Ist eine separate Garage günstiger?

4,30 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Ist eine separate Garage günstiger?
>> Zum 1. Beitrag <<

H

hanghaus2023

Bei mir ist noch nie ein Getränk eingefroren noch Werkzeug verrostet in der unbeheizten Garage.
 
K a t j a

K a t j a

Vielleicht sollte der TE erstmal definieren, was er unter einer Garage versteht. Bei mir ist das ein ungedämmtes, nicht beheiztes Gebäude, wo man Autos, Zweiräder und vielleicht noch einen Rasenmäher rein stellt.
 
Y

ypg

Eine Garage sollte immer gut gedämmt sein und auch beheizbar ein.
Und tatsächlich ist meine Scheune für mich der schönste Ort.

Das kann man sich schon sehr gemütlich einrichten.
Wobei sich in einer ordentlichen Garage auch ein mit Bier gefüllter Kühlschrank befinden sollte.
Ja, ich bin auch bei manchen Männern dafür, dass sie ihre Schlafstätte in der Garage beim (geliebten) Pkw haben sollten :cool: ;)
Wir haben zum Beispiel unsere Getränke in der Garage. Außerdem sämtliches Werkzeug. Ohne den Zugang müsste ich jedes Mal das Garagentor öffnen oder über die Terrasse in die Garage.
Wilder Süden sagt es sehr treffend:
Gut geplant, muss man nicht unbedingt mit der Kirche ums Dorf, um in eine Garage zu kommen.
Wer hat schon Lust, ständig für einen Hammer oder ne Buddel das Haus zu verlassen?!! Wer da gut plant, hat alles im Haus und nutzt die Garage wie gedacht und begeht mit der nicht definierten Nutzung der Garage keine Ordnungswidrigkeit . Wenn man es genau nimmt…
Auch direkt aus dem Auto ins Haus zu gehen ohne erst eine Tür aufschließen zu müssen finde ich praktisch.
Die Zwischentür sollte auch einbruchshemmend gestaltet werden… zumindest gehört sie abgeschlossen.
Wir nutzen den Zugang zur Garage also mindestens genauso häufig wie die Haustür.
Wenn Du das so gerne machst und gut findest, wie es bei Dir ist, dann ist das ok.
Und das mit den 15.000€ halte ich auch für ein wenig übertrieben.
Nein. Es wären im Durchschnitt so an die 5qm, die man mehr braucht. Sagen wir einfach mal Pi mal Daumen, seitlich der Treppe geht der Flur in Richtung Garagentür, dann sind es ca. 3qm, die Du nicht anders nutzen kannst. Diese 3 Qm könnte man allerdings als AB nutzen mit kleinem Werkzeug- und Pullenlagerung.
Damals, als hier noch Hausentwürfe und Grundrisse diskutiert wurden, war fast jeder Grundriss mit diesem „Must-Have“ im Standardgrundriss eingezwängt, verbaut.
Dafür direkten Zugang zur Garage mit vielen Quadrametern Fläche zusätzlich :p
Der TE, der hier fragt, fragt woanders um Kostenersparnis.., er ist gerade in der Addier-Phase.

Da dann mit einer übergroßen Garage zum Thema „Klotzen, nicht kleckern“ zu kommen, ist nicht sinnführend. Denn diese Kosten des zusätzlichen Platzes in der Garage für Bewegungsfreiheit ist von mir gar nicht benannt.
Es gab hier ja mal einen Strang, wo der Bauherr sich eine Garage erträumte, die fast doppelt so groß war wie sein Haus als Single…Ja, ich mag auch die King of Queens Serie :D
Wir haben auch eine Nebeneingangstür vom Hauswirtschaftsraum zwar nicht direkt in die Garage, aber nur 1 m von der Garage entfernt,
Das ist doch gut - nicht nur für einen Standardgrundriss. Man hat viel mehr Planungsmöglichkeiten. Bei Euch durch Hobby ideal. Aber eine 4-5 köpfige Familie durch einen Hauswirtschaftsraum zu schleusen ist eben gar nicht ideal.
Oder man plant die Haustür nahe des Tores - viele Grundstücke geben diese Planung her. Zumal bei den meisten die Angst vor Regen das Must-Have dieser Durchgangstür wachsen lässt. Nicht der Kühlschrank ;)
 
WilderSueden

WilderSueden

Wer hat schon Lust, ständig für einen Hammer oder ne Buddel das Haus zu verlassen?!! Wer da gut plant, hat alles im Haus und nutzt die Garage wie gedacht und begeht mit der nicht definierten Nutzung der Garage keine Ordnungswidrigkeit . Wenn man es genau nimmt…
Den Minihammer für einen Bildernagel hab ich auch im Haus. Den hab ich aber seit 4 Monaten nicht mehr gebraucht. Und einen Satz Schraubenzieher hab ich auch im Technikraum. Aber was braucht man sonst ständig? Direkt nach Einzug, da hatte ich fast jeden Tag Werkzeug gebraucht, dann bleibt das auch drin. Aber jetzt brauch ich das Werkzeug fast nur noch draußen, da ist die Lagerung im Gartenhaus besser und weniger Dreck im Haus.

Auch Werkzeugakkus sowie die Akkus von den E-Bikes werden seit Jahren in der Garage gelagert. Wüsste jetzt nicht warum ich die ins Haus holen sollte.
Für Li-Ion Akkus wird in der Regel eine Lagerung bei 10-20 Grad empfohlen. Manche Hersteller geben mittlerweile auch bis -10 Grad an. Würde ich persönlich aber eher vermeiden, eine Belastung sind Extremtemperaturen in jedem Fall. Und hier wird es im Winter auch häufiger noch ein bisschen kälter
 
M

motorradsilke

Vielen Dank für alle Tipps bisher.
@motorradsilke Wie kann ich mir eure Garage vorstellen? Steht sie separat vom Haus?
Ja, sie steht separat vom Haus, da gibt es einen Zwischenraum von knapp 1 m. Das hat sich aber so ergeben, da die Garage schon stand (wir haben das alte Haus abreißen lassen, die Garage blieb stehen).
Ich häng mal ein Bild an, da ist das Haus aber
 

Anhänge

Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Garage / Carport gibt es 576 Themen mit insgesamt 5790 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben