Neubau DHH - smart machen mit 10 TEUR extra?

4,80 Stern(e) 14 Votes
Meine Aussage war auf den Vorwurf von @RotorMotor bezogen, dass wir zu viel über Alarmanlagen schreiben würden. Aber ja, ich stimme dir zu. Die von dir angesprochenen Aussagen waren absolut unnötig.
Ich weiss, das habe ich nicht auf mich bezogen :)
Man hat sich halt auf die Alarmanlage aus meinem Eingangspost versteift und nur noch dazu kommentiert.

Wenn es einen interessiert, kann ich die Preise grob zu den Unterpunkten posten:
Zähleranlage
Aktoren
Sensorik
etc.
 
Das wäre sehr spannend um zu sehen wie dicht du an die 10k ran kommst!
Hier die grobe Kalkulation, über die ich mir bewusst bin, dass an der ein oder anderen
Position Einsparpoteziale gegeben sind, aber das war nicht der primäre Gedanke beim
Ausbau von KNX.
In den Unterpunkten sind z.B. auch die Deckendurchbrüche/Deckendosen/Programmierung etc.
enthalten.

Zähleranlage 5.200 (Hager Produkte)
TKNX Aktoren 4.200 (Jung)
KNX Sensorik 10.300 (Jung)
Installationsgeräte 6.500 (u.a. Dali-Dim)
Kabel u. Leitungen 8.000
Potentialausgleich 300
Netzwerktechnik 1.000
Türkommunikation 2.600 (Gira)
Kameraüberwachung 2.500 (AXIS)
Einbruchmeldeanlage 2.500 (INDEXA)
abzgl. 10K für das Gewerk-Herausrechnen aus der BLB
zzgl. MwSt = ca 39000
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
Sorry mein Fehler. Ich habe deine Absichten nicht richtig erkannt. Bei den Meisten Usern hier im Forum und auch in diesem Thread geht es darum mit KNX so wenig wie möglich an Geld einzusetzen mit dem möglichst bestem Ergebnis.

Das ist in deinem Fall anscheinend komplett anders. Nochmals sorry ich habe leider nicht herausgelesen, dass hier kein üblicher Sparzwang vorherrscht und auch die 10K im Sinne des Threadtitels einen gewissen Unterton haben und eine Art Grenze bilden, denn es wurde ja das Vierfache verplant.

Das ist dann natürlich eine ganz andere Baustelle.
 
Sorry mein Fehler. Ich habe deine Absichten nicht richtig erkannt. Bei den Meisten Usern hier im Forum und auch in diesem Thread geht es darum mit KNX so wenig wie möglich an Geld einzusetzen mit dem möglichst bestem Ergebnis.

Das ist in deinem Fall anscheinend komplett anders. Nochmals sorry ich habe leider nicht herausgelesen, dass hier kein üblicher Sparzwang vorherrscht und auch die 10K im Sinne des Threadtitels einen gewissen Unterton haben und eine Art Grenze bilden, denn es wurde ja das Vierfache verplant.

Das ist dann natürlich eine ganz andere Baustelle.
Alles tutti !! Ich bin nicht nachtragend :)
Ich will nur dazu beitragen, dass dem ein oder anderen geholfen wird.
 
TKNX Aktoren 4.200 (Jung)
KNX Sensorik 10.300 (Jung)
Installationsgeräte 6.500 (u.a. Dali-Dim)
Danke für die Informationen.
Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mich bei meiner ersten Reaktion ja komplett verguckt hatte.
Es waren nicht 17k Aufpreis sondern 39k + oder - der 10k für "standard"?.
Damit natürlich doch sehr weit entfernt von der Idee in diesem Thread.

Wenn man allerdings nur die "KNX Punkte" aus dem Zitat nimmt, sind es ja nurnoch 14-20.
Allerdings ohne Kabel, also schwer trennbar.

Was ist denn im Punkt Sensorik enthalten?
Wenn ich es richtig verstanden habe gab es ca. 5 Präsenzmelder?
 
Oben