Bauvorhaben finanzieren, Gesamtkosten: 395.000€

4,60 Stern(e) 5 Votes
M

MCN

Hallo zusammen,

Meine Frau und ich wollen 2018 unser Hausbauprojekt in Angriff nehmen.

Kurz umrissen unsere aktuelle Situation.

Meine Frau: Alter 31 Jahre
Ich: Alter 38 Jahre

Gehalt meiner Frau: 1327€
Mein Gehalt: 2552€

Eigenkapital 120000€

Kapitalreserve: 6000€ wird auch weiterhin als Notgroschen aufgestockt.

Meine Frau ist im 3 Monat Schwanger, Geburtstermin wäre Mitte August, so dass in der Elternzeit mit ca. 800€ zur rechnen sind. Nach der Elternzeit will meine Frau bei ihrem jetzigen Arbeitgeber wieder arbeiten gehen, dies ist soweit auch auch schon abgeklärt.

Wir führen Seit Ende 2014 ein Haushaltsbuch, so dass wir über die letzten 2 Jahre einen Sehr guten Überblick über unsere Einnahmen/Ausgaben haben.

Spar Rate über 2 Jahre gemittelt: 1973€

Unser Bauvorhaben:

Haus mit ca: 150m² Wohnfläche ohne Keller, eventuell Garage (Wenn finanziell möglich!)

Kosten:
Haus:280000€
Grundstück:50000€
Nebenkosten:65000€
Gesamtkosten: 395000€

Meine Frau und ich Planen mit einer monatlichen Rate mit von 1000€

Frage ans Forum, haltet ihr das Bauvorhaben, mit den gemachten Angaben, für realistisch?

Gruß
 
G

Goldi09111

Ganz ehrlich, was soll die Frage?

Wenn ihr jetzt schon 2.000€ jeden Monat spart wieso soll dann eine 1.000€ Rate ein Problem sein?
 
N

Noelmaxim

Hallo MCN,

eure Ausgangsbasis empfinde ich als geregelt und gesund und die Finanzierung ist auch mit der avisierten Zins-, und Tilgungswunschrate darstellbar.

Aus welcher Region - wegen Landesfördermittel - kommt ihr? Hat das Haus min. KFW 55 Standard?
 
H

HilfeHilfe

Hallo,

also braucht ihr ca. 270k Kredit ? Ihr habt natürlich Einkommensverlust sollte deine Frau in Teilzeit arbeiten.

Ihr habt aber bewiesen das ihr sehr gut sparen könnt. Persönlich finde ich den Baupreis arg wenig... Hier gibt es aber Spezies...
 
B

Bieber0815

Meine Frau und ich Planen mit einer monatlichen Rate mit von 1000€
Eigentlich finde ich Deine Argumentation recht rund, die Kosten dürften auch passen (wenn auch kein "Luxus"). Und ihr seid wirklich Sparfüchse. Respekt!

Einzig: 395 000 Euro Gesamtkosten minus 120 000 Euro Eigenkapital ist gleich 275 000 Euro Fremdkapitalbedarf. Man sollte nur soviel Geld aufnehmen, dass man sich eine Annuität von 5 % leisten kann. (Sagt der Volksmund, wohlmeinende Daumenregel). 275 000 Euro * 5 % p.a. durch 12 Monate/Jahr macht 1146 Euro monatliche Rate.

Das ist noch kein Katastrophe, aber mehr als 1000 .
 
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 824 Themen mit insgesamt 27903 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Bauvorhaben finanzieren, Gesamtkosten: 395.000€
Nr.ErgebnisBeiträge
1Finanzierung Monatliche Rate 2500€ bei 40 Jahren Laufzeit 117
2Junge Familie möchte Haus kaufen aber passt die Rate?? 15
3Was kan ich mir realistisch als Rate Leisten? 51
4Finanzierung ungleicher Eigenkapital-Verhältnissen unverheirateter Partner 24
5Konsumentenkredit als Eigenkapital 39
6Hausbau Doppelhaushälfte trotz niedrigem Eigenkapital mit langer Kredit-Laufzeit sinnvoll? 79
7Unser Bauvorhaben - Unsere Finanzsituation 37
8Realistische monatliche Rate 59
9Wie lange habt ihr für euer Haus Eigenkapital gespart? 245
10Kleines Einfamilienhaus, wenig Eigenkapital aber gutes Einkommen, überhaupt machbar? 11
11Hauskauf: Finanzierung (mit/ohne Eigenkapital) 24
12KfW Kredit als Eigenkapital - Wer kennt diese Finanzierung? 11
13Planen zu bauen, ist das realistisch? Jung + Eigenkapital 53
14Wie Eigenkapital einsetzen 14
15Können wir uns ein Hausbau ohne Eigenkapital leisten? 14
16Hausbau ohne Eigenkapital? 55
17Entscheidungshilfe: sondertilgen oder Eigenkapital sparen für ein Einfamilienhaus? 23
18Zählt Grundstückswert als Eigenkapital? Termin bei der Hausbank 23
19Immobilie im nicht-EU Ausland als Eigenkapital anrechnen lassen? 13

Oben