Überdachte Terrasse als Wohnfläche anrechnen lassen?

4,50 Stern(e) 6 Votes
K

KonstantinW

Hallo zusammen,

wir sind gerade mit unserer Planung soweit, dass wir den Bauanzeige gestellt haben. Nun sagt die Stadt, dass die Terrassenüberdachung bei der es sich um ein separates Bauteil handelt, diese deshalb für die Geschossigkeit nicht angerechnet werden kann.
Die Anrechnung kann nur erfolgen wenn die Überdachung eindeutig ein Bauteil des Hauses ist, z.B. ein abgeschlepptes Dach oder herausgezogene Deckenscheiben.

Da in der Bauverordnung keine 2 Vollgeschosse zulässig sind, wollten wir den Wert mittels dieser Terrasse erreichen.


nun zu meiner Frage..
gibt es zu den oben genannten 2 Ausführungen, weitere Möglichkeiten, damit diese zur Wohnfläche angerechnet werden kann?




im Anhang einmal der Grundriss vom Erdgeschoss und Ansicht hinten + Seite




gruß
konstantin
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Y

ypg

Da in der Bauverordnung keine 2 Vollgeschosse zulässig sind, wollten wir den Wert mittels dieser Terrasse erreichen.
Originelle Idee! Habt ihr keinen Architekten?
Zu Deiner Frage hinsichtlich der Geschossigkeit und Möglichkeiten fehlt das OG, Schnitte und/oder Ansichten sind nicht wirklich nötig.
Ansonsten einfach mal den KS verkleinern.

By the Way: Entwurf ist nicht durchdacht: Sofazone als Durchgangszimmer ist nicht das, was zum alltäglichen Wohnen toll ist.
 
11ant

11ant

Ohne Obergeschoß sehe ich mich als einzigen leidlich qualifizierten Senf dazu geben können, daß auch ein gedeckter Freisitz ein Freisitz bleibt und nicht zur vollen Anrechnung taugen wird. Ich verstehe auch nicht, wieso Bauherren immer wieder glauben, eine Limitierung auf nur ein Vollgeschoß sei eine Einladung zum Austricksen - nein, sie ist erklärter Gestaltungswille eines Gemeinderates. Es gibt kein Menschenrecht auf ein Geradwand-OG.
 
K

KonstantinW

Originelle Idee! Habt ihr keinen Architekten?
Zu Deiner Frage hinsichtlich der Geschossigkeit und Möglichkeiten fehlt das OG, Schnitte und/oder Ansichten sind nicht wirklich nötig.
Ansonsten einfach mal den KS verkleinern.

Architekt haben wir, dieser sagte das bisher so die Terrassen von den anderen Städten immer anerkannt wurden.

was meinst du mit KS ? Kenne mich bei den Begrifflichkeiten nicht so aus :/
 

Anhänge

Y

ypg

was meinst du mit KS ? Kenne mich bei den Begrifflichkeiten nicht so aus :/
Kniestock. Der ist ja Konstruktionsmittel, um sich von der Eingeschossigkeit zur 2-Geschossigkeit abzugrenzen.
Hier bedingt machbar. Man müsste die Duschen etwas versetzen.
(Im Elternbereich eh mal über die Abfolge des morgendlichen Tageswerk nachdenken und den Zugang Schlaf/Ankleide/Bad überdenken. Da Du aber nicht den Grundriss besprechen möchtest, geh ich da auch weiter nicht drauf ein)
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4615 Themen mit insgesamt 90206 Beiträgen

Ähnliche Themen
26.02.2019Grundriss - 135qm, 1,5-Geschosse, Satteldach - Seite 2Beiträge: 138
01.04.2018Software für Grundriss-Erstellung - Was könnt ihr empfehlen? Beiträge: 13
31.08.2021Einschätzung zur Grundriss-Planung für DHH, Flachdach mit Vollkeller Beiträge: 45
28.01.2022Grundriss-Planung Altbau aus den 30ern Beiträge: 63
04.03.2016Bungalow - 2 Etagen mit großem / 3 Etagen mit kleinem Grundriss? Beiträge: 11
08.05.2021Grundriss Bauvorhaben Stadtvilla mit Walmdach - Seite 2Beiträge: 15
08.01.2015Meinungen zum Grundriss Bungalow - Seite 5Beiträge: 42
17.04.2017Grundrissplanung ~138 m² Wohnfläche zwei Vollgeschosse Stadtvilla - Seite 3Beiträge: 60
03.07.2017130m2 Haus 1 1/2 geschossig Verhältnis Nutz/Wohnfläche Beiträge: 20
19.09.2021Grundriss EFH 110m² - EG + OG - erster Entwurf Einteilung Räume Beiträge: 153

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben