Linoleum Küchenboden, Klick-Platten oder Rollenware

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Linoleum Küchenboden, Klick-Platten oder Rollenware
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Sonnenanbeter

Danke für den Hinweis

Auch das mit der Beschichtung. Werde ich mal darauf achten.
 
EveundGerd

EveundGerd

Hallo,
Da ich explizit nach Linoleum (=Naturprodukt) gefragt habe 0, stellt sich die Frage nach Vinyl nicht. Danach habe ich nicht gefragt.
Sorry, habe den entscheidenden Zusatz vergessen zu Posten: Die Sache mit dem wasserlöslichen Kleber gilt analog für Linoleum mit einer zusätzlichen Einschränkungen: Linoleum ist durch die Restfeuchte erst einmal anfälliger für mechanische Belastungen durch bspw. Stühle usw.

Wie lange die Trocknung dauert, hängt von der Restfeuchte des Estrich ab.

Wie überall, ist die Wahl des Bodens Geschmackssache.

Zu den Weichmachern im Vinyl: Diese sind in billigen Vinylprodukten zu finden, nicht im Fachhandel. Die Plastikhülle vieler Neubauten empfinde ich als sehr viel schlimmer. Eben eine Frage des persönlichen Gusto.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sonnenanbeter

Sorry, habe den entscheidenden Zusatz vergessen zu Posten: Die Sache mit dem wasserlöslichen Kleber gilt analog für Linoleum mit einer zusätzlichen Einschränkungen: Linoleum ist durch die Restfeuchte erst einmal anfälliger für mechanische Belastungen durch bspw. Stühle usw.

Wie lange die Trocknung dauert, hängt von der Restfeuchte des Estrich ab.
Ach ok jetzt verstehe ich
 
B

Bieber0815

Zu den Weichmachern im Vinyl: Diese sind in billigen Vinylprodukten zu finden, nicht im Fachhandel. Die Plastikhülle vieler Neubauten empfinde ich als sehr viel schlimmer.
Bei ersterem wäre ich mir nicht so sicher (und was ist eigentlich der Fachhandel? Wenn schon, kann man nur konkrete Produkte bewerten, IMHO.). Bei letzterem, nur zum Verständnis(!): Beziehst Du Dich auf Polystyrol außen oder Dispersionsfarbe innen oder was meinst Du genau mit "Plastikhülle"?
 
EveundGerd

EveundGerd

Wenn ich von Ware vom Fachhändler schreibe, meine ich definitiv nicht die oftmals überteuert offerierte B-Ware aus Bauhäusern.

Vieles, was man dort erwerben kann, bekommt man auch als A-Ware beim Baustoffhändler oder dem entsprechenden Fachhandel. In vielen Fällen günstiger!


Plastikhülle trifft es zwar nicht genau ( und ist zugegebenermaßen sehr platt ausgedrückt ) aber ein WDVS ist auch nicht ökologischer als bspw. Vinyl oder Laminat.

Weichmacher in Vinylböden sind nicht mehr die Regel sondern die Ausnahme.
 
B

Bieber0815

Weichmacher in Vinylböden sind nicht mehr die Regel sondern die Ausnahme.
Woran erkannt man das im Handel am konkreten Produkt? Wie setzt man das im schlüsselfertigen Bauen durch, wenn man den Fußboden nicht direkt selbst einkauft? Gibt's da Siegel oder ähnliches?

Zum WDVS ... hier würde ich unterscheiden zwischen ökologischem Anspruch und dem Wunsch nach möglichst gesunder Lebensweise. Ersteres ist schwierig in unserer Zivilisation, letzteres lässt sich schon machen. Und da zählt m.E. in erster Linie, was man sich ins (!) Haus holt.
 
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Im Forum Vinyl Boden gibt es 120 Themen mit insgesamt 1595 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben