Neubau Doppelhaushälfte - smarthome machen mit 10 TEUR extra?

4,80 Stern(e) 14 Votes
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 17 der Diskussion zum Thema: Neubau Doppelhaushälfte - smarthome machen mit 10 TEUR extra?
>> Zum 1. Beitrag <<

Tarnari

Tarnari

Wir fanden die von Jung, verglichen mit Busch Jäger sehr angenehm.
Mein Favorit war MDT, aber unser Elektriker hat mir davon abgeraten ( die Gründe kriege ich nicht mehr zusammen)...Gira war auch eine Option, aber mehrer Häuserbauer und Generalunternehmer haben mir davon abgeraten, da ständig Reklamationen dazu kommen, was ich mir nicht so recht vorstellen kann.

Das schöne bei KNX ist, dass ich die Schalter alle wechseln kann, wen Sie mir irgendwann nicht mehr gefallen.

Alles wie immer reine Geschmacksache
interessant. Unser Eli hat bisher nur mit Jung, Steinel und Co. gearbeitet. Auf meine Nachfrage hin, ob er auch MDT verwenden würde, war er skeptisch und sagte sinngemäß „muss ich mir anschauen, kenn ich nicht. Mit den anderen haben wir halt gute Erfahrungen.“
Ergebnis, er ist total begeistert. Sein Fazit, zum einbauen schei..e, aber unschlagbares P/L-Verhältnis, unschlagbare Applikationen, tolles Design.
Unser Projekt war sein erstes mit MDT, das zweite folgte so gleich, weil er aufgrund der Erfahrung bei unserem Haus es einfach mal dem nächsten Bauherren vorgeschlagen hat. Zitat unseres Elis „spätestens als die Frau den glastaster gesehen hat, war alles klar“

er war anfangs echt negativ. Mein Eindruck zum Ende hin war, dass er sichtlich froh war, seinen Horizont erweitert haben zu können
 
K1300S

K1300S

Tja, so unterschiedlich können die Einstellungen sein. Unser Elektriker "kennt" und verbaut nur Gira. MDT gehört eben nicht zur alteingesessenen Elektro-Mafia, deswegen sind die sofort raus gewesen bei ihm.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Jeder abschließbare Raum (Kinderzimmmer, Bäder etc.) bekommt einen, in offenen Räumen (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Flure) sind in Summe etwas mehr.
so kommt man schnell auf diese Anzahl
Ach komm du nimmst uns doch alle auf den Arm. Das ist ja alle 4,5m2 ein Tastsensor/Raumcontroller. Das macht man ja nicht einmal im Hotelbau(Aus eigener Erfahrung).
 
R

RE-1407

Ach komm du nimmst uns doch alle auf den Arm. Das ist ja alle 4,5m2 ein Tastsensor/Raumcontroller. Das macht man ja nicht einmal im Hotelbau(Aus eigener Erfahrung).
Ne, das ist mein voller ernst :)
Man muss natürlich den Schalter aus der Garage, Speicher, und 2 „Panik- Schalter“ im Schlafzimmer am Bett berücksichtigen!
Ansonsten hat jedes Zimmer 1 Schalter und die offenen Zimmer 2-3, das sieht meiner Meinung nach nicht überladen aus, wenn das zu viel ist, wird eben nachträglich zugemacht, daran soll es nicht liegen.
Das ist unser erster Bau, dann kann man noch nicht alles wissen
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Tja Sachen gibt es, die gibt es gar nicht. Solche Auftraggeber wünscht man sich. Ist mir in den letzten 20 Jahren nicht untergekommen. Sogar die erwähnten Hotels wollen immer so wenig Technik und Taster wie möglich. Ganz zu schweigen vom gewöhnlichem privaten Wohnbau intelligenter/automatischer Häuser.

Das ist unser erster Bau, dann kann man noch nicht alles wissen
In dem Fall holen sich die Meisten jemanden dazu, der sich auskennt. Leider ist dies auch eher ein Glücksspiel vor allem im Smarthome-Bereich.
 
R

RE-1407

Tja Sachen gibt es, die gibt es gar nicht. Solche Auftraggeber wünscht man sich. Ist mir in den letzten 20 Jahren nicht untergekommen. Sogar die erwähnten Hotels wollen immer so wenig Technik und Taster wie möglich. Ganz zu schweigen vom gewöhnlichem privaten Wohnbau intelligenter/automatischer Häuser.


In dem Fall holen sich die Meisten jemanden dazu, der sich auskennt. Leider ist dies auch eher ein Glücksspiel vor allem im Smarthome-Bereich.
Eigentlich wollte der Elektriker einige weniger verbauen, ich habe ihn letztendlich dazu gedrängt, aber nochmals wie erwähnt: ich bin nicht der klassische KNX User, der das Maximum aus dem Minimum herauskitzelt!
Ich habe lieber einen Schalter mehr, als einen zu wenig, da spielen die Kosten nur eine untergeordnete Rolle, wenn man diesen in Relation zum Hauspreis stellt?
Was wäre eine gängige Anzahl an Schalter bei der Hausgröße ?
 
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Im Forum Smarthome gibt es 131 Themen mit insgesamt 3245 Beiträgen

Ähnliche Themen
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
23.03.2020Baurecht: Elektriker weigert sich weiterzumachen Beiträge: 78
09.07.2023Elektriker Kosteneinschätzung - Neuinstallation Beiträge: 22
12.02.2021FI-Schalter nachrüsten, ältere Elektronik Beiträge: 18
21.11.2018Schalter für Rollläden am Fenster oder an der Tür? Beiträge: 38
21.12.2018Rollläden mit Schalter und zentraler Zeitschaltuhr geht das? Beiträge: 23
20.02.2014Die Zimmer wirken so kalt ! Beiträge: 22
18.11.2016 Elektriker-Rechnung nach 2,5 Jahren - Was sind meine Rechte? Beiträge: 18
21.07.2021Problem mit dem Elektriker - was würdet ihr unternehmen ? Beiträge: 78
01.08.2019Ärger mit dem Elektriker / Toleranzbereich?! Beiträge: 42
12.05.2017Abschlagszahlung Elektriker so rechtens? Beiträge: 23
15.10.2013elektr. Rollläden / Schalter Beiträge: 18
28.02.2023Bewegungsmelder statt Schalter? Beiträge: 19
21.05.2015 Rollläden mit Schalter nachträglich noch per Funk bedienen? Beiträge: 14
03.01.2020Aufteilung?! Kleines Zimmer / starke Schräge / Heizkörper Beiträge: 61
05.02.2020Estrich in 4 Zimmer 1,5-2cm zu hoch. Beiträge: 13
04.11.2021Parkett von Flur in Zimmer durchlegen Beiträge: 17
20.02.2020Was macht der Elektriker während der Rohbauphase? Beiträge: 19
02.10.2019OG Zimmer ausbauen - Genehmigung notwendig? Beiträge: 10
13.12.2008Aus einem Zimmer zwei machen ! Beiträge: 13
28.03.2022Schalter mit Licht erneuern - Verkabelung Beiträge: 13
06.09.2018Doppelhaus 7x12m mit zusätzlichen Zimmer im EG Beiträge: 29

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben