Ideenfindung eines Einfamilienhauses an Hanglage. Tipps erwünscht

4,00 Stern(e) 8 Votes
T

Tonkammer

Hallo zusammen,

ich bin neu hier - lese aber mit großer Begeisterung eure Beiträge.

Nun zum Thema:

Meine Frau und ich möchten gerne ein Einfamilienhaus mit Hanglage bauen. Dazu gibt es einige Vorgaben zwecks Bebauungsplan (36-42° Satteldach, Kniestock 0,25m, Einfriedung, usw.).
Das Grundstück - eigentlich zwei Grundstücke - hat ca. 1.100m² und liegt Tal abwärts.

Unsere Idee ist es von der Straße aus ins Haus zu gehen, dann aber nach unten in den Wohnbereich um eben nach Außen auf die Terrasse zu kommen.
Was wir vermeiden möchten, dass der Anschein erweckt wird, in den Keller zu gehen.
Im Alter könnte man das untere Geschoss auch umbauen und komplett unten wohnen und den Zugang ums Haus machen.

Ich habe alles andere als zwei linke Hände und im Freundes- und Verwandtenkreis sind viele Bauunternehmer, wodurch wir viel selbst machen wollen.

Was uns zudem wichtig ist:
Ich benötige eine große Werkstatt. Meine Frau hätte gerne ein offenes Treppenhaus mit Luftraum. Zwei Kinderzimmer, und große offene Räume. Kleiner Kamin im WZ.

Hausbauinfos:
Bevorzugte Heizung - Pellet
Hochlochziegel 48,5 ohne Dämmung?
Fußbodenheizung, Solar

Anbei selbst gezeichnete Pläne nach unseren Vorstellungen. Wäre super wenn ihr eure Meinungen dazu sagen könntet.
 

Anhänge

B

bortel

Also bei Hanglage ohne Betonwände?
Wir haben Dads Dach auch so stehen wie ihr, unser Wohnraum ist auch im Keller, Garten im Süden.
Hangseits haben wir komplett nur Betonwände unten, ob ich die konventionell mauern lassen würde weiß ich net.
Was darf der Kasten denn eigentlich kosten? Das erscheint mir aber einiges am m³ umbauten Raum was man dort sieht...da wird einen der Preis schwindelig werden lassen.
Warum Pellet, gibt es Gründe dafür?
 
T

Tonkammer

Danke für die Antworten.
stimmt, die Hanglage sollte aus WU sein, ist noch vergessen worden. Wie kommt denn denn der Übergang zum Stein?

Erscheint der Bau zu groß?

Pellet habe ich gute Erfahrungen, und viele Freunde in der Umgebung mit denen sich eine gleichzeitige Anlieferung lohnt. Auch vom Platzangebot haben wir mal mit Pellet gerechnet - wenn die Heizung kleiner wird habe ich noch Lagerraum.
Alternativen zur Heizung?
 
B

bortel

Also bei uns wurde ab Keller mit 16cm gedämmt. Der Rest dann 24er mit 16er WDVS.
Der Übergang zum Stein ist jeweils erst nach ein paar M um die Ecke rum. Also da wo die Wände dann frei stehen.
Wir haben ne Gasbüchse, war der Kompromiss, hatte erst mit ner Luft-Wasser-Wärmepumpe geliebäugelt. Aber da wir leider auch 3 Etagen machen mussten bzw. ein Satteldach darauf sollte laut Bebauungsplan haben wir auch 1000m³ umbauten Raum, da lag die Heizlast bei 9kw...ich dachte wir kommen weiter runter. Aber unsere Garage ist im EG in der thermischen Hülle mit drin, hat es nicht einfacher gemacht.

Also ich glaube das ist ein großer Bau den du da planst...es wäre aber schöner, wenn du die Pläne als jpg hochladen kannst, mit den Pdf´s ist das ganze sehr müßig anzusehen.
 
H

haydee

Kannst du bitte die PDF Dateien in JPG ändern und den Fragebogen ausfüllen.

https://www.hausbau-forum.de/threads/grundrissplanung-unbedingt-vor-Beitrag-Erstellung-lesen.11714/

Auf dem 1. Blick

DG
Kinderzimmer funktioniert nicht. 20 qm klingt viel, bei dem Kniestock trotz der Dachneigung kaum Stehhöhe. Zeichnet mal die 2 Meterlinie ein.
Bad ebenfalls.
Diele extrem groß für nichts

EG
Viele Diele auch wenn die für Lesen und Arbeiten deklariert ist. Warum kein extra Büro?
Wenn Leseecke, dann doch auch Platz für Regale
Schlafen, Ankleide, Bad im Verhältnis zur Geschossfläche klein

UG Großzügig
Für was einen Bunker in dem man Platzangst bekommt

Sehr großes Haus fast schon klobig, sehr wenig Räume und die noch sehr klein. Ohne Qualitätsverlust geht es sehr viel kleiner. Unbedingt die 2 Meterlinie im Dachgeschoss überprüfen. Die müßte ähnlich sein wie bei unserem und da funktionieren so die Räume nicht
 
H

haydee

Wir haben hangseitig eine Weiße Wand und die freien Wände Massivholz.

Euer UG ist quasi unser EG. Garage unten, Haustechnik, Eingang, Bad und einen Allraum
OG hat ein Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Bad und Waschküche (da fällt auch die Wäsche an)
DG ist nicht ausgebaut, aber in der thermischen Hülle
 
Zuletzt aktualisiert 20.06.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4864 Themen mit insgesamt 97402 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Ideenfindung eines Einfamilienhauses an Hanglage. Tipps erwünscht
Nr.ErgebnisBeiträge
1Satteldach als Nutzfläche Beiträge: 12
2Bebauungsplan - 1,5 geschossige Bebauung? Beiträge: 16
3Angebote für Einfamilienhaus Rohbau und Keller erhalten - Eure Einschätzung? Beiträge: 21
4Ausfallsicherheit der Heizung bei Stromausfall - Möglichkeiten? Beiträge: 39
5Stadtvilla mit ca. 200qm - ohne Keller. Bitte um Feedback Beiträge: 50
6Grundrissplanung Einfamilienhaus (Stadtvilla) ca.140m² (3 Kinderzimmer) Beiträge: 42
7Einfamilienhaus an Hanglage, ca. 220 m², 2,5 Geschossig, Satteldach - Ideen? Beiträge: 75
8Haus mit Kniestock 75cm oder 2 Vollgeschosse bauen? Eure Meinung? Beiträge: 17
9Zweischaliges Mauerwerk für Wohnkeller an Hanglage - Erfahrungen? Beiträge: 10
10Projekt Eigenheim - Keller, Grundriss EG - Tipps Beiträge: 76
11Baukosten Einfamilienhaus Hanglage / Baden - Württemberg Beiträge: 15
12Abweichung vom Bebauungsplan in Neubaugebiet möglich Beiträge: 118
13Grundrisse für Einfamilienhaus, ca. 140m², ohne Keller Beiträge: 78
14Schlafzimmer im Keller Beiträge: 13
15Grundriss-Entwurf: Einfamilienhaus; mit Keller; 800qm Grundstück Beiträge: 10
16Umfrage Satteldach Kniestockhöhe Beiträge: 38
17Fragen zur Planung eines Einfamilienhaus in Hamburg - Mehrkosten durch Keller Beiträge: 11
18Keller oder Garage, oder Keller mit integrierter Garage Beiträge: 14
19Bei belüftetem Keller auf Kellerfenster verzichten? Beiträge: 20

Oben