Glas- oder Lamellendach als Terrassenüberdachung

4,70 Stern(e) 9 Votes
S

Seisler

Hallo zusammen

Das Thema "Terrassenüberdachung mit Glas" wurde hier im Forum ja schon einigemale diskutiert. Dabei wurde auch klar, dass eine solche Terrassenüberdachung mittels Glas im Sommer nur mit aussenliegenden Markisen / Sonnenstoren funktioniert, sonst wird man gebrutzelt So weit so gut.

Nun an alle Besitzer eines solchen Glasdaches mit aussenliegenden Storen: Wie gut lässt es sich tatsächlich im (Hoch)Sommer unter dem Glasdach mit heruntergelassen Storen sitzen? Gibt es tatsächlich keinen Hitzestau? Oder wird es auch trotz den aussenliegenden Storen unerträglich unter dem Glas?

Unser Architekt rät uns im Moment stark von einem Glasdach ab, da man es anscheinend im Sommer (trotz aussenleigende Beschattung) kaum darunter aushält. Er rät uns eher zu einer Kies-Überdachung.

Für mich liegen aber die Vorteile einer Terrassenüberdachung mittels Glas und Sonnenschutzstoren klar auf der Hand:

  • Keine Abdunklung im Wohnzimmer durch feste Beschattung (Holz / Kiesdach), insbesondere im Winter.
  • Extrem flexibel: Ohne heruntergelassenen Storen lässt es sich auch bei kälteren (sonnen)Tagen darunter gemütlich Sitzen (Was bei z. B. bei einer Überdachung mittels Holz oder Kies kaum geht, da ohne Sonneneinstrahlung schlicht zu kalt.


Was meint ihr dazu? Besten Dank für eure Erfahrungen.

PS: Als alternative könnte man z. B: auch ein Lamellendach als Beschattung installieren. Das soll angeblich wasserdicht sein und man kann im Hochsommer die Lamellen leicht quer stellen, damit die warme Luft oben weg kann und sich so keinen Hitzestau darunter geht. Hat da vielleicht jemand Erfahrungen? Für jeden Input wäre ich sehr dankbar

Gruss

Chriigel
 
Musketier

Musketier

Hast du dir so ein Lamellendach schon einmal angesehen? Praktisch mag das sein. Über die Schönheit kann man streiten. Außerdem wird es auch verdunkeln, da aufs komplette Dach gesehen prozentual recht viele lichtundurchlässige Ränder um die Glaslamellen sind.
Wir waren an der gleichen Stelle mit den Überlegungen wie ihr (Überdachung mit möglichst wenig Verdunkelung fürs Wohnzimmer). Da wir uns auch nicht so recht entscheiden konnten und wir für den Preis auch nichts haben wollten, wo man sich regelmäßig drüber ärgert, haben wir das Thema erst mal geschoben. Erfahrung kann ich somit keine beisteuern.
Bei uns im Wohngebiet haben Sie jetzt der Reihe nach Überdachungen mit Doppelstegplatten errichtet. So richtig anfreunden kann ich mich damit aber auch nicht.
 
S

Seisler

Danke für die Antwort.
Sorry, ich habe mich vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt: Bei der Version "Lamellendach" meine ich ein Lamellendach aus z.B: Aluminium, nicht aus Glas. Bei 100% geschlossen wäre dies dann wie eine feste Überdachung (z.B: Beton-Überdachung), also komplett abgedunkelt.

Klar, eine Lamellendach aus Glas wird viel Licht durch die Umrahmung geschluckt und zudem kann man dies wohl kaum bezahlen
 
Musketier

Musketier

Klar, eine Lamellendach aus Glas wird viel Licht durch die Umrahmung geschluckt und zudem kann man dies wohl kaum bezahlen
Ich hab das auf einem Messestand und in einer Ausstellung gesehen. Den Preis haben wir gar nicht nicht erst erfragt, da es für uns nicht in Frage kam. Wobei auch die Aluminium-Glas Terrassendächer nicht gerade günstig sind.
Bei uns kommt hinzu, dass wir eigentlich vorneraus noch eine Markise bräuchten, da abends die Westsonne für eine Dachverschattung zu tief steht.
 
L

Legurit

Würde definitiv von opaquen Überdachungen, die direkt ans Haus anschließen abraten (wenn ihr große Fenster zu 3 Seiten habt, mag das etwas anders aussehen). Wieso kein Pavillon ein paar Meter weiter? Alternativ ein vollwertiger Wintergarten.
Allein unsere 1.3 m (!) kleine Überdachung im Eingangsbereich ist grenzwertig. Bei 2 Bekannten hat eine Terrassenüberdachung zum absoluten Höhlenfeeling geführt.
 
S

Seisler

Genau darum möchten wir kein Überdachung mittels z. B. Beton, welches das ganze Licht im Wohnzimmer nimmt. Allerdings möchten wir schon, dass der Sitzplatz direkt am Haus anliegt, bzw. dass man direkt vom Wohnzimmer aus auf dem Sitzplatz kommt. Prädestiniert wäre daher eine Glasüberdachung, welches mit eingefahren Markise kaum Licht weg nimmt. Aber hier habe ich einfach die Befürchtung, dass im Hochsommer (auch mit aussenliegenen Sonnenschutzmarkise) die Terrasse zu eine Sauna wird. Daher hätte ich gerne einige Erfahrungen diesbezüglich
 
Zuletzt aktualisiert 18.07.2024
Im Forum Dach gibt es 763 Themen mit insgesamt 6488 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Glas- oder Lamellendach als Terrassenüberdachung
Nr.ErgebnisBeiträge
1Belag Betontreppe innen -> Holz, Vinyl, Naturstein? 29
2Terrasse Lamellendach Aluminium - Empfehlenswerter Hersteller? 12
3Bodenplatte, Zu wenig Zement im Beton 19
4Holz Sichtschutz-Zaun - Planung übertrieben? Alternativen? 114
5Betontreppe mit Holz verkleiden | Erfahrungen & Kosten 23
6Kochen mit Holz ? 10
7WU-Beton +Unterputzdosen im Wohnkeller - wie kann man das lösen? 37
8Risse in Keller-Beton-Außenwand festgestellt wie ist vorgehen 33
9Holz oder Stein für die Terrasse ? 14
10Geschossdecke: Beton oder Holzbalkendecke - Vor und Nachteile!? 20
11Dämmung an Gaubenwand vergessen - Schimmel auf Holz - Vorgehen? 13
12Holz oder Stein rund um den Pool? 15
13Zaunpfähle aus Beton verbreitern 18
14Grundriss für 150qm Einfamilienhaus mit Wohnzimmer nach Norden 21
15Doppelflügeltür / Pendeltür zum Wohnzimmer 13
16Holz-Bodenplatte mit Stroh dämmen 19
17natürliche Beschattung durch Pflanzen 78
18Grundrissplanung Wohnzimmer und Flur zu schmal? 21
19Einfamilienhaus - Stadtvilla: Wohnzimmer L oder I Form? 25
20Dacheindeckung - Ton oder Beton? 16

Oben