Zwischenfinanzierung / variables Darlehen

4,40 Stern(e) 5 Votes
M

Mairj

Hallo zusammen,

ich hätte ein paar Fragen zu möglichen Vorgehensweisen bei der Finanzierung unsere Hausbaus.

Aktuell läuft bei uns die Grundstücksvergabe durch die Gemeinde, mit einem Zuschlag rechnen wir Dezember/Januar. Wie schnell dann der Kauf abgewickelt werden muss, ist noch unklar.

Unser flüssiges Eigenkapital reicht nicht, um das Grundstück komplett zu kaufen. Es fehlen wohl um die 50000 Euro.
Der Großteil unsere Eigenkapitals ist in Form einer Wohnung gebunden, die wir aktuell selbst bewohnen. Das soll so auch bis zur Fertigstellung des Hauses bleiben. Auf der Wohnung ist noch eine Grundschuld von 50000 Euro eingetragen, die aber bereits gezahlt ist.

Wir haben mittlerweile die ersten Gespräche zwecks möglichen Finanzierungen geführt. Dabei wurde geklärt, dass ein Kredit in notwendiger Höhe grundsätzlich kein Problem wäre. Um an das gebundene Eigenkapital zu kommen, wäre eine Zwischenfinanzierung möglich, die allerdings um die 3,5 Prozent kostet.

Wir haben noch mit keinem Architekten oder Bauunternehmen gesprochen, es gibt also noch keine genaue Planung des Hauses, da dies ja auch abhängig vom Grundstück ist. Wir wissen also noch überhaupt nicht, wie lange der Vorlauf sein wird, bis wir mit dem Bauen beginnen können.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie wir am besten vorgehen sollen bei der Finanzierung?

Vielen Dank schon mal!
 
lastdrop

lastdrop

Banken bieten manchmal einjährige Kredit als Zwischenfinanzierung an, die dann aufgrund der einjährigen Zinsbindung tatsächlich relativ teuer sind.

Eine komplett variable Zwischenfinanzierung sollte günstiger sein.

Oder: Eure Bank sieht die Chance auf einen schönen Nebenverdienst ...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
markus2703

markus2703

Wir haben dieses Spiel gerade durch. Unsere alte Immobilie diente als Eigenkapitaleinsatz für das neue Haus, und so musste für die Bauphase zwischenfinanziert werden (in Höhe des Kaufpreises der alten Immobilie.)

Wir bekamen von unserer Hausbank dann relativ problemlos ein Variables Darlehen mit 2,75 Prozent, später wurde auf 2,6 Prozent angepasst.

Zwischenfinanzierungen sind immer deutlich teurer, da sehr kurze Laufzeiten. Ebenso hat die Bank keine Sicherheiten in Form einer Grundschuld, daher nachvollziehbar.

Noch ein Hinweis: Falls tatsächlich eine Grundschuld eingetragen wird, ist diese an erster Stelle - heisst für dich beim Hausbau dann, dass andere Banken praktisch nicht mehr finanzieren oder nur mit Aufschlägen!
 
RobsonMKK

RobsonMKK

Wir haben unser Eigenkapital auch in einer Wohnung geparkt.
Das heißt wir brauchen auch einen Kredit dazwischen. Wir haben einen Vertrag über 2 Jahre abgeschlossen zu 0,95%.
 
M

Mairj

Danke schon mal für die Antworten. Macht es angesichts der unklaren zeitlichen Schiene Sinn, erst ein Darlehen für den Restbetrag für den Grundstückskauf aufzunehmen? Oder würdet ihr gleich die komplette Finanzierung angehen?

Wie läuft das ganze in ersterem Fall genau ab?
 

Ähnliche Themen
05.01.2021Umbau einer Wohnung im Elternhaus - Kredit, ohne Eigentümer zu sein?Beiträge: 11
05.03.20201% Tilgung. Welche Banken? Voraussetzungen? Freie GrundschuldBeiträge: 34
28.04.2020Grundstück vorab kaufen mit Vorschuss der FamilieBeiträge: 13
29.12.2018Wie viel können wir uns leisten?Beiträge: 16
18.04.2019Zweite Immobilie kaufen - auf bestehende GrundschuldBeiträge: 25
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene DarlehenBeiträge: 34
11.03.2020Grundstück als Eigenkapital - Das Warten wert?Beiträge: 10
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, für uns machbar?Beiträge: 60
19.08.2019Kriterien Gesundheitsfragen KreditBeiträge: 42
07.09.2020Bewerbungsphase Grundstück - Wie finanziere ich alles ?Beiträge: 25

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben