Fußbodenheizung Heizlastberechnung - einfach erklärt?

5,00 Stern(e) 6 Votes
H

Hamburger2020

Schönen guten Tag,

ich habe schon sehr viele Beiträge zu dem Thema gelesen und habe es bisher so verstanden, dass eine Einzelraumregelung (ERR) heutzutage nicht mehr erforderlich ist, da dies die Effizienz der Wärmepumpe mindert.

Wir haben eine Sole-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung in allen Räumen.

Ziel ist eine raumweise Heizlastberechnung, sodass die Temperatur einmal ordentlich ausgelegt wird und dann nie wieder angefasst.

Unser GU kam nun mit dem Argument, dass dies grundsätzlich richtig ist, aber dann letztendlich einmal festgelegt ist, wenn man dann mit 60+ andere Gewohnheiten hinsichtlich der Wärme in den Räumen hat, ist dies nicht so einfach umzustellen. Daher wäre deren Vorschlag, aktuell es vielleicht nicht auf aller höchste Effizienz zu trimmen, aber dafür etwas Flexibilität über die ERR zu belassen.

Ich finde dies Argument ist nicht zu vernachlässigen. Vermute aber, dass es mit der "modernen" Methode einer maximal effizienten Heizung auch möglich ist.

Wie würdet ihr da dem GU antworten?

Vielen Dank und viele Grüße
 
N

nordanney

habe es bisher so verstanden, dass eine Einzelraumregelung (ERR) heutzutage nicht mehr erforderlich ist, da dies die Effizienz der Wärmepumpe mindert.
Das stimmt bei korrekter Auslegung. Aber die ERR werden im Rahmen der Förderungen allerdings gefordert - kann man aber später stilllegen oder sich befreien lassen (wenn man es denn hinbekommt)
Ziel ist eine raumweise Heizlastberechnung, sodass die Temperatur einmal ordentlich ausgelegt wird und dann nie wieder angefasst.
Das sollte Standard sein. Hat mit Wärmepumpe aber nichts zu tun, sondern mit einer vernünftigen Heizungsauslegung. Dann bitte aber auch einen hydraulischen Abgleich passend dazu berechnen lassen.
Unser GU kam nun mit dem Argument, dass dies grundsätzlich richtig ist, aber dann letztendlich einmal festgelegt ist, wenn man dann mit 60+ andere Gewohnheiten hinsichtlich der Wärme in den Räumen hat, ist dies nicht so einfach umzustellen.
Das ist Unsinn. Erstens kannst du mit ERR sowie nicht wirklich regeln, da in heutigen Häusern (alles stark gedämmt) in allen Räumen mehr oder weniger dieselbe Temperatur vorherrscht. Und zweitens gibt es noch so etwas wie eine Heizkurve, die man parallel verschieben oder deren Steilheit man anpassen kann,
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Unser GU kam nun mit dem Argument, dass dies grundsätzlich richtig ist, aber dann letztendlich einmal festgelegt ist, wenn man dann mit 60+ andere Gewohnheiten hinsichtlich der Wärme in den Räumen hat, ist dies nicht so einfach umzustellen. Daher wäre deren Vorschlag, aktuell es vielleicht nicht auf aller höchste Effizienz zu trimmen, aber dafür etwas Flexibilität über die ERR zu belassen.

Ich finde dies Argument ist nicht zu vernachlässigen. Vermute aber, dass es mit der "modernen" Methode einer maximal effizienten Heizung auch möglich ist.
Zusätzlich zu den schon angebrachten Überlegungen kannst du mit der ERR wirklich nur Notbremsen realisieren. Und wenn das/die Zimmer von den restlichen nicht thermisch getrennt sind, dann werden diese von den umliegenden Räumen mitgeheizt und erhöhen somit nur den Wärmebedarf dieser.

Am Ende ist es eine Milchmädchenrechnung vorausgestezt das Haus ist dauerhaft bewohnt. Denn die vermeintliche Einsparung durch das "Abwürgen" der Räume durch die ERR stellt sich nicht ein. Der Wärmebedarf der umliegenden Räume steigt und der Verbrauch verlagert sich. Ganz einfach erklärt. In Wahrheit its alles natürlich sehr viel komplexer.
 
H

Hamburger2020

Hallo,

vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen!

Wenn die Wärme sich aber sowieso im Haus verteilt, inwiefern macht es denn Sinn eine raumweise Heizlastberechnung durchzuführen und in einigen Räumen geringere Verlegeabstände vorzunehmen, wenn es sich am Ende sowieso verteilt?

Was wir geplant haben sind Elektro Handtuchheizkörper in den Badezimmern um dort die Temperatur schnell hochzufahren. Aber dort enger verlegen bringt dann ja nichts?
 
Tolentino

Tolentino

Da geht es um die effiziente Auslegung. Die Wärme verteilt sich zwar, aber du erreichst dann nicht deine Wunschtemperaturen mit entsprechend niedriger Vorlauftemperatur. Du musst dann die Vorlauf-Temp erhöhen um deine Wunschtemperatur in allen Räumen zu erreichen. --> Mehr Verbrauch

Achso elektrischer Handtuchheizkörper ist sinnvoll, da im Bad meist nur eine Unterdeckung durch die Fußbodenheizung erreicht wird. Verbraucht auch mehr, aber bevor man alle anderen Räume eindrosselt nur um es im Bad kuschelig zu haben, installiert man eben elektrische Handtuchheizkörper. Alternativ Wandheizung (quasi Fußbodenheizung im Wandputz).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mycraft

Mycraft

Moderator
Tolentino war zwar schneller aber hier noch ein Nachtrag. Der Sinn der raumweisen Heizlastberechnung ist der, überhaupt die Mindestanforderungen festzustellen. Es kann nämlich sein dass mit einer 0815 Verlegung die gewünschten Temperaturen überhaupt nicht erreicht werden können. Und diese Zimmer werden dann wiederum von den Nachbarräumen teilweise mitgeheizt, wenn dann aber auch die Nachbarräume nur wenig liefern können dann sieht es schlecht aus und man muss wesentlich höhere Temperaturen im Vorlauf fahren. Sonst sitzt man in der kalten Bude und die ERR ist nur Wandschmuck.

Was diese bei einer gut abgegl. Fußbodenheizung eh fast immer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1784 Themen mit insgesamt 26373 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Fußbodenheizung Heizlastberechnung - einfach erklärt?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Einzel-Raum-Regelung bei Luft-Wasser-Wärmepumpe und Fußbodenheizung 20
2Angebot Luft-Wasser-Wärmepumpe incl Fußbodenheizung ok? 19
3Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Fußbodenheizung arbeitet nicht korrekt 65
4Fußbodenheizung in Kinderzimmer? Einige Räume ohne Fußbodenheizung geplant? Luft-Wasser-Wärmepumpe raus? 48
5Luft-Wasser-Wärmepumpe + Fußbodenheizung + Kontrollierte-Wohnraumlüftung m. Wärmerückgewinnung - Einzeln. Raum unterschiedlich temperierbar? 10
6Fußbodenheizung und Luft-Wasser-Wärmepumpe im Neubau: handele ich mir Probleme ein? 28
7Altbau WHG mit Gastherme - Fußbodenheizung jetzt, Wärmepumpe später 14
8Wärmepumpe, Wasserspeicher, Durchlauferhitzer, wfK, Fußbodenheizung, Heizen und Kühlen 12
9Handtuchheizkörper Pflicht? 38
10Heizungsnalge Neubau (Wärmepumpe + Ofen + Solar) 35
11Hydraulischer Abgleich Luftwasser-Wärmepumpe + Effizienz-Umwälzpumpe 109
12Vaillant Luft-Wasser-Wärmepumpe - Angebot gerechtfertigt oder nicht? 18
13Wie Heizung mit Wärmepumpe im Neubau planen? 14
14Luft-Wasser-Wärmepumpe Verbrauch bei 30kWh pro Tag 52
15Fußbodenheizung / Wandheizung / Deckenheizung - Alternativen? 18
16Wärmepumpe für Neubau-Einfamilienhaus Effizienzhaus 55 12
17Wem die Raumweise Heizlastberechnung anvertrauen? 46
18Wärmepumpe verträgt sich nicht mit wasserführendem Kamin 144
19Heizlastberechnung mit Wunschtemperaturen nötig? 14
20Feedback zu Wärmepumpe / Angebot gewünscht ! 46

Oben