Streifenfundament hat einen riss bekommen

4,80 Stern(e) 8 Votes
P

Peug408

Also ich hätte noch einen Vorschlag, bei mir brennt es gerade mit der Baustelle nicht, ich könnte ja den riss ausspachteln und nach dem Winter beobachten.

Sollte es wieder zum riss dort kommen dann werde ich weiter überlegen, das ist halt die einzige Lösung die mir einfällt wo ich kein Geld verbrenne.
 
hanghaus2000

hanghaus2000

Die Bedenplatte kommt dann auf den Mutterboden?

Wer hat das denn geplant?

Wenn es nur ein Riss ist, Kann es mMn kein Schwindriss sein. Da haettest mehrere.
 
Tassimat

Tassimat

Also ich hätte noch einen Vorschlag, bei mir brennt es gerade mit der Baustelle nicht, ich könnte ja den riss ausspachteln und nach dem Winter beobachten.
Ich würde das auf jeden Fall tun. Ansonsten kommt Wasser von oben, läuft rein, gefriert und sprengt den Riss weiter auf.
Egal was du vor hast, aber einen Rohbau über mehrere Winter offen liegen lassen... ich denke da sind Schäden unvermeidbar.

Habe hier schon einige Leute dazugehollt um das zu zeigen, nur einer meinte das ist schlimm, die anderen meinten ah das ist nichts.
Hat die eine Person das begründet, warum das schlimm ist?
 
P

Peug408

Die Bedenplatte kommt dann auf den Mutterboden?

Wer hat das denn geplant?

Wenn es nur ein Riss ist, Kann es mMn kein Schwindriss sein. Da haettest mehrere.
Ne die Erde die da drinne liegt habe ich einliefern lassen, die senkt sich noch.

Habe mir das so überlegt Schotter rein, ordentlich durchstampfen, hydro-Isolation, Bewährungstahl und Beton drauf auf das ganze Fundament, so das es nochmal 15cm höher liegt.

@Tassimat, nein der wusste auch nicht die genaue Ursache und meinte zu mir selber schmeiß da eine dicke Bodenplatte drüber.
 
S

Simon-189

Habe mir das so überlegt Schotter rein, ordentlich durchstampfen, hydro-Isolation, Bewährungstahl und Beton drauf auf das ganze Fundament, so das es nochmal 15cm höher liegt.
So ergibt sich aber nur eine 15cm Lage Beton, die keine statische Verbindung mit dem restlichen Streifenfundament hat.
In welchem Abstand sind die Steckbügel verlegt? Oder hast du als Korb gebogene Matten verlegt? Du solltest deine neue längslaufende Bewehrung mit Bügeln nach unten ins bestehende Fundament einkleben. Ich würde es sogar im gleichen Abstand wie die bereits eingebauten Bügel nur 10cm versetzt und aus dem Bauch heraus 50cm einkleben. Was sagt die Statik zur Bewehrung? Wie groß ist die Betonüberdeckung? Ist die evtl. zu gering?

Ich vermute, dein Riss kommt vom Verdichten. Innen Erdreich nach unten verdichtet und unter dem Fundament wieder hochgedrückt.
 
P

Peug408

Statik kennt hier keiner, hab schon nach einem gesucht aber nichts gefunden.

Mattenkorb 10mm Abstand 30cm, dadurch 18mm Armaturen in 3x2 Reihen.

Das mit der Verdichtung könnte sogar hinkommen, habe auch schon dran gedacht.

Die höhe der Bodenplatte kann ich auch auf 30cm erhöhen und noch höher.

Dachte das streifenfundament von oben im Abstand von 20 cm aufbohren, dabei den Bohrer so bewegen das im inneren des Fundaments größere Löcher entstehen, anker rein und sie zementieren, wenn das Zement aushärtet dann darüber die bodenplatte Gießen.

Die neue bewehrung kommt dann im Format 20x20cm
 
P

Peug408

Moin,

Habe mal an einer Baustelle an der 17 stöckige wohnungshäuser gebaut werden angehalten und mich mal mit dem bauleiter dort unterhalten.

Der hat sich das dann 2 Tage später angeschaut und meinte ich kann das ignorieren, die Belastung auf das Fundament ist nicht gewaltig.

Habe jetzt den Mutterboden so gut wie möglich verdichtet mit dem wacker Stampfer, dann habe ich ein Schotter Sandgemisch ungefähr 10cm noch bis zum Rand aufgefüllt, dieses wiederum mit einer großen rüttelplatte ausgeglichen.

Habe das streifenfundament vertikal alle 30cm aufgebohrt und Ankerbügel angebracht, durch die habe ich noch 10mm dicke Bewährung durch geschoben.

Hydro isolation ist auch drauf, Bewährung 20cmx20cm.

Dicke der Beton Platte 20cm.

Warte jetzt bis die Regentage vorbei sind und dann wird 26 kubikmeter Beton bestellt.
 
Y

ypg

aber ich habe als erstes 200 Kubikmeter Erde einliefern lassen und das Grundstück angehoben.
Jetzt hab ich das angehoben, dürfte also nicht mehr einfrieren.
Ne die Erde die da drinne liegt habe ich einliefern lassen, die senkt sich noch.
Habe jetzt den Mutterboden so gut wie möglich verdichtet mit dem wacker Stampfer, dann habe ich ein Schotter Sandgemisch ungefähr 10cm noch bis zum Rand aufgefüllt, dieses wiederum mit einer großen rüttelplatte ausgeglichen.
Sorry, für mich liest es sich nach ordentlich Baupfusch. das erste, was ich bei unserem Hausbau gelernt habe, ist der Unterschied zu Erde und Sand/Kies und das Phänomen, dass die Struktur von Erde/Mutterboden Feuchtigkeit hält, während Sand Feuchtigkeit durch lässt.
insofern würde ich auf Mutterboden direkt keine Wohnhäuser bauen.
 
Zuletzt aktualisiert 19.05.2022
Im Forum Fundament / Bodenplatte gibt es 423 Themen mit insgesamt 4245 Beiträgen

Ähnliche Themen
28.10.2019Bodenplatte - Bewehrung seitlich sichtbar - Seite 2Beiträge: 15
27.05.2020Schalungssteine auf Fudament oder in Beton setzen Beiträge: 21
11.10.2016Armierung / Bewehrung sichtbar Beiträge: 31
18.08.2017Bodenplatte fertig - Baubetreuer ausgefallen - Seite 2Beiträge: 20
16.04.2020Bodenplatte in Teilbereiche gießen? - Seite 2Beiträge: 19
05.10.2016Bodenplatte mit Mängeln? - Seite 2Beiträge: 22
09.02.2019Bodenplatte mit Streifefundament und Frostschürze Beiträge: 23
26.02.2021Bautagebuch vom Neubau einer Stadtvilla mit Garage - Seite 7Beiträge: 64
24.03.2021Risse in Keller-Beton-Aussenwand festgestellt wie ist vorgehen - Seite 2Beiträge: 33
01.07.2019KFW 55 - Dämmung unter der Bodenplatte - Seite 2Beiträge: 37

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben