ID Massivhaus ARGUS Vertrag Baukostenoptimierer BLB Unternehmen

2,90 Stern(e) 17 Votes
Guten Tag,
meine Frau und ich möchte bald bauen. Das Grundstück haben wir bereits. Was uns fehlt ist ein Bauunternehmen. Wir suchen einen GU, ob Massiv,- oder Fertigheus wäre uns nicht so wichtig. Wir haben schon einige Verhandlungen geführt, doch leider scheitern diese immer an den Verträgen. Nun haben wir noch 2 Unternehmen in der engeren Auswahl. Ein Unternehmen aus Köln, welches kein GU ist, aber ein Baukostenoptimierer (Argus Direktbau) und ID Massivhaus aus Hamminkeln. ID hat uns preislich gut gefallen, aber leider findet man kein Erfahrungsberichte. Ein Bekannter meinte nun, wir sollten die Finger von beiden Verträgen lassen, da man hier nicht von Festpreisgarantie sprechen kann, die uns aber wichtig wäre.
Nun meine Fragen:
Wie findet man heraus, ob ein Unternehmen seriös ist, wenn nichts im Internet dazu steht?
Gibt es eine Möglichkeit die Bonität eines Unternehmens zu prüfen oder ob es mal insolvent war und jetzt unter einem anderen Namen weitermacht?
Sollte man jeden Vertrag von einem Bauanwalt prüfen lassen? In unserem Fall wäre wir schnell viel Geld los und ob ein Anwalt gut ist, weiß man auch nicht immer sofort.
ID Massivhaus hat z.B. keine Bau-und Leistungsbeschreibung, nur einen zweiseitigen Vertrag. Bisher haben wir das nur so erlebt, dass es seitenlange Leistungsbeschreibung zu jedem Vertrag gab. Ohne BLB kann man doch gar nicht sagen was eingebaut wird, oder sehe ich das falsch?
Der Vertrag ist auch nach BGB, aber wie ist das, wenn ID z.B nicht liefert, kann man jeden Vertrag kündigen und muss dann nichts zahlen, nach einer gewissen Zeit oder muss so was vertraglich explizit festgehalten werden. Was ist, wenn z.B. keine Vertragsstrafen erwähnt werden, wer haftet, wenn der Bau sich verzögert?
Und die letzte Frage: wenn man einen Baukostenoptimierer beauftragt, der ähnlich wie ein Architekt ist, und jedes Gewerk einzeln beauftragt, wer haftet dann, wenn was passiert? Normalerweise muss ja ein GU z.B. 30 Jahre Garantie auf die Konstruktion geben und man hat nur ein Ansprechpartner. Wie ist das aber andersherum? Wird die Granite von jedem Gewerk gegeben? Aber wozu hat dann der Baukostenoptimierer der eine Festpreisgarantie gibt und eine seitenlange BLB hat? Ist so was überhaupt seriös bzw. realistisch, eben weil jedes Gewerk einzeln beauftragt wird?
Danke für die Antworten.
 
Mir scheint Du verwechselst seriös mit Deinem Sicherheitsanspruch. Es gibt kein "Vollkasko" im Bau. Betrachte Deine Bau-Dienstleister grundsätzlich als Partner und nicht als Gegner. Anders wird Dein Bau garantiert stressig für alle Beteiligten und Stress senkt Qualität.

Zu Deinen Fragen und Punkten:

Seriosität feststellen:
Natürlich gibt es seriöse Unternehmen, die wenig mehr als einen Handschlag brauchen um gut zu arbeiten und gleichzeitig gibt es unseriöse Anbieter, die Leistungen in aller Ausführlichkeit beschreiben und "garantieren". Referenzen im Internet sind sicher ein guter Anhaltspunkt. Fehlende Referenzen sagen nichts über aus, außer dass der Anbieter kein Marketing in diese Richtung betreibt. Du wirst keine objektiven Vergleiche anstellen können - Menschenkenntnis hilft. Ein Hinweis auf Seriosität im Handwerk ist die Begeisterungsfähigkeit und der Selbstanspruch der Akteure für das, was sie tun.

Vertrag:
Vertrag kommt von vertragen. Es muss drin stehen was besprochen ist und was geleistet wird. Wir haben entweder keine oder Standard-Handwerker-Verträge mit unseren Handwerkern geschlossen. der Verbraucherschutz ist recht stark in Deutschland. Dein Sicherheitsbedürfnis scheint größer zu sein - oder sind es schlechte Erfahrungen oder Misstrauen? Einen Anwalt braucht "man" normalerweise nicht. Wenn es Dir hilft ruhig schlafen zu können: go for it.

Bauleistungsbeschreibung:
Je größer der Anbieter desto umfassender sind in der Regel die Standard-Beschreibungen. Sie sollen beiden Parteien Sicherheit geben. Die Beschreibung kann auch im Angebot stehen, welches zum Auftrag gehört. Eine BLB ist nicht zwingend erforderlich (und ist auch kein Hinweis auf etwaige Seriosität).

Haftung bei Verzögerung:
Das kann im Vertrag festgelegt werden - Wetter wirst Du nie ausschließen können. Einen festen Einzugstermin bekommst Du nur, wenn ganz viel "Luft" in der Planung gelassen wird. Grundsätzlich gilt: Verpflichtungen Seitens des Bauträgers sind Leistungen, die Du auch bezahlst.

Baukostenoptimierer:
Der Baukostenoptimierer ist nicht ähnlich wie der Architekt. Ich würde die Finger davon lassen. Den Preis zu stark in den Vordergrund zu schieben geht erfahrungsgemäß auf die Qualität. BLB hin oder her. Du kaufst ein Haus und keinen Preis.

Garantieleistungen:
Entweder übernimmt ein GU die Gewährleistungen und Garantien oder eben der jeweilige Handwerksbetrieb bei einer Einzelvergabe. Wie viel diese Sicherheiten wirklich wert sind siehst Du erst im Schadensfall. Bei unserem ersten (Reihen)Haus ging der Bauträger wenige Jahre nach Fertigstellung der Siedlung insolvent. Eine Nachfolgegesellschaft trat für die Garantien ein - das Land NRW war am Bauträger beteiligt und übernahm so die Verantwortung. Beim jetzigen Bau vertrauen wir auf etablierte und angesehene Handwerksbetriebe vor Ort.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Puuh, hast Du mal direkten, also persönlichen Kontakt mit Baufirmen gehabt? 4,6 Augengespräche?

Wir haben schon einige Verhandlungen geführt, doch leider scheitern diese immer an den Verträgen.
Warum? Liegt es daran, dass Ihr misstraut?
aber ein Baukostenoptimierer (Argus Direktbau)
BKOptimierer... okeyyyy.... wieder mal jemand, der auf einen fahrenden Zug gesprungen ist und für etwas honoriert werden will, was nicht nottut...
Wie findet man heraus, ob ein Unternehmen seriös ist, wenn nichts im Internet dazu steht?
Indem man Fragen stellt. Schaut, wie lang sie schon Häuser bauen. Welche Nachbarn haben schon Erfahrung mit denen gemacht?
Sollte man jeden Vertrag von einem Bauanwalt prüfen lassen? In unserem Fall wäre wir schnell viel Geld los und ob ein Anwalt gut ist, weiß man auch nicht immer sofort.
Irgendwo müsst ihr auch mal vertrauen. Woher kommt Euer Misstrauen?
Das ist gar nicht gut. Erst Therapie, dann Hausbau ;)
ID Massivhaus hat z.B. keine Bau-und Leistungsbeschreibung, nur einen zweiseitigen Vertrag.
BLB hat eigentlich jedes BU, welches geratewohl mehr als 30 Häuser im Jahr baut. Ansonsten sprechen!
Und die letzte Frage: wenn man einen Baukostenoptimierer beauftragt, der ähnlich wie ein Architekt ist,
Ich würde keinen BKOptimierer beauftragen!
größer der Anbieter desto umfassender sind in der Regel die Standard-Beschreibungen.
Kann ich nicht bestätigen!

Macht nicht den Fehler, dass Ihr nur auf einen billigen Optimierer Ausschau haltet.
Hausbau kann zwar von und bis bedeuten, dennoch Sicht man sich den BauPARTNER nicht nur nach den Kosten aus.
 
Hallo zusammen,

Uns geht es ähnlich wie Tommyxx hinsichtlich des Vertrages bei ID. Letztlich kann man nur vertrauen, denken wir. Habt ihr denn mittlerweile Hausbauer gefunden, die mit ID bereits gebaut haben? Wir freuen uns zu hören wie ihr euch entscheidet und eure Sorgen beseitigen konntet oder auch nicht :-/
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben