Trennwand in Stahlfertiggarage

4,50 Stern(e) 4 Votes
D

dopamine1887

Hallo zusammen.

Unsere Fertiggarage ist am Montag aufgestellt worden. Wir haben uns dort für eine Großraum-Stahlfertiggarage mit den Maßen 6x9m der Firma "Garagenrampe" entschieden. In diese wollen wir nun noch eine Trennwand einziehen.

Ich würde hier gerne mit Metallprofilen wie bei einer Trockenbauwand arbeiten. Auf diese würde ich dann zunächst OSB-Platten und auf diese dann wiederum entweder Rigips- oder Zementfaserplatten schrauben.

Nun zu meiner Frage: Wäre das in einer unbeheizten Garage, in der ja doch eine gewisse Feuchtigkeit herrscht, so problemlos möglich? Kann man z.B. OSB-Platten verwenden? Und muss man wirklich Zementfaserplatten verwenden oder würden auch imprägnierte Gipskartonplatten ausreichen?

Angst habe ich vorrangig vor Schimmelbefall.

Vielen Dank schon einmal.
IMG_2386.jpg

trennwand-in-stahlfertiggarage-526466-1.jpg

trennwand-in-stahlfertiggarage-526466-2.jpg
 
11ant

11ant

Wir haben uns dort für eine Großraum-Stahlfertiggarage mit den Maßen 6x9m der Firma "Garagenrampe" entschieden. In diese wollen wir nun noch eine Trennwand einziehen.
Ui, was will man denn mit so einer riesigen Stahlgarage ?
Als Kellerersatzraum taugen die nur sehr bedingt. Klimatisch sind das Tropfsteinhöhlen.
Was soll da eine (geschlossene) Trennwand ?
Ein Gelaß für Rasenmäher, Motorräder etc. würde ich eher mit Baustahlmatten abteilen, wenn man das Tor zu den Auto-Stellplätzen tagsüber offen lassen will.
 
M

motorradsilke

Wir haben auch so eine Garage, 5x6 m gross. Da lagern wir u.a. Koffer und Campingzeug drin, auch die Außendekobeleuchtung usw. Geht sehr gut.
Tropfsteinhöhlen sind das nicht, weil sie gut belüftet sind. Hin und wieder sammeln sich mal ein paar Tropfen an der Decke, die auch runtertropfen, wenn man ein nasses Auto reinstellt. In diesem Jahr haben wir sie zweckentfremdet und auf einer Seite unsere ganzen Kartons mit unseren Sachen hingestellt, auf der anderen Seite stehen nur die Motorräder. Da ist gar nichts nass.

Aber zur eigentlichen Frage: Gipskarton würde ich nicht nehmen. Ich bin kein Bauexperte, aber da hätte ich ein schlechtes Gefühl. Wir hatten mal eine Gipskartonplatte in der Garage stehen, die war übrig geblieben. Geschimmelt hat die nicht, aber sich völlig durchgebogen.
OSB würde bestimmt funktionieren.
Ich würde aber vermutlich Trapezblechplatten nehmen. Das würde für mich am besten dazu passen.
 
Musketier

Musketier

Wir haben ebenfalls eine 9m lange Doppelstahlgarage..
Fahrräder, Kinderspielzeug/-fahrzeuge, Gartengeräte, etwas Werkzeug/Werkbank und schwupps ist der hintere Teil voll.

Ich habe ein Stück der Garagenwand mit OSB Platten verstärkt, um dort meine Gartengeräte aufzuhängen. Da meine Garage keine Bodenplatte hat, sondern gepflastert ist, kam bei mir die Feuchtigkeit anfänglich hauptsächlich von unten bzw. wenn es stark regnet, zieht die Nässe an den Seiten auch mal bis zu 10cm zwischen Pflaster und Garage rein. Deswegen habe ich die OSB Platten nach unten vom Pflaster getrennt. Das funktioniert jetzt schon einige Jahre problemlos. Gipskarton würde ich aber auch nicht nehmen.
 
D

dopamine1887

Ok, danke erstmal für die Antworten. Also OSB geht klar, Gipskarton eher nicht. Wir wollen gerne OSB-Platten, weil man dort recht einfach (wie auch Musketier beschrieben hat) Geräte oder auch Schränke aufhängen kann. Würden dann statt Rigips Fermacellplatten sinnvoller sein? Das Problem ist nämlich, dass meiner Frau eine reine OSB-Wand optisch nicht gefallen würde.
 
S

Scout

OSB-Platten gibt es in verschiedenen Feuchtigkeitsklassen, lass dich diesbezüglich beraten. Und ja, man kann die Platten auch lackieren- sogar in hübsch ;)
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Garage / Carport gibt es 576 Themen mit insgesamt 5790 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben