Bafa Förderung für Wärmepumpen wird zum 31.12.2020 eingestellt.

5,00 Stern(e) 35 Votes
Wie hoch sind denn eure förderfähigen Investitionskosten und die dazugehörigen Nebenkosten?

Wir kommen auf 28,3 TEUR inkl. 19 % MwSt. + Nebenkosten (für Fundament). Die Nebenkosten sind noch nicht beziffert.
Leider kann ich aktuell nichts Näheres dazu sagen, da ich genaue Kosten nicht kenne :(
Es handelte sich bei uns um eine Sonderaktion, die wir quasi "ausgehandelt" haben. Gegenüber der vorher im Werkvertrag enthaltenen (schlechteren) Heizung, haben wir später die Vaillant erhalten, die sowohl technisch besser, als auch durch die Förderung günstiger auskommen wird.

Im Antrag wurden nun pauschal die max. 50 K€ angesetzt, später schauen wir mal was im Detail rauskommt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo zusammen,

sorry für den doppelten Post, hatte die Frage schon in einem anderen Thread gestellt, glaube aber, hier besser platziert zu sein.

Wir wollen auch im kommenden Jahr bauen, haben jetzt mit den Planungen begonnen und wollen die Bafa-Förderung mitnehmen.

Es wurde hier schon geschrieben, dass viele den Antrag mehr oder weniger pauschal stellen.

Wie verbindlich sind die Angaben im Bafa-Antrag und dem zugehörigen Angebot bezüglich Art der Heizungsanlage und speziellem Typ, der ja ausgewählt werden muss?
Wir haben anfangs zu einer LWP tendiert, nach längerem Gespräch mit dem Heizungsbauer würden wir aber jetzt auf eine Solewärmepumpe mit Tiefenbohrung gehen. Wir haben ein Angebot für eine solche Anlage und die Tiefenbohrung. Wir haben noch keinen Antrag o.ä. für die Tiefenbohrung gestellt, wissen nur, dass unser Grundstück nicht in einem Wasserschutzgebiet liegt.

Konkret also zwei Fragen:
  • Könnten wir - falls das Haus fertig geplant ist und - wir feststellen, dass die Dimensionierung nicht passt oder wir doch einen anderen Hersteller wählen wollen oder uns die Tiefenbohrung doch zu teuer wird, auf eine andere Anlage, insbesondere sogar auf eine andere Art der Wärmepumpen-Anlage (LWP) umsteigen? Uns ist klar, dass immer nur der Betrag gefördert wird, der den tatsächlichen Kosten entspricht und falls die Alternative teurer wird als die im Antrag angegebene - nicht der volle Betrag gefördert wird.
  • Im Antrag muss dem folgenden zugestimmt werden: "keine behördliche Genehmigung für die durchzuführende Maßnahme erforderlich ist, bzw. - sofern eine behördliche Genehmigung erforderlich ist - sie auf Verlangen vorgelegt werden kann". Ist das für die Tiefenbohrung relevant? Muss ich eine Genehmigung für die Tiefenbohrung schon vor Antragsstellung bei der Bafa einholen? Das wäre dann bis 100m das Landratsamt und >100m das Bergrecht? Das würden wir aber vermutlich nicht mehr schaffen in diesem Jahr? Oder brauche ich das alles noch nicht zur Antragsstellung?
Vielen Dank im Voraus!
 
Ich habe mir in den letzten beiden Tagen hier die Beiträge durchgelesen und bin nicht wirklich schlauer. Man möge mich für meine Frage jetzt vielleicht steinigen, aber könnte mir einer mal ein ganz plakatives Bsp beantworten:

Hausbau KFW40+ für 500.000 €

Wieviel bekommt man dann jetzt?
150.000 € als Kredit von der KfW und wie hoch ist der Tilgungszuschuss?


Ich bedanke mich im Voraus...
 

Ähnliche Themen
26.01.2018Planung/Vorbereitung einer TiefenbohrungBeiträge: 43
30.09.2018BAFA Förderung LWWP bei Neubau - Wie läuft das ab?Beiträge: 30
07.10.2016BAFA Förderung TippsBeiträge: 38
06.06.2019Vaillant recoVAIR Lüftungsanlage - Wer hat damit Erfahrungen?Beiträge: 40
01.12.2020Erfahrungsaustausch zu Vaillant VWL 125/6 A Luft-Wasser WärmepumpeBeiträge: 13
22.12.2015KFW 70 Förderung noch 2015Beiträge: 24
12.08.2019Die Qual der Wahl bei der HeizungBeiträge: 16
25.06.2020Luftwärmepumpe oder Gas und Solar nutzen?Beiträge: 301
26.08.2015Kostenaufstellung WPBeiträge: 23
28.08.2020Bauförderungen BrandenburgBeiträge: 19

Oben