[ knx] in Foren - Beiträgen

Endspurt - Heizung, PV, KNX; alles unter einen Hut bringen

Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe bereits im Forumsbereich "Hausautomation" vor einiger Zeit einen Thread erstellt. Darin ging es um das Thema KNX. Vielen Dank noch mal für das wertvolle Feedback und die Tipps. Schlussendlich haben wir uns entschieden, eine KNX-Installation in unserem ...

[Seite 2]
wenn KNX eh schon vorhanden. Dann ist die ERR eine Sache von ner Stunde. Die Motoren liefert der Heizi. Die Tastssensoren brauchts du eh. D.h. die Realisierung der ERR ist mit KNX nur das Verkabeln von den Heizungsaktoren im HKV und anschließende Parametrierung. Wie gesagt ne Stunde Arbeit und ...

[Seite 4]
Warum sollte es nicht zählen, wenn dies mit KNX umgesetzt wird?

[Seite 5]
... 230 V, 12 Zonen, Ethernet" (keine Links, Mal googeln) und billigsten stromlos offen Ventilen zu verbauen? Steuerung dann per App/Netzwerk ohne KNX & Co? Wäre sicherlich preislich günstiger als Verkabelung der Regler. Frage wäre nur ob es den Anforderungen genügen würde? Viele Grüsse ...

[Seite 6]
... die Regelung auch rein über Netzwerk erfolgen könnte. Damit wären die Regler, auch in Funk, unnötig. Der Invest damit wesentlich geringer. Die KNX'ler könnten ggf. sogar die Temperaturwerte ihrer Schalter auslesen und an die Steuerung per Webserver übergeben? Spart in dem Fall ?Aktoren? Denke ...

[Seite 7]
hat sich bei euch schon was in Sachen Förderung mit der BAFA getan? Wir sitzen aktuell exakt auch an dem Thema inkl. KNX/SmartHome Systemfrage...


Beratung Smarthome Neubau Funk

[Seite 2]
... Samsung TV, Philips Hue und eine Wetterstation. Schwieriger wirds bei der Integration von KWL, Waschmaschine, Trockner etc.. Da ist meistens KNX gesetzt. Evtl. zu den 2 Stellen ein Buskabel ziehen als "Vorbereitung"? Bin echt positiv überrascht, openHAB läuft sehr stabil. Ok... sind ja ...

[Seite 3]
... das Haus zum Kürbis. Das trägt natürlich keinesfalls dazu bei Vertrauen zu entwickeln und der WAF ist oft im Keller. Und ja es soll kein KNX vs. Thread werden. Nur eine Anmerkung um dir das zu erklären. Der einzige Single Point of failure ist das Netzteil. Aber diese werden mit soviel Reserve ...

[Seite 4]
Also grob geschätzt kostet das KNX wohl um die 10teur und beispielsweise ein Homematic System 2000 € Dann kann der Hersteller 5 mal pleite gehen bis sich das KNX gelohnt hat. Also der Vorteil der Austauschbarkeit sehe ich hier nur ...

[Seite 6]
Wieso man sich auf Funk beim Neubau festlegt wundert mich. Beim Neubau bietet sich doch definitiv KNX an. KNX ist ein Standard auf den viele aufbauen und man somit immer Ersatz bekommt.

[Seite 7]
Lol Ich zahle ca. 2000 Euro für mein Homematic System. Bitter erklär mir mal wie ich da mit KNX günstiger komme? Darin enthalten sind : Aktoren Rolladen Rauchmelder Aktoren für Steckdosen und Brennstellen Multischalter Rauchmelder ...

[Seite 8]
Jein, jedes Gerät hat im KNX seine Aufgaben und erledigt diese nach den vom User eingestellten Parametern. Diese können auch teilweise selbstlernend und selbstanpassend sein. Dabei ist jedes Gerät eben unabhängig und braucht keine Zentralen welche "das Gehirn der Installation" bilden. Aber dennoch ...

[Seite 9]
... sich über Philips HUE realisieren. Selbst mit Google home lassen sich 90% aller Anwendungen abdecken. Das alles kostet einen Bruchteil ggü. KNX, Loxone, Resideo usw. Das sind dann zwar alles stand alone Lösungen die weniger smart im Sinne von vernetzt sind, aber jedes System funktioniert für ...

[Seite 10]
... billig geworden richtig, aber die Kommissionierung durch einen Fachmann wird immer teurer... Fakt ist leider auch dass die Lizenzierung bei KNX auch immer teurer wird

[Seite 11]
Das Problem scheint mir auch zu sein, dass ich als Einfachanwender, der vlt. einfach nur die Vorteile eines solchen KNX-Syetems im angemessenen Rahmen nutzen möchte, dieses offenbar gut funktionierende "KNX" gar nicht "zukaufen" kann, weil ja offenbar 90% der Elektriker/Dienstleister dies nicht ...



Oben