Wengerter Bau Erfahrungen und Preise - Informationen zum Unternehmen

5,00 Stern(e) 37 Votes
V

Voki1

War jedenfalls ein eigener oder fremder Bärendienst, wenn man das so sagen kann. Wobei es hoffentlich den schlafenden Gärtner nicht mit erledigt.
 
K

kunde2211

Hallo zusammen,

erst mal bin ich echt froh über diesen Thread, denn wie schon von anderen erwähnt wurde lässt sich im Netz sonst nicht viel finden über wengerter.
Wir sind derzeit in der Endphase unseres Reihenhauses und ich muss sagen bis auf die schwierige Kontaktaufnahme bzw den echt anstrengenden Informationsaustausch haben wir bisher keine Probleme gehabt. Unser Projektleiter wirkt ab und zu sagen wir mal leicht "überfordert" aber uns sind noch keine groben Fehler aufgefallen. Wir werden sehen was uns nach der Fertigstellung so auffallen wird. Ich bin aber der Meinung das kleinere Fehler oder auch Mängel "normal" sind und solange diese von Seiten des Bauträgers ohne Probleme behoben werden bin ich zufrieden.
Was ich als sehr anstrengend empfinde sind Themen die über den E-Mailverkehr geregelt werden sollen (Fragen bezüglich Sonderausstattung oder Fliesen und Gutschriften). Benötigt wengerter eine Unterschrift kann es denen nicht schnell genug gehen aber sollten mal Fragen oder Anmerkungen seitens Bauherr bestehen lässt man sich sehr sehr lange Zeit und wird auch teilweise einfach ignoriert.
Wir bauen übrigens in Saulheim also falls zukünftige Nachbarn das lesen können diese mir gerne auch eine PN senden.
 
H

Hardheimer

Herr Wengerter, loggen Sie sich aus
es freut mich, dass Sie gute Erfahrung hatten!
wo haben Sie gebaut? um welche kleine Mängel handelt es sich grundsätzlich?
Wir haben in Frankfurt-Harheim gebaut. Uns war von Anfang an klar, dass sich ein Hausbau, durch die Komplexität der Sache an sich nicht Mängelfrei ablaufen wird. Wir empfanden es aber als angenehm, dass wenn ein Mangel erkannt wurde, durch den Bauleiter, Herrn W (ich bin nicht sicher ob der Name hier veröffentlicht werden sollte), nach Abhilfe gesucht wurde und eine zufriedenstellende Lösung in die Wege geleitet wurde. Wie von einem Vorredner gesagt ist der Bauleiter der wichtigste Mann auf der Baustelle. Ich schätze wir hatten hier wohl Glück. Zuletzt hatten wir einige Fugenfehler im Laminat, diese wurden nach Reklamation ausgebessert. Weitere aufgetretene Mängel teile ich Ihnen gerne per PN mit.

War jedenfalls ein eigener oder fremder Bärendienst, wenn man das so sagen kann. Wobei es hoffentlich den schlafenden Gärtner nicht mit erledigt.
Schade, dass positives Feedback bei Ihnen nicht erwünscht ist.
 
D

dronoff

Was ich als sehr anstrengend empfinde sind Themen die über den E-Mailverkehr geregelt werden sollen (Fragen bezüglich Sonderausstattung oder Fliesen und Gutschriften). Benötigt wengerter eine Unterschrift kann es denen nicht schnell genug gehen aber sollten mal Fragen oder Anmerkungen seitens Bauherr bestehen lässt man sich sehr sehr lange Zeit und wird auch teilweise einfach ignoriert.
Hallo!

Wir sind zwar in der Planungsphase unseres Hauses. Mit dem Bau soll Ende des Monats begonnen werden aber das ist mir auch aufgefallen.
Grundsätzlich bin ich ein Freund von E-Mail Verkehr, da man hier "ungenaue" aussagen auch mal genau nachlesen kann.

Ich habe einige Fragen gehabt und auch diese sehr ausführlich geschildert, geantwortet wurde mir telefonisch und nur ganz kurz auf paar Fragen. Es liegt hier natürlich auch an mir hier genau nachzuhaken etc. aber oft ist schwer wenn hier spontan ein Anruf im Arbeitsalltag kommt.

Einige Fragen werden selbst beim genauen Nachfragen meinermeinung unzureichend beantwortet.

Zudem ist uns auch aufgefallen das sich das "System" gerne mal hier und da mal um 15 oder mehr Euro bei der Sonderausstattung verrechnet. Was nicht gerade einen professionellen Eindruck macht.
 
P

psiried

Hallo,

bei uns sollte es eigentlich diesen Monat losgehen, Bodenarbeiten sind schon im vollen Gange.
Wir bauen übrigens in Riedstadt.

Wirklich interessant, ich dachte schon wir stellen uns etwas an was das Thema Kommunikation betrifft.
Wir haben schon ähnliche Erfahrungen gemacht, E-Mails werden tagelang nicht beantwortet, telefonisch kommt man selten weiter, da a) der jeweilige Ansprechpartner nicht im Haus ist, oder b) man nicht weiterhelfen kann, da nicht zuständig.

Wir hoffen, dass sich der Bau nicht zu zäh hinzieht, wie es die Kommunikation derzeit tut.
 
B

BerniM

Hallo, mir erging es mit Wengerter Bau ähnlich wie bei vielen hier. Jetzt wo ich in meinem fertigen Heim sitze fallen mir rückwirkend viele Dinge wieder ein die man sich gerne erspart hätte. Ich versuche mal ein paar wichtige aufzuzählen:
1. Die Sache Subunternehmer vom Subunternehmer: Als ich unsere Baustelle besuchte traf ich dort auf ein paar Männer die gerade Mittagspause machten. Im Gespräch mit meinem Architekten kam heraus das diese auch private Arbeiten anbieten und schnell kam ich dann auch mit diesen in Verhandlungen. Die Preise waren sehr niedrig und zu verlockend. Alles per Rechnung und es laufe über eine Firma. Die Arbeiten die sie dann durchführten waren Tapezierarbeiten, Fliesenlegen, Laminat und Parkett. Bei allem gab es dann starken Nachbesserungsbedarf und es wurden auch fahrlässigen Fehler begannen. Später dann im Mangelkatalog an Wengerter kamen Fehler auf, die sich mit Arbeiten der Subunternehmer überlagerten, was es dann sehr schwer machte zu beweisen wer für was nun verantwortlich sei. Mit viel Ärger hab ich es dann doch noch hinbekommen, doch so manches verbesserte ich dann in Eigenleistung weil ich einfach die Nase voll hatte von diesen Gestalten, wollte sie schon gar nicht mehr ins Haus lassen.

2. Die Bemusterung in einem der Musterhäuser Wengerters war gelinde gesagt ein Witz, das meiste darin war nicht im Katalog enthalten, sah prima aus, jedoch weit von der Wahrheit entfernt. Die Artikel aus dem Katalog sind überteuert und werden oft sogar im Internet billiger Angeboten, nur als kleinstes Beispiel die abschließbaren Fenstergriffe.
Hinzu kommt, das man jede Raumaufteilung selbst erstellen muß, also kein Computerprogramm welches einen unterstützt, auch keine Hilfe seitens der Dame beim Musterhaus, zu wenig Informationen was alles möglich ist oder eben nicht, schwer einzuschätzen was nun Standard ist oder nicht.

3. Die Kommunikation mit den Subunternehmer war gelinde gesagt erbärmlich, man hatte auch nur eine Telefonliste und Hilfe seitens des Bauleiters war Mangelware, oft hielt er Termine gar nicht ein und verließ sich wohl darauf das man einen Tag später ebenso da wäre. nicht jeder kann Urlaub nehmen wann er den will, war ihm wohl nie bewußt.

4. Die späteren Termine für die Sonderwünsche waren sehr schlecht zu bekommen und mußte nachgebessert werden, war Wengerter auch keine wirkliche Hilfe.

Mein Haus ist nun fertig, doch wäre Wengerter bei einem neuen Haus nicht meine erste Wahl.
Doch auch Positives gab es und das soll man ja auch nicht vergessen
Die Hilfen sind nicht ganz vergeblich, hatte ich Probleme half manchmal auch ein Anruf bei Wengerter, niemals wurde ich in eine leere Schlaufe gelegt oder mußte warten. Bei Mängel half auch ab und an ein Gespräch mit Herrn Wengerter selbst, der sich nicht zu fein war mit einem selbst darüber zu sprechen. Ich wurde wohl zuviel durch die Subunternehmer enttäuscht, doch vernahm ich von anderen Bauten das die Mängel auch viel größer sein können, somit war Wengerter vielleicht doch nicht so schlecht wie gedacht. Muß jeder selbst entscheiden
 
B

BerniM

Zusätzlich möchte ich noch erwähnen das die von Wengerter angebotenen Innen-Türen minderwertig sind, ich hab schon vieles in Mietwohnungen erlebt, doch diese Papptüren(bei dem überteuertem Preis) und vor allen Dingen die überaus miese Einbauweise perlen mir noch heute eiskalt den Rücken runter.
Nach mehrmaligen Reklamationen hatte ich diese bei mir wieder rausgebaut und durch welche vom Baumarkt ersetzt und selbst eingebaut.
Die Türausschnitte waren weit unter der DIN Norm, mit Sägeschnitte versehen, so das die Türzargen von Wengerter gar nicht sauber passen konnten. Da half auch kein Schaum mehr, was bei Nachbesserung versucht wurde.
Habe dann per Verschalung und passendem Mörtel erst mal die Türausschnitte auf Maß gebracht. Mit einem nicht gerade gesundheitlich unbedenklichem Einkomponentenschaum hab ich dann die Türzargen eingepasst und mit speziellem Werkzeug fixiert und Voilà es war richtig gut.
Ich denke Wengerter hat seine Stärken im Rohbau, dieser war, bis auf wenige Sachen, zufriedenstellend.
Wir hatten dann nur noch Probleme mit der Wärmerückgewinnungsanlage, also KWL und einer Zisterne beim Nachbar. Die zusätzlich verbauten Extras bei Wengerter sind oft fehlerhaft in der Information. Unterlagen darüber muß man quasi erbetteln, anstatt das sie einem automatisch überreicht werden. Bis wir herausgefunden hatten wie wir die Fußbodenheizung oder die KWL einstellen müssen Erklärungen dazu? Pustekuchen!
In der KWL war Nichtmal ein F7 Feinfilter eingesetzt, sowas erfährt man erst wenn man die Unterlagen beim Hersteller wälzt.
Wengerter könnte eine sehr gute Firma sein, doch fehlt es ein bisschen am drumherum. Ein Computerprogramm zur Raumaufteilung wäre sehr prima, wenn man im Bad z.B. statt eine Eckbadewanne eine normale haben möchte und eine Wand versetzt werden muß, dann möchte ich dazu nicht auch noch einen Architekten fragen sondern dazu direkte Hilfe vom Bauunternehmer bekommen. Genauso ist und war es mit der Elektroverkabelung, wo sollen Steckdosen oder TV Anschlüsse hin, wie viel Leerrohre braucht man denn? Ich hab ca 4 teure Leerrohre zuviel bezahlt, weil mir nicht klar war was ich alles wo brauche und was sowieso eingebaut wird. Die Frau Wengerter-Wolf hat sich wirklich sehr bemüht, aber auch sie hatte ihre Grenzen.
Es fehlt ein bisschen am Service, da müßte Wengerter definitiv noch daran arbeiten. Die Hausdämmung ist bei uns hervorragend, in Kombination mit der KWL und Wärmerpückgewinnung verbrauche ich wirklich nur wenig im Winter und es ist trotzdem immer wohlig warm. Nur bis man dahinkommt ist es mit Wengerter ein steiniger Weg. Wenn man die Nerven dazu hat, ist Wengerter sicherlich kein schlechter Partner. Wenn man weiß wo man denen auf die Finger schauen muß, dann ist das Preis Leistungsangebot durchaus günstig zu nennen und ich denke mal mit den Informationen hier aus dem Forum ist jeder Hausbauer nun gewappnet!
Mein Fazit: Bauen mit Wengerter? Ja warum nicht, doch bitte nur wenige Sonderwünsche, die Extras sind im Nachhinein wesentlich besser durch einem selbst oder angeworbene Subunternehmer von Aussen einzubauen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
WengerterBau

WengerterBau

Liebe Forenmitglieder,

da es hier im Thread eine rege Unterhaltung über Wengerter Bau gibt und viele Punkte diskutiert werden, möchte wir nun auch einen Betrag verfassen. Ohne auf jeden Beitrag im Einzelnen einzugehen, zeichnen sich einige Kritikpunkte ab, an denen wir Zukünftig arbeiten werden.
Insbesondere im Hinblick auf die Kommunikation wurde hier vielfach Verbesserungsbedarf geäußert. Diesen Kritikpunkt nehmen wir sehr ernst und setzen nun entsprechende Verbesserungsmaßnahmen um. Bei denjenigen, denen die Kommunikation negativ aufgefallen ist, möchten wir uns hiermit im Namen der Firma Wengerter entschuldigen. Da uns sehr viel an der Zufriedenheit unserer Kunden liegt, haben wir uns dazu entschlossen, für die Mitglieder dieses Forums eine spezielle E-Mail Adresse einzurichten.
Diese soll Ihnen die Möglichkeit geben, bei offenen Fragen oder Schwierigkeiten bei der Kommunikation , den direkten Kontakt mit uns aufnehmen zu können. Sie erreichen uns unter der E-Mail Adresse: [E-Mail]qs@wengerter-Bau.de[/E-Mail].
Dies soll dazu beitragen, dass die Wege kurz gehalten werden und Ihrem Anliegen zeitnah nachgekommen wird.
Um noch einmal detailliert auf den Sonderwunschkatalog einzugehen:
Leider ist es uns nicht möglich, mit diversen Online-Shops im Preis zu konkurrieren. Dies liegt vor allem daran, dass die Erstellung des Katalogs, die Wartung, die Bemusterung sowie der damit in Zusammenhang stehende Service natürlich auch Kosten verursacht, die ein Online-Shop in dieser Form nicht hat. Da von uns die Sonderwünsche optional angeboten werden, liegt es allein beim Kunden, ob er unseren Service in Anspruch nehmen möchte oder nicht.
Grundsätzlich sind wir bestrebt, unseren Käufern ein solides Basis-Haus zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten.Selbstverständlich kann der Käufer das Haus mit Sonderwünschen beliebig aufrüsten.
Abschliessend möchten wir noch einmal betonen, dass die hier im Forum angeführte Kritik ernst genommen wird und wir von Wengerter bestrebt sind, die angeführten Punkte anzugehen und für Kundenzufriedenheit zu sorgen. Für weitere Fragen oder Anmerkungen steht Ihnen das Wengerter QS-Team selbstverständlich unter der oben genannten E-Mail Adresse zur Verfügung.

Ihr Wengerter QS-Team
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Wengerter Massivhaus GmbH gibt es 12 Themen mit insgesamt 833 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.03.2021Wengerter Bauherren in Assenheim 2019 / 2020 - Seite 6Beiträge: 57
25.12.2020Wengerter in Klein-Zimmern 2019 / 2020 - Seite 2Beiträge: 21
31.05.2019Bauleiter kommt nicht, prüft nicht bzw. es ist ihm alles egal - Seite 2Beiträge: 16
20.04.2022Wengerter Baugebiet Am Mühlbach in Mimberg / Burgthann mit 2022-2024 - Seite 10Beiträge: 126
24.06.2014Dezentrale KWL so teuer? - Seite 3Beiträge: 38
09.03.2014Bauleiter verschollen Beiträge: 10
31.01.2017Laminat - warum bei Verkäufern so unbeliebt? - Seite 2Beiträge: 43
01.02.2019KWL mit Kühlung: Sole-EWP statt LWWP? - Seite 3Beiträge: 30
09.03.2021Einbehalt von Zahlungen für Mängel am Rohbau - Seite 9Beiträge: 74
31.03.2019Angebot für Pluggit KWL/WRG über GU zu teuer? *hust* Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben