Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
74
Gäste online
1.037
Besucher gesamt
1.111

Statistik des Forums

Themen
31.111
Beiträge
378.185
Mitglieder
46.835

Oberflächenwasser Art der Versickerung

4,40 Stern(e) 5 Votes
Im B-Plan Zu unserem Grundstück gibt es den Punkt Oberflächenwasser.

Dort wird angegeben das anfallendes Niederschlagswasser entweder als Brauchwasser zu nutzen ist oder soweit aufgrund der gegebenen Bodenverhältnisse möglich zu versickern ist.

Es wird keine Art der Versickerung vorgeschrieben.

Nun sprach uns ein zukünftiger Nachbar an wie wir entwässern wollen, er zeigte uns dann einen Text bei dem es sich um ein Entwässerungskonzept handelte in dem für einzelne Grundstücke bestimmte Versickerungsarten (Mulde bzw Rigole) vorgegeben wurden.

Das hat uns etwas verwirrt da wir bisher davon ausgegangen sind das sowas im B-Plan angegeben sein muß.

Sehen wir das richtig ?
 
Was ist das für ein Schriftstück genau?
Ich würde ne Zisterne bauen und den Notüberlauf mit einer passenden Versickerung.
 
Anhand der Dachfläche und geplanten Nutzung beim Hersteller Zisterne und Versickerung, z.B. Sickertunnel, berechnen.

Von der Zisterne haste was von (Gartenwasser) und die Fläche für die Versickerung ist selbst bei Kunststoffsickertunnel ab >50cm Erdüberdeckung befahrbar und damit voll nutzbar.

Auch nicht wesentlich teurer als ne Mulde, aber in meinen Augen viel unaufdringlicher
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Er sagte was von Entwässerungskonzept der Gemeinde.
Das einzige was ich dazu gefunden habe ist ein Hinweis in der Begründung zum B-Plan , darin wird auf einen Anhang verwiesen mit dem
Titel : Vorläufiges Regenwasserbeseitigungskonzept zum B-Plan

Das Konzept ist aber nirgends zu finden.
 
Es geht mir nur darum ob vorgeschriebenen werden kann welche Entwässerung man auf seinem Grundstück nutzen muß.

Bisher war ich der Meinung das muß im B-Plan stehen.
 
Dir kann doch auch vorgeschrieben werden was du auf deinem Grundstück zu bauen hast;)
Würde mal bei der Gemeinde nachfragen.
Ich kenne es auch eher so dass nur nachgewiesen sein muss dass die Versickerung den Anforderungen entspricht.
 

Ähnliche Themen
17.01.2018Oberflächenwasser - Beschwerde der NachbarnBeiträge: 25
24.04.2016Kostenberechnung Versickerung Entwässerungsantrag - realistisch?Beiträge: 12
18.11.2016Versickerung von RegenwasserBeiträge: 10
09.05.2017Versickerung von Regenwasser, welche Methode?Beiträge: 65

Oben