Keller Preise sehr unterschiedlich

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Keller Preise sehr unterschiedlich
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SaniererNRW123

Das Angebot des weiteren GU liegt mir nun vor. Hauspreis insgesamt 443.000€ bei ca 170m2 Wohnfläche plus Vollkeller. (85m2)
Der Preis macht mir Angst und bei Dir sollte es auch so sein.

Wüsste ad hoc niemanden, der für so einen Preis bauen kann.
Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass noch ein böses Erwachen folgt. Selbst wenn der Keller nur T€ 63 kosten würde, verbleiben T€ 380 fürs Haus. Das sind dann rd. 2.200€ je qm Wohnfläche. Dafür kann man ein Haus aktuell nur bauen, wenn später diverse Nachträge kommen.

P.S. Vergleiche Deinen Preis doch mal...
 
G

Gregor_K

Das finde ich gut. Und, fühlst Du Dich nun weitergekommen / in der Lage, eine kluge Auswahl zu treffen (oder was bräuchtest Du noch dazu) ?
Grundsätzlich schon... Ich habe mich auf 2 GU's eingeschossen wobei einer von denen aktuell mein Favorit ist. Leider ist der Favorit der mit dem teuren Keller. Ich habe übernächste Woche ein Gespräch mit ihm und werde den Fokus auf den Keller legen. Da ich ein Bodengutachten habe sollte er in der Lage sein uns einen Preis zu nennen. Die pauschale Aussage 1750€ bis 2200€ für einen Keller empfinde ich immer noch als zu viel, durch ein Angebot was frei auf der Webseite eines großen Kellerherstellers Verfügbar ist kann ich das auch gut begründen.

Wenn der GU dabei bleibt haben wir 2 Möglichkeiten.

1. Keller kleiner bauen und trotzdem glücklich sein
2. den anderen GU nehmen

Der Preis macht mir Angst und bei Dir sollte es auch so sein.

Wüsste ad hoc niemanden, der für so einen Preis bauen kann.
Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass noch ein böses Erwachen folgt. Selbst wenn der Keller nur T€ 63 kosten würde, verbleiben T€ 380 fürs Haus. Das sind dann rd. 2.200€ je qm Wohnfläche. Dafür kann man ein Haus aktuell nur bauen, wenn später diverse Nachträge kommen.

P.S. Vergleiche Deinen Preis doch mal...
Der Preis macht mir keine Angst, mir ist aber bewusst das vieles was ich haben möchte fehlt. Ein großer günstiger Hausanbieter hat Preise von 1750€ pro m2 hier in der Gegend, der hat aber nur Typen Grundrisse und macht keine freie Planung. Wir haben ein Mehrleistungsangebot bekommen und sind dann in Summe bei 550.000€. Auch das wird noch nicht reichen weil 1 bis 2 Sachen noch fehlen.
 
11ant

11ant

Ich habe mich auf 2 GU's eingeschossen wobei einer von denen aktuell mein Favorit ist. Leider ist der Favorit der mit dem teuren Keller. [...] Die pauschale Aussage 1750€ bis 2200€ für einen Keller empfinde ich immer noch als zu viel,
Zwei minus ein GU sind also praktisch nur ein GU. Der Preis ist für einen Nutzkeller normal bzw. WU nicht ungewöhnlich hoch. Wen man nicht liebt - was im Geschäftsleben quasi der Normalzustand ist - dem schenkt man auch nichts.
Wenn der GU dabei bleibt haben wir 2 Möglichkeiten.
1. Keller kleiner bauen und trotzdem glücklich sein
2. den anderen GU nehmen
Nein, denn für 2. gibt es ja Gründe, weshalb der andere nicht der Favorit ist; und 1. ist leichter gesagt als getan. Ein Teilkeller ist oftmals ein Pyrrhussieg, Grundstück und Bodenverhältnisse reden da ziemlich laut mit, was da möglich und sinnvoll ist.
 
G

Gregor_K

Ich möchte euch noch berichten wie es ausgegangen ist.

11ant hatte Recht mit seiner Aussage das der Teilkeller ein Pyrrhussieg gewesen wäre. Ihr müsst wissen das unser Grundstück etwas tiefer liegt als die Erschließungsstraße ( ca 0,5m bis 1,5m ) und da muss man an den stellen wo es keinen Teilkeller gibt wieder aufschütten. Ganz nebenbei ist ein Teilkeller kaum billiger als ein Vollkeller. Ich habe daher dem GU mitgeteilt das wir zwar gerne mit ihm bauen wollen aber nicht können da wir uns den Vollkeller nicht leisten können. Das heißt, wir haben ihm eine Absage erteilt. Der GU wollte uns dann nicht gleich gehen lassen, vermutlich weil es momentan nicht so viele Interessenten gibt. ;) Aber der GU hat darauf bestanden das wir eine Baugrunduntersuchung und Vermessung machen um uns einen guten Preis zu nennen.

Im Anschluss haben wir dann einen Grundriss mit Keller erstellt und ein Angebot bekommen. Preis inklusive Vollkeller waren 517.000€. Somit war es wieder in unserem Budget und wir haben uns für GU1 entschieden.
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Keller gibt es 316 Themen mit insgesamt 3396 Beiträgen

Ähnliche Themen
04.05.2019Grundstück mit Preis deutlich höher als Bodenrichtwert Beiträge: 23
13.01.2016Kosten Teilkeller vs. Vollkeller Beiträge: 27
14.01.2014Grundstück am Hang; Aufschüttung- Abfangung- Kosten? - Seite 2Beiträge: 11
31.05.2021ETW mit Restschuld - Kauf Grundstück und Hausbau finanzierbar? - Seite 2Beiträge: 15
07.09.2021Grundriss Schlauchhaus L-Form Dreieckiges Grundstück samt Eiche - Seite 73Beiträge: 529
26.10.2018Kaufpreisbewertung Neubau REH Bayern - Preis plausibel? Beiträge: 51
04.03.2022Bebauung Grundstück - Keller ja oder nein? - Seite 3Beiträge: 75
24.06.2019Wie Hausbau + Grundstück heute noch leisten? - Seite 36Beiträge: 212
08.12.2022EFH aus 1987. Bewertung zum Preis und den "nötigen" Arbeiten Beiträge: 109
08.05.2022"Bieterverfahren" (Grundstück) - Seite 4Beiträge: 28

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben