KfW BEG Förderung gestoppt 261, 262, 263, 264, 461, 463, 464

5,00 Stern(e) 54 Votes
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 140 der Diskussion zum Thema: KfW BEG Förderung gestoppt 261, 262, 263, 264, 461, 463, 464
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Seb_Opf

Da wird heute schon deutlich besser geplant. Könnt mal nach dem Metro Campus in Düsseldorf googeln. Da wird ein Mega-Quartier entstehen. Echt nachhaltig.
Wunderschön... da können mir meine lieben 40 Nachbarn direkt ins Wohnzimmer und auf den Balkon/Terrasse schauen, sämtliche Geräusche die Pärchen so machen kommen vll direkt durch die Wände an meine Ohren, wenn nebenan Fiffy den ganzen Tag bellt erfreue ich mich und mein Kfz welches ich benötige um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten steht 400m entfernt in einem Sammelparkhaus... Meine wenigen Sachen wie Fahrrad oder andere Hobbys bringe ich in meinem 6qm Kellerabteil gerne unter...

Also wer hier nicht gerne ein paar hundert Tausend ausgeben möchte? Unverständlich
 
P

Pinkiponk

Wunderschön... da können mir meine lieben 40 Nachbarn direkt ins Wohnzimmer und auf den Balkon/Terrasse schauen, sämtliche Geräusche die Pärchen so machen kommen vll direkt durch die Wände an meine Ohren, wenn nebenan Fiffy den ganzen Tag bellt erfreue ich mich und mein Kfz welches ich benötige um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten steht 400m entfernt in einem Sammelparkhaus... Meine wenigen Sachen wie Fahrrad oder andere Hobbys bringe ich in meinem 6qm Kellerabteil gerne unter...

Also wer hier nicht gerne ein paar hundert Tausend ausgeben möchte? Unverständlich
Deswegen habe ich die Frage nach der Zielgruppe gestellt, die der Imagefilm für mich nicht beantwortet hat. Für manche Menschen wäre es sicherlich eine Verbesserung ihrer Wohnverhältnisse. Als Alternative zu Einfamilienhäusern ist die Wohnanlage vermutlich nicht gedacht.
 
M

Myrna_Loy

Ich habe mal für ein Semester in einer kleinen Siedlung gewohnt, die aus den 20er Jahren und genossenschaftlich war. Gartenstadtprinzip, dreigeschossig, mit drei Wohnungen pro Etage. Zwischen den meisten Häuserzeilen war keine Straße, sondern der kommunale Bereich mit kleinen Gärten und Plätzen. Im jedem Haus war im Keller eine Waschküche mit Stellplätzen für die Waschmaschinen und ein riesiger Trockenraum, wo jede Wohnung ein abschließbares Trockengestell hatte, das über Fernwärme geheizt wurde. Die Dachböden waren die Speicher mit den Lagerabteilen der Mieter.
In den Häusern lebten junge Singles, Familien, Senioren. Im Sommer saß man draußen. Die Kinder konnten draußen spielen oder ein bisschen Gärtnern. Das war zwar manchmal nachts etwas. nervig, wenn sich eine Gruppe dort die 10. Flasche Wein aufmachte, aber von der Lebensqualität her war das mit das Beste, was ich je erlebt habe. Bei der Vergabe der Wohnungen wurde darauf geachtet, dass die Bewohner weiter eine Mischung aller Altersklassen etcpp waren.
Sowas geht, aber taugt halt nicht für maximale Rendite und für Menschen, die eher wenig mit Menschen zu tun haben wollen.
 
B

BackSteinGotik

Dennoch sollte man doch meinen, dass es für eine Bank, groß wie es die Sparkasse ist, Möglichkeiten gibt irgendwelche Dinge zu "verschieben". Ich rede nicht von schenken, aber irgendwie müsste man doch den Kredit um Summe X reduzieren können um den Rest mit der KfW abdecken zu können. Es tut bestimmt niemandem weh, klar ist es weniger Gewinn für die, aber doch kein Schaden für die Bank so wie es das für den kleinen Mann ist.

Was haben die denn davon, wenn man all das nicht stemmen kann, doch auch nichts...
Sorry, wie kommst du eigentlich auf den Gedanken, dass die Gesellschaft dir aus dem Steuergeld irgendwie 80.000€ schenken muss? Für dein eigenes KfW40+ Haus mit zwei förderkompatiblen Wohneinheiten?

Und wenn der "kleine Mann" in finanziellen Regionen spielt, in denen er sich verbrennen kann, ist er natürlich zuallererst selbst in der Verantwortung. Und wenn er es nicht stemmen kann, muss er dafür einstehen und die Konsequenzen tragen.

Ist nur fair gegenüber all denen, die keine wackligen Konstrukte eingehen um ihre Familie nicht zu finanziell zu gefährden. No risk, no fun - enthält aber nun mal auch die Option Schiffbruch. Wobei du ja wahrscheinlich nichts weiter machen musst als entsprechend nachzufinanzieren. Was hat der Bankverkäufer denn dazu gesagt? Mit der ELW kannst du ja vielleicht am Markt eine entsprechend höhere Miete realisieren..
 
B

Benutzer200

Wunderschön... da können mir meine lieben 40 Nachbarn direkt ins Wohnzimmer und auf den Balkon/Terrasse schauen, sämtliche Geräusche die Pärchen so machen kommen vll direkt durch die Wände an meine Ohren, wenn nebenan Fiffy den ganzen Tag bellt erfreue ich mich und mein Kfz welches ich benötige um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten steht 400m entfernt in einem Sammelparkhaus... Meine wenigen Sachen wie Fahrrad oder andere Hobbys bringe ich in meinem 6qm Kellerabteil gerne unter...
Du bist kein Stadtkind, oder? Auf jede dort angebotene Wohnung werden sich die Menschen schlagen - und das bei noch überschaubaren Kaufpreisen ab T€ 7 den qm und Neubaumieten um 20€/qm bzw. geförderte Wohnungen um 13€/qm. Aber der Stadtteil ist grün, nicht mehr auf Individualverkehr ausgelegt.
Das ist die städtebauliche Zukunft. Ein Quartier für den Querschnitt der Gesellschaft mit kurzen Wegen und guter Infrastruktur (Elektromobilität, KiGa, Handel, Gastro).
Kein Vergleich zu einem Einfamilienhaus mit 1.000qm. Aber darum ging es bei dem Beispiel auch nicht darum, sondern um Nachhaltigkeit und Ökologie.
 
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Im Forum Bau-Förderung / KfW-Förderung / Zuschüsse Hausbau gibt es 809 Themen mit insgesamt 16783 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.11.2016Wohnungen verkaufen oder behalten? Beiträge: 36
30.03.2022Bauträger-Neubau: Zwei Wohnungen kaufen und danach vereinigen Beiträge: 18
27.07.2023Querlüften - ist das zwingend bei Wohnungen? Beiträge: 28
30.03.2020Zwei Wohnungen zusammen legen Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben