Beratung Smarthome Neubau Funk

4,40 Stern(e) 20 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich nutze selber Openhab auf nem pi
Nur als Tipp: Mach regelmäßige Backups von der SD-Karte.

Ok hab ich mir schon gedacht. Je nach Binding bist du dann aber halt schon etwas abhängig.
Das beste Beispiel ist ja das openweathermap Binding und die lokale Wetterstation. Ich ziehe die lokale Station vor. Kostet halt was, aber die Daten wie Wind/Böhen/Sonneneinstrahlung passen eben für den Standort. Zusätzlich bist du nicht abhängig wenns mal heißt "Die webapi brauchen wir nicht mehr" oder das Internet fällt aus und der Wind zerlegt die Raffstores.

unendlich flexibel mit Blick in die Zukunft...
Das bist du in der Tat und das ist auch m.M.n. mit der größte Benefit, aber die Flexibilität ist auch gleichzeitig das Risiko, dass bei einem Update von Komponente XY mal wieder ein Binding nicht funktioniert, weil der Hersteller die Schnittstelle dicht macht oder ändert. Dann stehst du erst mal da. Kann passieren, muss man wissen.
 

Mycraft

Moderator
Du sagst die ganze Zeit du willst keine KNX vs Rest Diskussion, bezeichnest aber alles andere andauernd als Bastellösung. So wird da keine vernünftige Diskussion draus, das ist einfach nur gegen alles andere schießen.
Dem ist nicht so, ich bezeichne nur Bastellösungen als Bastellösungen die da z.B. wären:
Der PI, nunja. Ich bin da auch gebrandmarkt. Hatte damals den PI mit FHEM und den EQ Max Thermostaten, dazu die 433MHz Funksteckdosen. Das war (sry) Müll. Dann war die SD-Karte nach nem halben Jahr kaputt und alles weg. Ne, nie wieder.
Das war auch der Anlass für diese Aussage. Wenn du den Thread lesen würdest. Dann wüstest du dass.

Dass du auf z-Wave setzt ist schön und gut. Dies ist wenigstens der einzige Standard(neben dem schon genanntem), welcher überhaupt in der Hausautomatisation etwas ernster zu nehmen ist und Zukunft hat. Da die Alliance erkannt hat, dass nur durch Diversifikation und Standardisierung etwas vom Kuchen zu haben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Also grob geschätzt kostet das KNX wohl um die 10teur und beispielsweise ein Homematic System 2000 €
Dann kann der Hersteller 5 mal pleite gehen bis sich das KNX gelohnt hat.
Also der Vorteil der Austauschbarkeit sehe ich hier nur bedingt.
 

Mycraft

Moderator
Sicher, wenn man keine Ahnung hat was man macht kann es auch gerne 50-100STD kosten.

Grobe Schätzungen haben zu diesem Thema soviel Aussagekraft wie das Horoskop in der Zeitung.
Mensch Leute fangt doch mal an Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen.
 

Ähnliche Themen
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67
29.11.2015KNX, Sprachsteuerung und co.Beiträge: 27
02.08.2018Ist KNX die Zukunft?Beiträge: 575
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave?Beiträge: 60
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich?Beiträge: 240
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen?Beiträge: 31
04.06.2020Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@HomeBeiträge: 51
26.12.2019KNX oder Funk System für NeubauBeiträge: 24
01.09.2016KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich?Beiträge: 82
19.06.2018Planung eines einfachen KNX-Systems - Welche Möglichkeiten gibts?Beiträge: 78

Oben