Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint

4,10 Stern(e) 63 Votes
J

Joedreck

Der letzte Monteur hat darauf bestanden, ihn nicht komplett auszuschalten. Er meinte, dass könnte die Anlage zerstören. Er lief diesen Winter 3 Stunden der Heizstab, die 97 Stunden davor sind von der IBN
Ah okay. Also ich halte davon nix, aber die 3 Stunden erklären natürlich nix.
Welche Quelle hättest du nochmal? Luft?
 
A

Alessandro

in Beitrag #686 beträgt deine Spreizung gerade mal 2,8K.
Kannst du das irgendwo einstellen?
RL soll von 26,6°C bei AT=-3°C kommt mir auch sehr wenig vor.
 
B

Bookstar

in Beitrag #686 beträgt deine Spreizung gerade mal 2,8K.
Kannst du das irgendwo einstellen?
RL soll von 26,6°C bei AT=-3°C kommt mir auch sehr wenig vor.
Ist eine Luftpumpe die Anlage. Die Spreizung kann ich ja nirgends einstellen oder? Das Rücklauf Soll errechnet er anhand der Heizkurve, diese ist zwar niedrig aber laut Vergleichen absolut im Rahmen.

Ich lasse die Anlage jetzt mal 24h mindestens so laufen und hoffe, dass ich durch die manuelle Pumpensteuerung keinen Fehler hervorrufe bzw. noch schlimmer die Anlage komplett über den Jordan schicke...
 
J

Joedreck

Alles klar. Bin nämlich über die Quellentemperatur gestolpert.
Die RT kann durchaus passen. Es kann natürlich sein, dass die Heizkurve bei den jetzigen AT mit wenig Sonne nicht mehr passt. Hast du einen Vergleich zum Vorjahr?
Entschuldige @Bookstar aber ich die gesamte Historie bei dir nicht im Kopf.
 
B

Bookstar

Alles klar. Bin nämlich über die Quellentemperatur gestolpert.
Die RT kann durchaus passen. Es kann natürlich sein, dass die Heizkurve bei den jetzigen AT mit wenig Sonne nicht mehr passt. Hast du einen Vergleich zum Vorjahr?
Entschuldige @Bookstar aber ich die gesamte Historie bei dir nicht im Kopf.
Das ist kein Problem, einfach Fragen. Bin für jede Hilfe dankbar.

Ich bin sehr fest davon überzeugt, dass es an den Durchflüssen liegt. Regulär fährt die Heizung maximal 800 l/h. Das ist in meinen Augen für das Haus viel zu wenig mit 200 m2 beheizter Fläche. Deshalb kommt im OG auch fast nix an.

Seit ich heute auf manuell gestellt habe, schießen die Raumtemps hoch. Im Esszimmer war am Morgen 21 Grad, jetzt schon 21,8 Grad.

Ich werde es beobachten. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die Pumpe bei modulierenden Anlagen eigentlich auf Automatik stehen sollte. Aber zum Testen bleibt mir aktuell nichts übrig, als manuell einzustellen.
 
A

Alessandro

meine WP moduliert den Durchfluss bei -3°C AT auch zwischen 780-960L/h mit einer Leistung von ca. 5kW bei einem 200qm Haus.
Ich kann bei mir (allerdings im Technikermodus) die Verdichterleistung wie die Heizkurve anpassen.
Wäre ja interessant ob du das auch kannst und auf welche Leistung der Verdichter aktuell eingestellt ist.
 
T

T_im_Norden

Err sind aus nehme ich an ?

Laufzeit sollte einige Stunden bis dauerhaft an sein.
Falls du bisher die ganze Zeit mit 60 % Mindestleistung der WP gearbeitet hast ist es nicht verwunderlich das die Laufzeit kurz ist.
 
B

Bookstar

Err sind aus nehme ich an ?

Laufzeit sollte einige Stunden bis dauerhaft an sein.
Falls du bisher die ganze Zeit mit 60 % Mindestleistung der WP gearbeitet hast ist es nicht verwunderlich das die Laufzeit kurz ist.
Nein es war bisher immer auf Auto gestellt. Ich habe ja nur noch 2 Verdichter Starts täglich, ich denke das ist sehr gut.
 
Zuletzt aktualisiert 27.01.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4485 Themen mit insgesamt 87195 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben