkeit bei Sparkasse mit LBS Bausparvertrag Vorfinanzierung 15
2Baufinanzierung Dsl bzw. Ing-Diba Erfahrungen bei Eigenleistung 42
3Zwei Finanzierungs-Angebote (Deutsche Bank vs. Sparkasse) Vergleich 22
4Angebot der Ing-Diba akzeptabel oder geht noch was? 20
5Vorstellung Baufinanzierung 10
6Sparkasse Erfahrungen - Konditionen - Wo ist der Haken? 33
720 Jahre Volltiger oder 15 Jahre Wette 13
8Baufinanzierung-Angebot Sparkasse Eure Meinung? 27
9Baufinanzierung mit geringer Startrate 56
10Bewertung der Finanzierungsangebote für unseren Hausbau 24
11Zeitversetzte Grundstück- & Einfamilienhaus-Finanzierung 17
12Kauf eines MHR - Finanzierung über endfälliges Darlehen + Bauspar 18
13Finanzierungsangebote für Neubau - Volksbank, Sparkasse 57
14Finanzierung Neubau Einfamilienhaus - Volltilger, Bausparvertrag oder Annuitätendarlehen? 13
15Bausparvertrag oder Annuitätendarlehen - Finale Entscheidung! 45
16Auszahlungen Ing-Diba Erfahrungen? 26
17Baufinanzierungs-Schutz der Sparkasse 16
18Welches Finanzierungsmodell? 12
19Sparkasse: Was tun bei Kündigung des Kreditengagements? 11
20Bewertung Zinsangebot Sparkasse 17

Oben