Bafa Förderung für Wärmepumpen wird zum 31.12.2020 eingestellt.

5,00 Stern(e) 35 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hat denn jemand so eine WP-KWL-Kombi eines Herstellers gesehen oder zuhause stehen? Ich kann mir vorstellen, dass es in der Praxis auch zwei Geräte sind und diese gemeinsam mit dem Steuermodul der WP betrieben werden. Wenn eines von beiden kaputt gehen, sollte das andere mit relativ geringem Aufwand alleine lauffähig bleiben.
 
Achso. Wir haben bspw. die Vaillant Arotherm und Vaillant RecoVair die grundsätzlich autark voneinander sind. Durch ein BUS-System werden die nachträglich miteinander kombiniert, sodass auch die KWL förderfähig ist.

Edit: Danke für den Tipp,@Tolentino :D;)
Wir haben die gleiche Kombi bestellt und ich freue mich schon auf den späteren Erfahrungsaustausch hinsichtlich der Einstellungs- und Optimierungsmöglichkeiten der Anlage ;)
 
kurze Frage, wenn man ein Angebot von Firma A erhalten hat, hiermit den Antrag bei der Bafa gestellt hat und Firma A dann abspringt, insolvent geht etc, kann man trotzdem problemlos mit Firma B die Anlage installieren? oder geht dies dann wiederum nicht mehr?

WIe ist das, wenn Firma B dann eine andere Anlage einbaut. Bekommt man trotzdem die beantragte Förderung? (ja wenn die Kosten steigen hat man Pech gehabt, aber wenn diese ungefähr gleich bleiben?) Danke!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
kurze Frage, wenn man ein Angebot von Firma A erhalten hat, hiermit den Antrag bei der Bafa gestellt hat und Firma A dann abspringt, insolvent geht etc, kann man trotzdem problemlos mit Firma B die Anlage installieren? oder geht dies dann wiederum nicht mehr?

WIe ist das, wenn Firma B dann eine andere Anlage einbaut. Bekommt man trotzdem die beantragte Förderung? (ja wenn die Kosten steigen hat man Pech gehabt, aber wenn diese ungefähr gleich bleiben?) Danke!
Ja. Wechsel des Heizungsbauers (aus welchen Grund auch immer) ist kein Problem.
 
Wir haben die gleiche Kombi bestellt und ich freue mich schon auf den späteren Erfahrungsaustausch hinsichtlich der Einstellungs- und Optimierungsmöglichkeiten der Anlage ;)
Wie hoch sind denn eure förderfähigen Investitionskosten und die dazugehörigen Nebenkosten?

Wir kommen auf 28,3 TEUR inkl. 19 % MwSt. + Nebenkosten (für Fundament). Die Nebenkosten sind noch nicht beziffert.
 
Bei uns gleiche Kombi und wir haben 33k angegeben bei 163m2 (laut GU wird es wohl etwas weniger, aber beim Antrag macht es ja nur Sinn höher anzusetzen).

Wird man nächstes Jahr den Bewilligungszeitraum wohl noch verlängern können, falls der Heizi nicht fertig wird?
 
Oben