Riester-Vertrag plündern - für weniger Kreditbedarf?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Nordlys

Nordlys

Hat das einer schon gemacht? Geht das? Meine Frau und ich haben recht alte Riester-Verträge, in denen so um knapp 40 tsd. stecken lt. letztem Kontoauszug. Wenn man die plündern dürfte, ohne die Zulagen zurück zahlen zu müssen, dann hätten wir weniger Kreditbedarf, oder bräuchten unsere uralte LV nicht ganz einsetzen, oder müssten nicht ganz so spitz rechnen, oder hätten mehr für den Gartenbau am Ende und die Bodenbeläge....es würde echt helfen, denn wir bauen ja wirklich sehr sparsam. Also. Geht das? Und wie geht das? Karsten
 
D

DNL

Grundsätzlich geht das. Muss dann später trotzdem versteuert werden. Und wenn das Haus verkauft werden sollte, rumgerechnet werden. Google mal danach. Gibt viele Infos dazu.
 
T

toxicmolotof

Ja geht, ist wahnsinnig kompliziert und führt dazu, dass ein Wohnförderkonto eingerichtet wird, welches verzinst und später versteuert werden muss. Ebenfalls musst du nachweisen, dass der Einsatz der Gelder tatsächlich zu eigenen Wohnzwecken erfolgt.

Wende dich an deinen Anbieter, er kann dir genau sagen was er verlangt.

Der ganze Prozess kann auch gerne mal länger als 6 Monate dauern, da die ZfA zustimmen muss und vorher gar nichts läuft.
 
C

Caspar2020

Ja geht, ist wahnsinnig kompliziert
Naja, der Prozess an sich nicht. Ist ein Formular. Der Anbieter sollte einem helfen. Aber ja es dauert; wobei da oft die wartefristen der Anbieter das Problem darstellen.

Allerdings wie die schon sagst gibt es das WFK. Wobei bei Entnahme von 40T und in eurem Alter schwillt das auch nicht übermäßig an. (Fiktiv 2% pro Jahr). Der stand bei Renteneintritt muss dann versteuert werden. Entweder einmalig oder bis 85.
 
K

karni186

Ja geht, ist wahnsinnig kompliziert und führt dazu, dass ein Wohnförderkonto eingerichtet wird, welches verzinst und später versteuert werden muss. Ebenfalls musst du nachweisen, dass der Einsatz der Gelder tatsächlich zu eigenen Wohnzwecken erfolgt.

Wende dich an deinen Anbieter, er kann dir genau sagen was er verlangt.

Der ganze Prozess kann auch gerne mal länger als 6 Monate dauern, da die ZfA zustimmen muss und vorher gar nichts läuft.
Also wir haben das gerade mit dem Riester-Vertrag meiner Frau gemacht und der gesamte Prozess von Anruf bei Deka über Antrag bei der ZfA bis Auszahlung hat keine 3 Wochen gedauert. Kompliziert ist da auch nichts. Die ZfA muss hat zustimmen. Dann bekommt man von denen ein Schreiben, welches man bei seinem Riester-Anbieter einreicht und die zahlen direkt aus.
 
lastdrop

lastdrop

Eventuell hängt der Aufwand und die Geschwindigkeit auch von der Art des Vertrags ab. Es gab ja mehrmals Anpassungen.

Mir wurde zu meinem Vertrag aus 2005 auch gesagt, dass es einige Monate dauern wird.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben