Regenwassernutzungsanlage - Flachtank frostsicher?

4,30 Stern(e) 3 Votes
@

@tom

Hallo Häuslebauer,

wir werden im Juni mit unserem Hausbau (Neubau Massiv, Bauträger Heinz von Heiden) beginnen. Nach vielen Wochen der Ideenfindung und Planung haben wie die Beratungs- und Architektengespräch soweit hinter uns, dass wir nun auf den Bauantrag waren damit es los gehen kann. Ein Punkt in der Baubeschreibung zum Grundstück hat die Stadt gelegt...die Regenwassernutzung. Generell eine gute Sache, Regenwasser zur Nutzung der Bewässerung im Garten oder Brauchwasser zur Nutzung im Haus einzusetzen. Die Stadt schreibt uns vor, dass wir min. 30 l je m² Dachfläche zur Regenwasser einbauen müssen. Da der Grundwasserspiegel auf unserem Grundstück bei 1,2 m liegt habe ich Sorge wegen einer Zisterne. nicht dass die Zisterne durch das Grundwasser aufgespülte wird? Also müsste ich eine Flachzisterne einbauen. Dann kann aber die Frostsicherheit nicht eingehalten werden.

regenwassernutzungsanlage-flachtank-frostsicher-16148-1.JPG

Wer hat Erfahrungen mit kostengünstigen Regenwassernutzungsanlagen, und kann man Beton- oder PE-Zisternen empfehlen? Muss eine Zisterne frostsicher eingebaut werden? Rechnet sich eine Regenwassernutzung auch für das Haus oder nur für den Garten, bzw. ab wann rechnet sich ein Hauswasserwerk?

Vielen Dank und beste Grüße,
@tom
 

Anhänge

C

Chillyg

Hallo,

wir würden auch gerne Regenwasser und Wasser aus dem Waschbecken/ Dusche für die Toilettenspülung nutzen. Aus anfänglichen Kostengründen würde mich interessieren ob man so ein System, zu einem späteren Zeitpunkt, nachrüsten kann.
Hat da jemand Erfahrung? Und weis jemand was soetwas kostet?

Beste Grüsse
Chillyg
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4615 Themen mit insgesamt 90211 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben