Bewertung Keller / Siedlungshäuschen Bayern

4,10 Stern(e) 17 Votes
A

Albinomaus

Ich hänge mich hier mal dran, wir gehen gerade ein ganz ähnliches Projekt an, inklusive der Problematik mit dem Keller (mit dem wir übrigens erst mal gar nichts machen). Bezüglich Deiner Liste und was als erstes kommt, kann ich nur raten: Sprich als erstes mit dem Fensterbauer, denn die Fenster haben in den Wintermonaten in unserer Gegend mind. 10 Wochen Lieferzeit. Vor Einbau der Fenster würde ich vom Trockenbau nichts machen. Bei uns wird dann erst mal abgerissen, dann Elektrik und Sanitär gemacht und erst wenn die Fenster drin sind wird verputzt und die Böden kommen als Allerletztes. Das Dach inklusive Fenster machen wir auch, aber unabhängig vom Rest, abhängig davon, wann der Dachdecker Zeit hat.
 
D

dertill

Irgendwie fühlt sich in jeder Anfrage zur Sanierung von Altbauten immer jemand genötigt, schreiben zu müssen, dass er/sie sich sowas nicht ans Bein binden würde und das niemals nicht machen würde und nur davon abraten kann (basierend auf 3-5 Zeilen Beschreibung ohne Bilder) ... in der Regel ohne Fachkenntnis oder eigene Erfahrung außer der eigenen Bauherrenschaft beim Neubau.

So ein 50er Jahre Häuschen ist meist recht simpel und eine Modernisierung / Sanierung auch keine Raketentechnik. der TE hat ja sogar das Glück, dass scheinbar noch vieles im "Originalzustand" ist und nichts verschlimmbessert wurde.

Eine Liste oder Projektpläne dazu gibt es hier nicht bzw. sind mir nicht bekannt. Allgemeingültig geht das auch nicht, weil Umfang der Sanierungen und die nötige Abfolge nicht immer gleich sind. Sinnvoll ist aber immer:

Erstmal rausreißen, dann alles was Dreck macht, von oben nach unten, dann die Fenster rein und am Ende die Fußböden / Estrich.

Wenn ihr Wasser/Abwasser/Heizung/Elektrik erneuern wollt, macht es, je nach Zustand und Leitungslegung auch Sinn, gleich den Estrich zu erneuern. Als Trockenestrich ausgeführt bekommt ihr da sogar noch Dämmung hin. Geflieste Bereiche könnt ihr gleich ganz ohne herkömmlichen Estrich ausführen und direkt Zementbeschichtete, Glasfasergewebedämmplatten (Bauplatten, WEDIplatten, Jackoplatten) verkleben und befliesen. Dämmt, ist günstig, kann man selber machen und geht schnell. Für ordentliche Dämmung + Estrich ist in den Häusern meist kein Platz nach unten.

Wichtig zu klären bei Sanierungen in der kalten Jahreszeit ist, wie die Butze warm gehalten wird, wenn die Heizung nicht läuft und wie ihr Baufeuchte aus den Räumen bekommt. Sehr zuträglich ist da, möglichst schnell das Dach bzw. den Dachboden zu dämmen.

Ob die 100k reichen, hängt von der Größe des Hauses, den tatsächlich geplanten Arbeiten und der Eigenleistung ab. Wir haben für einen Ähnlichen Umfang an Arbeiten bei 140m² (Fenster, Heizung komplett, Elektrik komplett, Fußböden und 70m² Estrich, Putz ausbessern und neuen Feinputz, Farbe, 1 Vollbad, Keller aufbuddeln, dämmen, abdichten, kleine Mauererarbeiten, neue Innentüren, Dachgeschossdämmung, Kellerdeckendämmung wo möglich) ca. 60k€ bezahlt. Als Handwerker hatten wir nur den Sani für Wasser/Abwasserleitungen und die ganze Heizungsanlage inkl. Leitungen (20€) da, die Fensterleute (15k€ mit Ausbau/Einbau) und den Elektriker für die Bestückung und Anschluss des Sicherungskastens (2,5k€ mit Material). Der Rest war Eigenleistung.
Gebraucht haben wir mit zwei Personen (mein Vater und ich) ca. 5 Monate immer Samstags/Sonntags + 4 Wochen Urlaub. Hat Spaß gemacht, aber danach war ich auch bedient. Nach dem Einzug gabs dann noch ein paar Restarbeiten und nach inzwischen 1,5 Jahren mit zwei kleinen Kindern ist sogar die neue Terrasse fertig und der Garten in Schuss. ... aber man findet immer was zu tun
 
11ant

11ant

Eine Liste oder Projektpläne dazu gibt es hier nicht bzw. sind mir nicht bekannt. Allgemeingültig geht das auch nicht, weil Umfang der Sanierungen und die nötige Abfolge nicht immer gleich sind.
Immerhin gibt es hier Beispiele, das Deinige, das von @saar2and https://www.hausbau-forum.de/threads/ohne-plan-zum-Eigenheim.24680/ und in jenem Beitrag: https://www.hausbau-forum.de/threads/siedlungshaeuschen-1954-komplettsarnierung-machbar.32076/page-2#post-342080 habe ich noch weitere verlinkt.
 
T

Trademark

Ich glaube gerade bei solchen Projekten hilft es hier in den Foren in den verschiedensten Themen mitzulesen und gerade dort wo es um die Sanierungen geht kann man wirklich viel Wissen rausziehen.

Wo es bei uns jetzt anfängt konkreter zu werden, strapaziert man dann noch die Suchfunktion und schon glaubt man Experte zu sein.

Das hält dann meist bis zum ersten Aufeinandertreffen mit Handwerkern, Bauleitung , o.ä. aber das nennt sich dann Realität
 
P

Peter Silie

Wir sind jetzt offiziell Besitzer des Hauses und sind seit zwei Wochen am wüten. Der Schwiegervater und der Schwiegeropa haben den Garten komplett auf links gedreht, da waren dann am Ende 7 Anhängerladungen Grünschnitt.
Mein Bruder und ich sind gerade kräftig am Tapeten entfernen und haben hier das OG bereits durch.

Ich habe jetzt etliche Angebote für die einzelnen Gewerke auf dem Tisch liegen und sondiere hier jetzt ein wenig.

Versicherung: Hier habe ich ein Angebot der HUK vorliegen: Leitungswasser, Elementar, Sturm und Hagel sowie Brandschutz für 320 €. Der Keller scheint hier im Angebot, da nicht ausgebaut, nicht zur allgemeinen Wohnfläche zu zählen, ist er dann auch mit versichert? Angenommen da unten platzt ein Rohr und der Keller ist überschwemmt, bezahlt das einer?

Elektrik Angebot: 120 qm aktueller Stand der Technik 13k brutto (oder der Verwandte für ca. 8k)
Abwasser-Zuwasser Kompletterneuerung+Heizkörper: 12k brutto
Heizrohre waren seiner Aussage nach in Ordnung.
Fenster komplett (inkl. großer Schiebetür) 19.000k brutto (hier warte ich noch auf zwei Angebote)

Balkonsanierung, der ist nicht allzu groß, womit kann man hier rechnen? ca. 2,50 lang und 1,50 m breit.

Hier und da habe ich Vergleichsangebote, brauche aber vor allem, für Elektrik und Sanitär noch ein bisschen mehr Aussagekraft.

Macht aber echt Spaß aktuell, hoffentlich bleibt es dabei.
 
H

hampshire

Und ebenso würde ich dem Makler kein Wort glauben, der macht seinen Job: Lügen bis die Balken sich biegen um die Schrottimmos an den Mann zu bringen.
Sorry, das geht gar nicht. Auch wenn es sein kann, dass hier ein schwarzes Schaf zugange ist - “Lügen“ generell als Job eines Maklers aufzuführen ist unterstes Niveau.

Danke für Rückmeldung und viel Erfolg!
 
Zuletzt aktualisiert 24.01.2022
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 357 Themen mit insgesamt 8225 Beiträgen

Ähnliche Themen
15.08.2017Kalkulation Innenausbau: Heizung, Sanitär, Bäder, Bodenbeläge Beiträge: 55
02.12.2019EFH (2Etagen+Wohn-Keller+ausgebautes Dach) etwa 200qm -Änderungen - Seite 13Beiträge: 162
18.05.2021Feuchter Keller von innen oder außen? - Seite 2Beiträge: 15
21.07.2017komplette Altbausanierung Einfamilienhaus - Seite 2Beiträge: 10
07.06.2021Einbau Wärmepumpe/Heizung - Vor oder nach dem Estrich Beiträge: 16
01.09.2018Angebot für Heizung / Sanitär / Lüftung so realistisch? - Seite 5Beiträge: 55
10.08.2015Zu welcher Jahreszeit am besten Estrich in den Keller bringen Beiträge: 10
29.01.2014Kosten sparen/Keller/günstige Fliesen/versiegelter Estrich? Beiträge: 13
09.10.2019Estrich und Fliesen bereits gelegt aber keine Heizung Beiträge: 14
22.04.2021Kosten für das Gewerk Heizung & Sanitär - Seite 13Beiträge: 86

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben