Wärmepumpe mit Photovoltaik vs Gas und Solarthermie

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Wärmepumpe mit Photovoltaik vs Gas und Solarthermie
>> Zum 1. Beitrag <<

T

Tom1607

Für mich ist immer die grosse Frage wenn ich Wärme brauche (Winter) dann scheint die Sonne zu wenig (Strombezug vom Versorger). Im Sommer brennt die Sonne aber ich muss nicht Heizen .

Mein Lösung ist eine Gasbrennwerttherme+Solarthermie+Grundofen mit Wassertasche + Photovoltaik (30KW). Im Sommer wird dann das Warmwasser Solar erwärmt. In der Übergangszeit und im Winter Ofen + Gas. Photovoltaik Eigenverbrauch+Einspeisung.

Konkretes Beispiel für die Photovoltaik Anlage Ertrag 2015 von Jan,Feb,Okt,Nov,Dez -> 4400kw. Im April hat die Anlage 4600kw gebracht !!!! Im gesamten Winter (5 Monate) kommt soviel Strom runter wie im April .... Und damit wollt Ihr dann heizen .....

Das zeigt wie verdreht diese ganze Geschichte ist. Und Speichern kann man die Energie die im Sommer über ist nicht sinnvoll. Deswegen würde ich IMMER Solarthermie einsetzen egal ob Gas oder Wärmepumpe. Kontrollierte-Wohnraumlüftung ist für mich sowieso Pflicht (bei den mittlerweile dichten Häusern).
 
G

Goldi09111

Sorry aber m. E. ist Gasbrennwerttherme und Photovoltaik nicht sinnvoll und die Mehrkosten für einen Ofen mit Wassertasche rentieren sich nie außer man bekommt das Holz kostenlos.

Wenn Photovoltaik dann doch nur in Verbindung mit einer Wärmepumpe oder einen riesigen Eigenverbrauch durch hohe Stromverbraucher im Eigenheim, oder nicht?
 
BastianB

BastianB

Deswegen würde ich IMMER Solarthermie einsetzen egal ob Gas oder Wärmepumpe. Kontrollierte-Wohnraumlüftung ist für mich sowieso Pflicht (bei den mittlerweile dichten Häusern).
Sie bringt dir aber auch nur im Winter an guten Tagen was und im Sommer im Gegensatz zu einer Photovoltaik eigentlich wirklich so gut wie nichts. Bei der Photovoltaik kannst den Strom wenigstens verkaufen oder andere Geräte als die Wärmepumpe versorgen, die ST hast m.E. nach 3/4 des Jahres "nutzlos" auf dem Dach.
 
T

toxicmolotof

Photovoltaik und Klimaanlage isz wunderbar, Photovoltaik und Poolheizung ist wunderbar, Photovoltaik und Elektrogeräte sind wunderbar.

Solarthermie ist einzig für Warmwasser sinnvoll. Für alles andere ebenfalls nicht zu gebrauchen.

Das Winterproblem hast du immer. Egal ob Photovoltaik oder ST. Da helfen nur fossile Brennstoffe oder der Versorger.
 
T

Tom1607

Meine Photovoltaik Anlage generiert eine Rendite von ca. 9% ich denke das rentiert sich durchaus. Zumindest besser als 0,5% von der Bank

Den Ofen habe ich wegen dem Ambiente. Das kann man Wirtschaftlich nicht begründen. Die Mehrkosten für die Wassertasche waren 1.500€ warum sollte ich das also nicht kombinieren. Grad für die Übergangszeit ist es doch praktisch wenn man damit den Pufferspeicher bedienen kann.

Die Pufferspeicher sind wegen der Solaranlage eh da ...

Wärmepumpe ist für mich nichts denn die Investitionsmehrkosten hole ich in 30 Jahren nicht raus und die steigenden Strompreise würden mich treffen denn wenn ich Heize generiert die Photovoltaik Anlage zu wenig also muss ich Strom kaufen ....
 
S

Saruss

Meine Photovoltaik Anlage generiert eine Rendite von ca. 9% ich denke das rentiert sich durchaus. Zumindest besser als 0,5% von der Bank

Den Ofen habe ich wegen dem Ambiente. Das kann man Wirtschaftlich nicht begründen. Die Mehrkosten für die Wassertasche waren 1.500€ warum sollte ich das also nicht kombinieren. Grad für die Übergangszeit ist es doch praktisch wenn man damit den Pufferspeicher bedienen kann.

Die Pufferspeicher sind wegen der Solaranlage eh da ...

Wärmepumpe ist für mich nichts denn die Investitionsmehrkosten hole ich in 30 Jahren nicht raus und die steigenden Strompreise würden mich treffen denn wenn ich Heize generiert die Photovoltaik Anlage zu wenig also muss ich Strom kaufen ....
Na, für den Preis deiner Wassertasche (ohne sonstiges) kann ich mit meiner Wärmepumpe schon mal 5 Jahre lang heizen und Warmwasser machen (komplett!). Und die Wassertasche bringt in Summe über das Jahr gesehen kaum etwas, da muss man schon den Kamin viel nutzen und das Holz umsonst bekommen (und fürs Holz bezahlen.. dann heize ich mit der Wärmepumpe bestimmt eh billiger - Holz wird momentan ja auch immer teurer).
Wenn Strompreise steigen, kann man bestimmt den produzierten Strom teurer verkaufen.
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Wärmepumpen / Lüftungsanlagen gibt es 759 Themen mit insgesamt 11216 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben