Teures Grundstück + Einfamilienhaus 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar?

5,00 Stern(e) 14 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Teures Grundstück + Einfamilienhaus 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar?
>> Zum 1. Beitrag <<

B

BauBauNRW

Was genau fehlt dir bei den Nebenkosten? Im Hausbau sind keine Extra-Posten aufgeführt.
Die Einwände bzgl. Küche und möbel kann ich verstehen. Da würden wir uns was die Möbel angeht zurücknehmen zu Beginn (Ich weiß, das sagt sich immer so leicht).
Außenanlagen, da ist unsere Kalkulation folgende: Fangen wir 04/05 2021 an zu bauen können wir im Winter 21/22 einziehen. Da würden wir dann im Frühjahr 2022 nur Rasen machen und ggf. eine Hecke zur Straße. Carport in Eigenregie ausbauen.
 
OWLer

OWLer

Erdarbeiten: 3000€ (Kanalarbeiten sind inkl.)
Photovoltaik-Anlage: 12.000€ (hier kenne ich über einen Freund den Geschäftsführer eines Unternehmens in der nächsten Stadt, in der Hoffnung es wird so oder noch günstiger)
Die Erdarbeiten sind zu günstig im Vergleich zum Standard, gerade mit Keller. Wir bezahlen für besten Sand knapp 15k. Bodengutachten kostet min. 800 inkl. Bestimmung Z-Wert für die Deponierung. Diese Themen sind eben wegen der Risiken aus dem Bodengutachten idR. nicht im Angebot der GUs mit dabei.

Meine 15k Erdarbeiten für Keller sind schon sehr günstig!

Bezüglich Photovoltaik rechne bitte nicht günstiger. Der Sohn vom Solarteur hat meine Frau trainiert und er konnte uns nicht mehr als 1000€ pro kwp NETTO geben. Brutto ging nicht unter 12k. Würde da eher noch einen 1000er drauflegen für die Kalkulation.

Was genau fehlt dir bei den Nebenkosten?
Baustrom, Erdarbeiten, Gutachten, Baustellenzaun, Entsorgung/Wiederanfüllen des Bodens - wenn das alles im Bauleistungsbeschreibung des GU drin ist, perfekt. Würde mich überraschen.
 
Y

ypg

hm...
Außenanlagen: 15.000€ (davon 7.500 € für Pflasterung, 2.500€ für Terrasse, 5.000€ für Garten)
Das ist für Pflasterung durch Garten-Landschaftsbauer zu wenig angesetzt.
Auch Erdarbeiten und Pi pa Po finde ich zu wenig. Aber der Herr mag anders rechnen, als ich es verstehe ;)
Keller kommt mir wenig vor.
Mir auch. Irritierend finde ich, dass anscheinend der Keller ein Nutzkeller ist, aber mit Raffstore und Eckfenster ausgestattet wird. Wenn der Keller in die thermische Hülle gebaut wird, wird er mehr kosten.
Warum überhaupt Keller? Ist das ein Hanggrundstück? Bei 800qm würde ich eher 10-15qm größer bauen, um 20qm mehr reelle Wohnfläche zu haben.
Ich würde auch auf Kfw 40+ verzichten. Da muss man mal gegenrechnen, wieviel von der Förderung noch übrig bleibt. Energie sparen tut man mir dem Plus nun auch nicht mehr wirklich viel.
Höre auf @nordanney :)
 
OWLer

OWLer

Zusatzfrage: Spachteln, Schleifen, Tapezieren, Streichen? Böden, wie Parkett in Wohn/Schlafräumen? Wenn Schlüsselfertig, wirklich nur Möbel ins Haus stellen bedeutet, dann ist alles gut - ist aber heute eine echte Ausnahme.
 
Y

Ysop***

Die anderen haben wunderbar ergänzt. Zusammenfassend würde ich vermuten, dass du vermutlich nicht günstiger wegkommt, wenn das die Hoffnung war. Sondern es eher Indikationen für teureres bauen gibt, wenn du an deinem Programm festhältst.
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3146 Themen mit insgesamt 68911 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Teures Grundstück + Einfamilienhaus 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Bodengutachten auch wenn ich keinen Keller baue? 13
2Baukosten Neubau 150m2 ohne Keller in Süd-Ba-Wü 16
3Bodengutachten für Bungalow 140 qm Mehrkosten WU Beton? 33
4Kalkulation / Zusatzkosten Ausbauhaus 29
5Keller oder Bodenplatte für Grundstückssituation sinnvoller? 55
6Erdarbeiten in der Bauleistungsbeschreibung 17
7200m2 Einfamilienhaus für 4-5 Personen ohne Keller auf schmalem Grundstück 67
8Keller ursprünglich zum teil in Beton, nun ggf. komplett gemauert 28
9Erdarbeiten Kosten, Hanghaus 14
10Innen liegende Wärmepumpe im Keller wegen Grundwasser nicht möglich? 37
11Budget Grundstück und bauen mit Keller 21
12Kalkulation eines Fertighauses 19
13Kostenschätzung Keller realistisch? 32
14Einfamilienhaus mit Keller in NRW - ist unsere Finanzierung solide? 43
15Bodengutachten bei vorliegendem geotechnischen Bericht nötig? 17
16Erdarbeiten Kosten in Bayern ..... 15
17Erdarbeiten...Streit mit dem BU 20
18Einfamilienhaus - Bayern 150m² inkl Keller, Terrasse - Kostenaufstellung 11
19Rohbaufirma baut Keller kleiner als im Werksplan 51

Oben