Wir planen unser Smart-Home im Einfamilienhaus

4,30 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 15 der Diskussion zum Thema: Wir planen unser Smart-Home im Einfamilienhaus
>> Zum 1. Beitrag <<

R

RotorMotor

in 99% der Zeit eher so 24-26Grad bei mir.

das reicht zum Handtuch wärmen und trocknen und leichtem Mitheizen vollkommen aus.
Nope, reicht nicht. Wäre ja gerade mal 1 oder 2 Grad mehr als Raumtemperatur.
Und die Oberfläche von einem Handtuchheizkörper ist unglaublich klein.

mal 'ne Nebenfrage: Was habt ihr eigentlich alle immer mit diesen Handtuchheizkörpern? Warum einschalten? Warum überhaupt elektrische?
Siehe darüber.
 
S

Schnubbihh

Mal ein kleines Update meinerseits:
Der GU hat keinerlei Probleme damit, dass wir das Elektro-Gewerk komplett rauslösen. Gutschrift dafür beträgt 13.500€, was für mich erstmal einigermaßen fair klingt für eine recht überschaubares Elektro-Paket in der Grundausstattung.

Ich werde jetzt zwei verschiedene Ansätze verfolgen:
(1) Lokalen Elektriker mit KNX Erfahrung suchen, der mir von Planung über Einbau und Inbetriebnahme alles übernimmt
(2) Remote KNX/Smart Home Experten suchen, der Planung und Schaltbauschrank übernimmt sowie lokalen Elektriker für "einfache" ausführende Arbeiten bezgl. Verkabelung und Anschluss

Falls es hierzu Tipps oder Erfahrungen gibt, sind diese natürlich gerne gesehen. Es scheint online Angebote zu geben für die Smarthomeplanung + HW und Programmierung für 15-25k€. Wenn ich jetzt noch einen günstigen lokalen Elektriker für bspw. 10k€ finde (?) lande ich summa sumarum bei vllt. 35k€? Klingt jetzt erstmal ganz attraktiv für mich.
 
11ant

11ant

(2) Musik auf Klo: Hier geht es doch vor allem, ums Gäste-WC. Ich als Gast freue mich zumindest wenn nicht jeder Pups und jedes Tröpfeln für Leute auf dem Flur hörbar ist.
Du verrichtest Dein Geschäft lieber bei Fahrstuhlmusik, als die vielen Spione auf dem Flur mit Informationen zu versorgen ?
Den Facharzt dagegen übernimmt sogar die Kasse.
Szene 'Essen' wird am Schalter im Allraum gedrückt (wir haben diese Szene zB auf mehreren Tastern), Küche fährt Licht runter, Esstisch Licht an, Sonosboxen gehen an und LED im OG zeigt Aurora. Im OG von je zwei Schaltern im Kinderzimmer (Bett und Tür) wieder ausschaltbar, falls Kind nicht essen kommen möchte.
Und in den Ferien bei der Oma lernen die Kinder erstmalig die Geborgenheit kennen, crazy retro vollanalog zum Essen gerufen zu werden ?
Isnicheuerernst.
 
H

hausbau_phobos

Geh ins KNX-User-Forum und such dort nach einem Systemintegrator.

Vielleicht für dich als anhaltspunkt:

Für unser Einfamilienhaus, relativ gross, kein fancy LED-Schnickschnack aber paar Besonderheiten (Poolsteuerung, zusätzlich zur Eingangstüre noch Nebentüren + Hoftor etc) haben wir mit dem Systemintegrator 15t EUR vereinbart, das beinhaltet komplette Licht- und Elektroplanung, "Shoppingliste" für die Hardware, Überwachung der Elektroinstallation und die Parametrierung des ganzen Systems. Hardware-Kosten rechnen wir derzeit ca 15-20t, wobei so wie ich mich kenne da noch etwas dazukommen wird.
Elektro kommt noch mal extra, da warten wir auf das Angebot, wird irgendwo 30-40t liegen vermutlich.
 
S

Schnubbihh

Geh ins KNX-User-Forum und such dort nach einem Systemintegrator.

Vielleicht für dich als anhaltspunkt:

Für unser Einfamilienhaus, relativ gross, kein fancy LED-Schnickschnack aber paar Besonderheiten (Poolsteuerung, zusätzlich zur Eingangstüre noch Nebentüren + Hoftor etc) haben wir mit dem Systemintegrator 15t EUR vereinbart, das beinhaltet komplette Licht- und Elektroplanung, "Shoppingliste" für die Hardware, Überwachung der Elektroinstallation und die Parametrierung des ganzen Systems. Hardware-Kosten rechnen wir derzeit ca 15-20t, wobei so wie ich mich kenne da noch etwas dazukommen wird.
Elektro kommt noch mal extra, da warten wir auf das Angebot, wird irgendwo 30-40t liegen vermutlich.
Wow, dann liegts Du all-in ja doch bei 60-75k€. Das wäre mir deutlich zu viel.
Ich kann die Kosten momentan noch sehr schwer abschätzen, hatte aber gehofft, dass man auch <40k€ all-in rauskommen kann, wenn man es geschickt anstellt und ohne dabei an Funktionen zu sparen. Mal schauen, ob ich nach den ersten Beratungsgesprächen schlauer bin.
Habe jetzt mal 7 Anbieter deutschlandweit gefunden mit entsprechendem Angebot. Die werde ich jetzt mal abklappern und gucken was dabei rauskommt.
 
H

hausbau_phobos

Wenn ich so überlege, sind 80t bei uns sicher realistischer als 60t.
Aber wie gesagt, größer, umfangreicher, kann man mit Sicherheit schlanker lösen.

Aber - bei allem was ich bislang gelesen hab, und das ist doch einiges, halte ich unter 40t für so gut wie ausgeschlossen, ausser beauftragst nur einen Systemintegrator zur Planung und setzt dann alles selbst um (vllt 10t Planung, 10-15t Hardware?)

Allerdings sparst du an anderen Punkten dafür etwas, das lässt sich allerdings eher schwer beziffern.
zB Steuerung der Beschattung, ERR, Markisensteuerung, und solche Dinge fallen dann bei den anderen Gewerken raus, weil im KNX bereits integriert/berücksichtigt.
 
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Im Forum Smarthome gibt es 131 Themen mit insgesamt 3245 Beiträgen

Ähnliche Themen
24.05.2020KNX für Einfamilienhaus - Preisvorstellung? Beiträge: 34
30.05.2023KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis Beiträge: 97
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit Bauträger Beiträge: 23
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
06.08.2023Elektro-Angebot mit KNX - Erfahrungen? Beiträge: 99
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation Beiträge: 18
03.08.2021Smart-Home mit KNX im Einfamilienhaus Neubau Beiträge: 27
15.02.2023KNX im Haus selbst planen und teilweise umsetzten? Beiträge: 24
06.02.2023KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 25
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
18.06.2021Angebot Elektroinstallation Neubau Einfamilienhaus (190qm) inkl. KNX Beiträge: 32
24.01.2022Smarthome System für Einfamilienhaus, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung Beiträge: 73
03.10.2021KNX sinnvoll für Rollladen-, Heizung-, Lichtsteuerung? Beiträge: 12
12.04.2021Neubau Doppelhaushälfte - smarthome machen mit 10 TEUR extra? Beiträge: 107
22.06.2020KNX im Einfamilienhaus für moderne Luft-Wasser-Wärmepumpe notwendig? Beiträge: 104
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? Beiträge: 59
21.07.2021Problem mit dem Elektriker - was würdet ihr unternehmen ? Beiträge: 78
22.04.2021BAFA V 4.0 Heizung + KNX Bauteile Beiträge: 26
27.01.2020Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen Beiträge: 57
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V Beiträge: 20
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
17.02.2015Bus KNX Steuerung bei Neubau einplanen? Beiträge: 16
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben