Statistik des Forums

Themen
29.862
Beiträge
342.551
Mitglieder
45.423
Neuestes Mitglied
indemar

Riester als Immobilienfinanzierung

3,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo,
ich habe einen Riester Vertrag (Fondssparen) mit ca 35.000 Euro, den ich seit ca. 10 Jahren gesparte, und überlege diesen für einen anstehenden Hauskauf einzusetzen.
Sollte ich dies machen?
Welche Vorteile und Nachteile kann dies haben?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wir haben das auch gemacht.
Vorteil. Es ist Eigengeld, welches ich nicht leihen muss.
Nachteil. Die Steuer. Die Nachgelagerte.
Und ggf. Zulagenverluste.
Der Weg war, nur soviel zu entnehmen, dass der Vertrag intakt bleibt. Wir haben 18 entnommen und sieben stehen gelassen. Die entnommenen 18 werden mit Beginn des Rentenbezuges versteuert werden. Der Rentenbezug ist bei mir in 24 Monaten. Bei Entnahme waren es um die 51 Monate. Somit ist die Versteuerung trotz Zinseffekt nicht gravierend. Bist Du sehr jung, sieht das anders aus. Andererseits sparste den Zins auf Darlehen. Die Sieben stehen nicht nur, den Vertrag bespare ich weiter. Auch auf Aktien, wie Du.
 
Falscher Link oben...dieser hier sollte es sein:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben