Material um 2 Meter tiefen Raum unter neuer Terrasse zu füllen

4,70 Stern(e) 6 Votes
T

theChaoZZ

Guten Morgen,

im Frühling soll neben unserem Haus die neue Terrasse entstehen.
Unter dieser Terrasse ist aktuell ein Raum mit einem 5K Öltank, der bald entfernt wird, da wir mit Gas heizen.
Diesen Raum (2m tief ; 2,5m breit ; 3,5 lang) möchte ich füllen und verdichten um darauf später Terrassenplatten in Kies zu legen.

Für mich stellt sich nun die Frage nach dem geeigneten Material um diesem Raum zu füllen.
Die Terrasse soll ja später auf dem verdichteten Untergrund nicht einsinken. Klar bekommen sie Terrassenplatten später nochmal ein gesondertes Kies und Split Bett.

- Laut dem Internet bietet sich wohl definitiv ein mineralisches Material an. Schotter wäre hier das geeignete Material.
Die kantigen Steine verhaken sich beim Verdichten ineinander und werden so stabil.

- Ein Bekannter hat mir Sand als Material empfohlen, da hier keine Lufteinschlüsse möglich sind.

Was würdet ihr empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
AxelH.

AxelH.

Was würdet ihr empfehlen?
Unser Architekt hat damals darauf bestanden, dass bei allen Bereichen rund ums Haus, wo später gepflastert wird oder eine Terrasse geplant wurde, nur mit verdichtetem Schotter verfüllt wird. Alles andere, so seine Worte, würde immer dazu führen, dass der Untergrund sich noch weiter setzt. Und so haben wir das Zeug tonnenweise verbaut.
 
O

Osnabruecker

Wie sind die Platzverhältnisse vor Ort?
Wie kommt das Material dahin, wo du es haben willst?

Idealfall einen Sattel Sand liefern, LAGEWEISE einbauen.
Dann den Rest mit Schotter sollte reichen.

Frag den Lieferanten vor Ort nach Preisen. In einigen Regionen ist Schotter Mangelware, in anderen Sand...
 
T

theChaoZZ

Das Haus ist freistehend und umzäunt. Der Lieferant würde der mir wohl das Material auf meinen Hof kippen und dann gehts weiter per Schubkarre ans Loch (Entfernung ca. 70m).
Da werde ich sicher mal ein paar Freunde rekrutieren müssen zum Schippen und fahren:-D


Welchen Vorteil hat es Sand mit Schotter zu mischen anstatt nur Schotter zu nehmen (unabhängig von Preis und Verfügbarkeit)?


Thx
 
O

Osnabruecker

35 Tonnen per Schubkarre? Und per Hand das Material verladen?

Du wirst danach keine Freunde mehr haben.

Überleg dir Alternativen.
Und dann reden wir über Materialien ;)

(Das ist allein von der Strecke mehr als ein Marathon ... und das mit Schubkarre. Besorg wenigstens nen Mini Minibagger zum beladen der Karre wenn sonst gar nix geht)
 
Fummelbrett!

Fummelbrett!

Minibagger und Dumper - oder gleich einen Kettendumper mit Schaufel. Von Hand ist schon das Schaufeln Höchststrafe. Ich spreche aus Erfahrung(en).
 

Ähnliche Themen
02.10.2018Galabauer Angebot ok oder doch eher total überzogen?Beiträge: 103
31.07.2019Grundstück aufschütten und verdichten fürs HausBeiträge: 155
26.09.2019Darf man KG-Rohre in Kies verlegen?Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben