Aktuell Küchenplanung - Küchenkauf

4,30 Stern(e) 3 Votes
ypg

ypg

Welche Marken habt Ihr denn für die Geräte gewählt?
Wie viel soll sie denn überhaupt kosten? Wir wissen jetzt nur 5000 über Soll, oder habe ich etwas überlesen? Preis vor oder nach den Verhandlungen?
Was ich sehe, ist ein a*** teurer Rollladenschrank (80/90er Breite?), die Haube ist auch ein Kostenfaktor. 80er Herdplatte statt 60er -> Wenn Ihr den Dampfgarer benutzt, braucht Ihr weniger Töpfe

Vorrats- und R.-Schrank macht die Küche grösser als die reguläre Restküche, die so ca. einer Standardgrösse nahe kommt. Ist natürlich mit Hochschränken ein zus. Kostenfaktor.

Wie teuer mag der zusätzliche Tisch kommen? Wäre ein regulär gekaufter Einzeltisch eine günstigere (und individuellere) Alternative?
 
andimann

andimann

Hi,

Also die Aussage ist wohl weit und zwar sehr weit von der Wirklichkeit entfernt...
stimmt, du hast Recht. Ikea bietet 25 Jahre (!!!!!!) Garantie auf die Möbel. Nobilia schweigt sich über das Thema lieber aus. Die sind wirklich nicht vergleichbar...

Aber das wird nun schnell wieder die übliche Diskussion ob teurer nun auch qualitativ besser ist. Wir fahren z.b zwei Audis, die beide als Neuwagen in der 50k€ Liga waren. Qualitativ können die bei weitem nicht mit dem 15 k€ Honda meiner Mutter mithalten. Bei meiner Mutter war bis heute genau einmal ein Sensor kaputt und der wurde nach 5 Jahren kostenlos getauscht. Was dagegen bei den gleich alten Audis schon alles im Eimer war... Fahrleistungen übrigens ungefähr ähnlich...

Wie definiert man bessere Qualität? Für den einen ist es die tolle Haptik, Design und Oberfläche, für den anderen schlicht und einfach die Haltbarkeit und dauerhafte (!!!) Funktionalität eines Produktes.

Aber das ist nun echt off topic...

Back to topic:
Ich wollte dem TE auch nur vorschlagen, die Ikea Küche als Vergleich zu nehmen. Preislich wirst du unter eine IKEA Küche nur mit wesentlichen Qualitätsabstrichen kommen. Daher sehe ich die immer als unteren, sinnvollen Preislevel. Wobei du auch bei denen locker 10k€ und mehr bezahlen kannst. Ob einem dann die zweifellos aufwendigeren Oberflächen und kleinen Schmankerl der „Markenküchen“ den Mehrpreis wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.


Viele Grüße,


Andreas
 
8

86bibo

Ihr sollt auch nicht bei Ikea kaufen, sondern die Küche mal mit Ikea nachplanen. Wenn ihr da schon auf 12.000€ kommt (2000€ würde ich für Lieferung und Aufbau kalkulieren), dann braucht ihr nicht mehr nach großem Sparpotential schauen, denn da ist nicht mehr viel (zumindest nicht ohne super super Sonderangebot, Mitarbeiterrabatt, etc.). Bei den Elektrogeräten haben die auch nicht soo große Margen, sodass du dort sicherlich schon fast bei 5000€ bist.

Meine Schwester hat sich vor 5 Jahren eine Küche in ähnlicher Größe gekauft und hat auch nach viel Handeln und vergleichen am Ende in deiner Preiskategorie gelegen. Sie hatte damals glaube ich eine Sonderaktion mitgenommen, wo der laufende Meter Küche mit 1600€ oder 1700€ pauschal gezahlt hat. Das war zwar nur minimal günstiger wie das zuvor verhandelte Angebot, dafür konnte sie sich das eine oder andere Extra kostenlos noch mit abgreifen (Rolloschrank, breiteres Kochfeld, größerer Kühlschrank).

Letztendlich kalkulieren die aber alle ähnlich. Und verdienen will ja auch jeder, also bleibt meist nur der Weg, kleinere Küche oder günstigere Fronten/Arbeitsplatten. Bei der Geräten ist (wenn man nicht gerade die Luxusversionen hat) keine Einsparung von 5000€ und mehr drin (das dürfte ungefähr der Wert deiner kompletten Elektronik sein).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mycraft

Mycraft

Moderator
@andimann

Seit wann ist eine lange Garantie ein Garant für Qualität? Dies bedeutet nur IKEA nimmt die Möbel solange zurück bzw. behebt die Mängel in dem Zeitraum....

Ich habe die Infos aus erster Hand und wie du geschrieben hast IKEA ist eben am unteren Ende was Verarbeitung/Haltbarkeit/Haptik und weitere Kriterien angeht.

Aber ist auch egal...der TE wird sich schon eine Meinung gebildet haben.
 
B

Bauexperte

Ihr sollt auch nicht bei Ikea kaufen, sondern die Küche mal mit Ikea nachplanen.
Ich habe aktuell eine IKEA-Küche und wie hier an anderer Stelle nachzulesen ist, bin ich damit immer noch sehr zufrieden; sie hat schon einige Jahre und Umzüge auf dem Buckel. Allerdings habe ich die E-Geräte seinerzeit im Fachhandel und nicht beim Schweden gekauft.

Weil ich mich jüngst über die eingeschränkten Maße der neuen Küchenunterschränke - sie haben mir u.a. auch "meinen" Apothekerschrank aus dem Programm gestrichen - und ganz sicher über die Beratungs- wie Aufbaukosten geärgert habe, habe ich mich für unsere neue Küche bei Nobilia umgesehen.

Ich war angenehm überrascht, was das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft und werde keine Küche mehr bei IKEA kaufen

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
andimann

andimann

Hi,

@andimann

Seit wann ist eine lange Garantie ein Garant für Qualität? Dies bedeutet nur IKEA nimmt die Möbel solange zurück bzw. behebt die Mängel in dem Zeitraum....

Ich habe die Infos aus erster Hand und wie du geschrieben hast IKEA ist eben am unteren Ende was Verarbeitung/Haltbarkeit/Haptik und weitere Kriterien angeht.
eine lange Garantie ist so ziemlich der sicherste Indikator für Qualität (im Sinne von Langlebigkeit, nicht Optik/Haptik), den es gibt. Eine derartige Garantie kannst du nur geben, wenn du wirklich sicher bist, dass sie nur sehr selten geleistet werden muss. Sonst bringen dich die Garantiekosten um! Du kannst von Ikea halten was du willst, die sind sicher nicht doof und können verflixt gut kalkulieren

Da du Haltbarkeit und Haptik in einem Atemzug nennt zählt für dich vermutlich beides gleichwertig (was vollkommen legitim ist). Und in der Haptik sind die folierten Ikea Oberfläche wirklich nicht mit einer lackierten Nobilia Front zu vergleichen.
Die Haltbarkeit ist aber eine vollkommen andere Art von Qualität. Und nach meinen Erfahrungen mit den Produkten deutscher „Qualitätsautos“ (höhnisches Gelächter) sehe ich kurze Garantiezeiten (oder noch besser, es gibt gar keine Garantie sondern nur Gewährleistung!) als deutliche Ansage, was von der Qualität zu halten ist.

Wenn der Hersteller seinen Produkten schon nicht vertraut, wie soll ich es dann tun?


Aber wie 86bibo auch schon schreibt, es geht doch gar nicht darum nun auf eine Ikea Küche zu wechseln sondern einfach nur diese als Vergleichsmaßstab zu nehmen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob in den bestehenden Angebote noch Luft ist oder nicht.


Viele Grüße,


Andreas
 
Zuletzt aktualisiert 06.12.2021
Im Forum Küchenplanung und Küchenbau gibt es 1057 Themen mit insgesamt 12269 Beiträgen

Ähnliche Themen
28.01.2020Küchen-Preis-Vergleich-Nobilia-KücheBeiträge: 25
27.05.2016Feedback zur Ikea-KücheBeiträge: 169
06.08.2018Umfrage Ikea-Möbel im neuen Haus - Kastenmöbel, Polster, usw.Beiträge: 35
16.05.2016Unsere neue erste Ikea Küche - Planung und VorbereitungBeiträge: 69
15.04.2011Ikea Elektrogrossgeräte / GARANTIEBeiträge: 12
20.02.2014IKEA Küchen - Qualität, Preis und Erfahrungen?Beiträge: 28
18.10.2015Erste Ikea Küche...Jetzt mit Rückwand (S. 7)Beiträge: 61
04.12.2017Küchengeräte planen. Wie vorgehen. Markt nicht überschaubarBeiträge: 251
20.10.2015ikea Metod Küche - Ideen/Anregungen zum PlanBeiträge: 29
21.09.2018Neue Küche -Geschirrspüler von Ikea oder anderem Hersteller?Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben