36,5cm Ziegel: Mit und ohne Füllung gleiche Werte für U-Werte?

4,30 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: 36,5cm Ziegel: Mit und ohne Füllung gleiche Werte für U-Werte?
>> Zum 1. Beitrag <<

Tolentino

Tolentino

Moin, dass man mit dem ungefüllten Stein ganzflächig Armierungsgewebe unter dem Putz bräuchte, habe ich noch nicht gehört und ist bei mir auch nicht so umgesetzt. Bis jetzt habe ich auch keine Risse im Putz, aber der ist auch erst seit ca 2 Jahren fertig.

Zu deiner Steinfrage:

Das genau ausrechnen kann dir ein Energieberater, der dafür aber wahrscheinlich dann Geld will.

Aber nur mal als Bsp:

die U Werte stellen dar, wieviel (Wärme-)Leistung durch den Stein pro °Kelvin Temperaturunterschied (zwischen innen und außen) pro m² (nicht m, Einheiten sind wichtig!) verloren geht.
Also z.B. Auf einen m² Außenwand hättest du im Winter in einer Nacht z.B. -10°C und im Haus 20°C. d.h. 30°K Temperaturdifferenz.
Differenz zwischen den Steinen: 0,03W/(m²K) =0,9W/m² Mehrverlust.
D.h. wenn wir für die Nacht jetzt 10h anlegen, hättest du 9Wh/m² (Wandfläche) mehr Wärmeenergie, die du einbringen (heizen) musst.
Auf nen ganzen Winter kann man nur mit Annahmen rechnen. Also man hat ja durchschnittlich sicher keine -10°C. Lass 0°C sein, über 4 Monate.
20°K Temperaturdifferenz
-> 0,6W/m² Mehrverlust.
-> 1,728 KWh/m² Mehrenergie.
Sagen wir du hast ca 200m² Außenwandfläche dann wären das ca. 346 KWh Mehrenergie pro Winter.
mal 30 Cent -> gute 100 EUR.

Kann aber nur als Überschlag taugen, da zuviel von deiner Konstruktion, den örtlichen Begebenheiten etc. abhängt.

Also rein finanziell lohnt sich das nicht, würde ich sagen.

Die Frage ist, was hast du gegen gefüllte Steine?

Perlit würde ich immer nehmen, da spricht meiner Meinung nach nichts gegen.

Der Schallschutz hilft nicht nur gegen Lärm von draußen, sondern vor allem auch gegen Lärm im Haus. Die Hohlkammern übertragen vertikal Schall ziemlich gut.
 
11ant

11ant

Bei der Wahl für die Ziegel für ein Einfamilienhaus stellt sich momentan immer noch die Frage:
Ungefüllte Ziegel 36,5 T8 oder 42,5 T8
Liest Du hier nur Deine eigenen Threads oder weshalb gehen die Gefüllt-ungefüllt-Diskussionen an Dir vorbei ?
Für den 42,5er möchte der GÜ einen Mehrpreis von 4000 Euro
Äpfel ./. Birnen mag das so sein. Lassen wir die Milchmädchenrechnerei mal weg und rechnen 40 lfm (= 2,4 qm) Außenwand je Stockwerk (also x2) zu 3k obendrauf (um wieder die gleiche Wohnfläche zu erhalten) dann sind das insgesamt 18.400 Euronen.
Schallschutz ist kein Problem, ist nur eine Einfamilienhaus und an einer Sackgasse.
Ach, jetzt doch keine Vermiet-Wohneinheit mit drin?
 
R

Ralf1980

Vermutlich wird es aus Kostengründen keine Vermiet-Wohneinheit mehr geben, nur eine Einfamilienhaus für "uns" allein. Aber die Diskussion ist hier einfach unnötig.

11ant: Ich schätze dein Fachwissen sehr, keine Frage, und auch die Tatsache, das du dich über die anderen schon gestellten Fragen der User informierst, welches Projekt sie am laufen haben, aber wenn ich sage das der Schallschutz unwichtig ist, dann das bitte auch so akzeptieren.


Ich lese die Beiträge schon, nur wenn jemand keine gefüllten Ziegel mag, ist das halt so.


Der Mehrpreis ist ohne vergrößerte Außenwände, also mit kleinerer Wohnfläche das ist mir auch klar, aber irgendwann ist halt mal gut mit größer bauen.


Vielen Dank
 
Tolentino

Tolentino

Die meisten Abneigungen basieren halt auf Vorurteilen. Wenn man diese entkräften kann ist dem Fragesteller oft mehr geholfen als anders.
 
Tolentino

Tolentino

Habe jetzt nochmal den Thread gelesen und wir hatten das Thema doch schon. Das mit den dünnen stegen hast du bei dem ungefüllte erst recht. Da sind noch mehr dünne stege drin um die Wärmedämmung zu erreichen, dass macht den Stein an sich etwas instabiler.
Das was feucht wird und zusammensackt hast du mit Perlite nicht.
Nimm den Stein, den @Allthewayup vorgeschlagen hat und gut ist.
Wenn du das Geld über hast, nimm den 42er, aber einen von dir vermuteten Nachteil hast du da auch (Bröseligkeit, die wohlgemerkt insgesamt nicht soooo schlimm ist, wie ihr Ruf) und darüberhinaus mehr Geld da gelassen und weniger Wohnfläche.
 
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Im Forum Baumaterialien / Werkzeuge / Produkte gibt es 122 Themen mit insgesamt 1115 Beiträgen

Ähnliche Themen
15.11.2011Miserabler Schallschutz nach außen bei Wärmedämmziegeln Beiträge: 17
17.05.2016Welches Innenwandmaterial/Innenwanddicke für guten Schallschutz? Beiträge: 23
01.11.2020Fertighaus, hellhörig/schlechter Schallschutz Beiträge: 85
25.01.2020Welches Material für den Rohbau (Wärme- und Schallschutz)? Beiträge: 20
04.03.2015Massivhaus: Welcher Stein? Poroton, Liapor / Blähton, Ytong? Beiträge: 25
07.05.2020U-Wert Außenwand 0,26 - in Ordnung? Beiträge: 13
04.10.2017Poroton oder Kalk Sand Stein Beiträge: 43
22.11.2016Einfamilienhaus Welcher Stein passt zu uns? Beiträge: 26
23.08.2017Unterschied Schallschutz Massivhaus vs. Fertighaus? Beiträge: 27
11.10.2017Stärke der Außenwand Beiträge: 12
01.11.2022Außenwand Town & Country Häuser Beiträge: 11
03.03.2011Welcher Stein wenn mit Klinker gebaut wird? Beiträge: 10
13.05.2016Ziegel T9/T10/T11/T12? Wärmedämmung vs. Schallschutz Beiträge: 21
11.07.2019Energieeffizienz bei 36,5 Stein schlechter? Beiträge: 18
19.03.2020Kalk-Gips-Putz bröselig und damit mangelhaft? Beiträge: 21
01.02.2021Y-Tong (Porenbeton) - qualitativer Baustoff? (Schallschutz!) Beiträge: 91
11.02.2024Ist eine ELW zwingend (eigene) Wohneinheit? Beiträge: 16
21.04.2016Wohneinheit im Keller Beiträge: 22
14.05.2020Schallschutz VDI Richtlinie 4100 & DIN 4109 im Fertighausbau Beiträge: 49
19.07.2023Putz hat sich beim Schlitze Klopfen abgelöst... Beiträge: 16
17.08.2023geschuldeter Schallschutz Reihenhaus Neubau Beiträge: 43
07.05.2023Welchen Stein habt Ihr für Euer Haus gewählt? Beiträge: 54
27.06.2023Schallschutz DIN 4109-1 bei RMH ausreichend? Beiträge: 19
21.06.2019optimale Wohnfläche Doppelhaus Freiburg Beiträge: 13
26.02.2021(Aufsteigende?) Feuchtigkeit Sockel / Außenwand Beiträge: 11
30.04.2013Holz oder Stein rund um den Pool? Beiträge: 15
23.06.2019Wenig Schallschutz im Massivhaus - woran kann das liegen? Beiträge: 10
07.11.2018Reicht als Schallschutz gemäß DIN4109 in Einfamilienhaus? Beiträge: 11
07.03.2011Außenwand, Innendämmung und danach Schiefer beim Neubau Beiträge: 17

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben