Hauseingangsüberwachung: Axis M3215 für mich sinnvoll?

4,30 Stern(e) 4 Votes
F

fromthisplace

Liebe Community,

Bei uns steht das Thema Hauseingangsüberwachung an. Unser Elektriker bietet uns eine Axis M3215 zu einem okayen Preis inklusive Montage an. Nun lese ich mich in das noch komplett neue Thema für mich ein und würde mich über Feedback freuen.

Ausgangslage:
Netzwerkkabel in oberer Ecke, Einfahrt ca. 6m lang. Kamera wird mit PoE angeschlossen.

Anforderung:
Wir möchten schnell auf das Bild per App zugreifen, wenn es klingelt. Ein Audiosignal wird nicht benötigt. Außerdem soll die Kamera Ereignisse aufzeichnen, wenn zum Beispiel ein Mensch oder Tier unseren Hof betritt. Beim Thema Speichern bin ich mir noch unsicher. Bisher dachte ich, ein Clouddienst sei das Mittel der Wahl. Aktuell zieht es mich aber kurzfristig zur SD-Karte und langfristig zu einem NAS im Netzwerkschrank. Ein Abo für die Speicherfunktion möchte ich nicht abschließen. Wir sind iPhone und Macuser (please don‘t bash :) )

Offene Punkte:
1. Ist Axis und das genannte Modell grundsätzlich in meinem Fall zu empfehlen? Sind die 2 MP der Cam in Ordnung oder muss es das größere Modell M3216 mit 4 MP sein?
2. Axis bietet allerhand Software an. Reicht die vorinstallierte Software bzw. die Weboberfläche oder muss es kich etwas zusätzlich sein? Laufende Kosten möchte ich vermeiden.
3. Nach meiner Recherche setzt Axis sehr darauf, das Videomaterial offline zu speichern. Wie lange reicht eine 64 gb SD-Karte ungefähr aus, wenn sie nur Ereignisse aufzeichnet? Ich möchte ungern jede Woche die Karte wechseln.
4. Ich möchte irgendwann ein NAS für meine Backups anschaffen und im Netzwerkschrank platzieren. Ist ein Speichern des Videomaterials hierauf „einfach so“ möglich oder muss noch etwas bedacht werden?

Hier noch ein Foto unseres Eingangsbereichs. Ich bin über jeden Input dankbar. :)
 

Anhänge

M

Malunga

Axis ist im Videosegmet ein großer Player.
Die Module teilen sich alle Hikvision; Sony; Axis.
Mobotix ist auch sehr im Kommen.

Die 2MP reichen wenn ausreichend Lichtstärke (Nachtproblematik) vorhanden ist.

Eigentlich bieten alle Kameras Ringspeicher an.
Dürfte vom Volumen für euren Bedarf ausreichen wenn ihr nicht retrograd die letzten 20 Monate in FullHD auswerten möchtet.

NAS ist garantiert möglich aber dazu kann @rick2018 sicherlich mehr sagen.
 
Araknis

Araknis

Ich würde immer mehr Auflösung nehmen, wenn ich die Wahl habe. AXIS an sich bekommt einen dicken Daumen nach oben.

AXIS kann wunderbar auf NAS-Laufwerke schreiben, das würde ich unbedingt einer lokalen Speicherung vorziehen! Mit AXIS und Synology habe ich in etlichen Systemen hervorragende Erfahrungen gemacht. Zugriff aus der ferne über DS cam geht entweder über ein eigenes VPN oder den Zugriffsdienst von Synology. Die Daten liegen dabei immer lokal auf dem NAS.
 
R

RE-1407

Hallo,

wir haben auch 4 Kameras um das Haus von AXIS - die scheinen auch hier im Forum einen guten Ruf zu haben. Die Bilder
sind sehr scharf. Ich meine, dass über 1 Monat die Aufnahmen gespeichert werden. Die Kameras nehmen permanent auf
und teilen dir in der App mittels Balken die Ereignisse an, damit du halt weiss, wann und wer zu welcher Uhrzeit dein Grundstück
betreten hat.
 
F

fromthisplace

Super, danke euch. Ich habe den Ele heute auch auf der Baustelle getroffen und ihn auf meine Sorge hinsichtlich der Kompatibilität zwischen Axis und Mac OSX angesprochen. Er zeigte mir dann die App auf seinem iPhone und die Funktionen, die mich interessierten. Hier hat er eine Timeline, auf der Bewegungsereignisse mit rot gehighlightet sind. Er konnte mir ein Ereignis (Verlassen der Garage), welches in der Cam auf der SD-Karte gespeichert ist, direkt auf der Baustelle zeigen. Ehrlicherweise bin ich nicht davon ausgegangen, dass ich per App aus der Ferne auf das gespeicherte Video zugreifen kann, sondern das nur aus dem gleichen Netzwerk.
Abschließend habe ich ihn gebeten, dass bessere Modell mit 4 statt 2 Megapixel zu nehmen. Allerdings hat er die kleinere bereits bestellt.
 
Araknis

Araknis

Pass bloß auf, dass dir der Elektriker nicht irgendwelche Portfreigaben ins Netzwerk baut.

Und der Einbrecher, der nicht möchte, dass du ihn nachträglich siehst, reißt dir die Kamera mit der Speicherkarte einfach ab. Wie schon geschrieben, würde ich die Aufzeichnung extern machen.
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2024
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 781 Themen mit insgesamt 13145 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Hauseingangsüberwachung: Axis M3215 für mich sinnvoll?
Nr.ErgebnisBeiträge
1kleiner NAS für den Heimgebrauch 17
2Hager Technikzentrale oder Serverschrank? 55
3Zeitrafferaufnahme vom Hausbau 12
4Softwarelösung für Hausüberwachung. 14
5"smarte" Videotürklingel und Überwachungskameras 40
6Was macht der Elektriker während der Rohbauphase? 19
7Ärger mit dem Elektriker / Toleranzbereich?! 42
8Abschlagszahlung Elektriker so rechtens? 23
9KNX vom Elektriker ohne Programmierung 67

Oben