Einfamilienhaus-Optimierung und -Planung (180qm + DG ohne Keller)

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Einfamilienhaus-Optimierung und -Planung (180qm + DG ohne Keller)
>> Zum 1. Beitrag <<

C

Curly

der Essbereich funktioniert so nicht, ist einfach zu beengt, kein Platz an der Treppe. Man kann auch nicht 50cm neben einem Kamin sitzen, da geht man ja in Flammen auf .

LG
Sabine
 
D

Drasleona

Meiner Meinung nach merkt man dem Grundriss seine 180qm nicht an... Die Kinderzimmer finde ich ausreichend, aber nicht großzügig. Der Bereich unten wurde ja zu Recht schon zur Genüge kritisiert.
Was ich als Laie auch in Frage stellen möchte ist das Budget. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das preislich hinhaut mit solchen Fenstern und Raffstores. Soweit ich mitbekommen habe bislang ist das extrem teuer.
Außerdem finde ich es schwierig, dass ihr euer Budget schon in der Planung überzieht. Wenn man bedenkt, dass da während des Baus normalerweise noch einiges dazu kommt... Schon heftig. Habt ihr auch Baunebenkosten irgendwie berechnet?
 
P

phil12345

Meine Überlegung wäre, dass man den Kubus entfernt und das ganze Haus rechteckig macht. Also da, wo "living" in der Zeichnung steht, fängt eigentlich die Terrasse an. Das fliegt raus, somit mehr Platz für den Tisch. Den Kamin müssen wir verschieben, der Architekt war stets freund von Raumtrennerofen. Der Wohnkubus wird somit kleiner, weil kein Kubus mehr.

Die geplante Terrassenabdeckung, hier nicht eingetragen weil der Architekt keine Idee dazu hatte, bildet dann mit Trespaplatten das Designelement, was anfangs der Kubus übernehmen sollte.
 
P

phil12345

Moin Drasleona,

wir befinden uns noch in der Entwurfsphase. Als Laie fanden wir die Zeichnung schön, weil die Bauherrin auch einen sehr designbezogenen Blick hat. Pragmatisch gesehen setzt sich aber immer mehr durch, dass wir da Sachen bisher verplant haben, die wir entweder nicht brauchen, es schlecht durchdacht haben oder es schlichtweg nicht bezahlen können oder wollen.

Die Fenster sind brutal teuer, weil da auch eine riesige Front geplant ist. Die Raffstores dazu komplettieren das Bild absolut, da bin ich bei dir.

Wie gesagt, wir sind noch in der Entwurfsphase. Und weil die Kalkulation das Budget so derbe sprengt, bin ich nun hier angemeldet und fleißig unterwegs. Wir werden das Vorhaben mit dieser Kalkulation nicht realisieren. Ich habe zwar meine oberste Grenze, aber die ist trotzdem schon überschritten. Hier muss also was gemacht werden. Die nötigen Inspirationen versuche ich hier zu bekommen.

Im Grunde haben wir bereits eine DIN276 Kalkulation laufen lassen und sind bei 480k€ gelandet. 25% über Maximal(!) Budget. Da sind zwar schon MwSt. und Baunebenkosten drin, aber wir müssen ganz klar zu 350-Max 380, sodass ich meine zusätzliche Reserve für schlechte Zeiten habe. Und sie nicht bereits nach dem Rohbau anbrechen muss.
 
D

Drasleona

Versteh mich nicht falsch, aber nach deinen Ausführungen kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum du das ganze hier zur Diskussion stellst, wenn es doch total unrealistisch ist. Fangt doch lieber noch einmal ganz von vorn an.
Ich würde auch von der Basis aus beginnen, also rechteckig, ohne Garage, mit Flügeltüren und Rollläden, ohne Anbau. Wenn es dann günstig ist könnt ihr ja überlegen wofür ihr das verbleibende Budget verballert.
Wenn ihr den jetzigen Entwurf als Ausgangspunkt nehmt wird das Endergebnis ein einziger riesengroßer Verzicht sein, weil ihr nirgends das habt, was ihr ursprünglich wolltet.
 
P

phil12345

Es steht zur Diskussion, damit auch unerfahrene Bauherren bzw. angehende Bauherren die Augen geöffnet bekommen. Ohne Beitritt in dieses Forum hätte ich sogar wahrscheinlich diesen Entwurf durchgewunken. Daher finde ich es wichtig, sich hier auszutauschen.

Deine Idee mit von vorne anfangen klingt zwar im ersten Blick doof, weil man ja schon in einigen Stunden mit dem Architekten zusammengesessen hat usw. - scheint aber von Nöten. Wir müssen uns klar machen, welche Sachen wir wollen, und Das Haus nicht komplett mit teuren sinnlosen Dingen (Luftraum Eingang) zu überladen, um am Ende nochmals mit einem Rotstift alles zu bemalen.

Manchmal tendiere ich einfach immer wieder zu Viebrockhaus.
 
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2278 Themen mit insgesamt 79610 Beiträgen

Ähnliche Themen
24.06.2017Baunebenkosten Bank will Unterschrift vom Architekt Beiträge: 16
17.03.2018Kamin - Fehlplanung durch Architekten / Generalunternehmer Beiträge: 31
01.10.2014Zusammenarbeit mit einem Architekt - wie funktioniert es richtig? Beiträge: 22
12.12.2020Budget-Kalkulation Einfamilienhaus 160 m² Beiträge: 13
07.02.2021Einfamilienhaus,Zwei Varianten Grundriss vom Architekt Beiträge: 39
13.06.2017Architekt oder Bauträger? Was ist günstiger? Beiträge: 13
10.04.2015Kostenabschätzung Architekt Einfamilienhaus. Eure Einschätzung Beiträge: 44
09.09.2013Kalkulation Hausbau und die Zeit danach Beiträge: 20
14.01.2021DRINGEND: Plausi-Check Baunebenkosten - 2 Tage vor Frist Beiträge: 43
16.10.2016Baunebenkosten nicht einsehbar? Beiträge: 14
23.09.2016Architekt und Budgetgrenze...Absicherung? Möglichkeiten Beiträge: 25
03.10.2014Planung des Wunschhauses nach Kalkulation geschockt Beiträge: 38
07.10.2016Grundriss Vorschlag für Architekt, bitte um Kritik Beiträge: 12
18.06.2013Zuwenig Baunebenkosten oder ist die Kostenaufstellung okay? Beiträge: 16
18.05.2018Baukosten für Einfamilienhaus Baunebenkosten? Beiträge: 24
28.07.2017Kalkulation / Zusatzkosten Ausbauhaus Beiträge: 29
27.05.2022Architekt - Pauschales Angebot statt HOAI für Einfamilienhaus Beiträge: 12
11.06.2018Ist ein Kamin heute noch sinnvoll im Neubaut - Erfahrungen? Beiträge: 63
05.02.2015Kamin brennt nicht gut Beiträge: 13
23.11.2021Welcher Funkenschutz vor dem Kamin?? Beiträge: 29
23.02.2015Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Solarthermie und Kamin? Kosten/Nutzen/Sinn Beiträge: 34
27.02.2021Kontrollierte-Wohnraumlüftung + Kamin + Abluft für Küche, funktioniert das? Beiträge: 56
17.12.2019Schwebender Kamin - eine gute Idee? Beiträge: 10
19.11.2020externe Luftzufuhr Kamin nachrüsten Beiträge: 22
31.05.2021Haus mit Elektroheizung und gemauertem offenen Kamin Beiträge: 17
31.03.2020Massivhausanbieter oder Architekt in Coronazeiten Beiträge: 19
13.10.2020Grundstück da - Baunebenkosten, Hausnebenkosten, Finanzierung? Beiträge: 34
11.10.2022Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer? Beiträge: 154
19.08.2014Baufinanzierung Einfamilienhaus - Hauspreis und Baunebenkosten Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben