Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
137
Gäste online
1.059
Besucher gesamt
1.196

Statistik des Forums

Themen
29.526
Beiträge
379.940
Mitglieder
47.178

Wie leisten sich denn alle ein Haus?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich finde, dass man mit Anfang 30, ohne Kinder und mit einem Studium in der Tasche durchaus was auf der hohen Kante haben kann, es ist aber eine Frage der Prioritäten.
Wie wichtig ist einem der Urlaub, das Auto, die Klamotten usw.?

Meine Frau und ich sind in etwa eurem Alter (etwas älter) und haben mittlerweile ein EFH in BaWü, haben 2 Kinder und ein ähnliches Einkommen. Ich habe auch studiert, allerdings nebenberuflich (was natürlich den Vorteil hatte, dass ich mir nicht überlegen musste, wo ich in Urlaub hin fahre, weil ich den für die Prüfungen und die Vorbereitungen darauf brauchte.... ;) )
Und trotzdem haben wir es geschafft ein Drittel unserer Bausumme als Eigenkapital einzubringen.
Schlecht gelebt haben wir, zumindest nach meinem subjektiven Empfinden, trotzdem nicht.

Für mich ist es eher ein Rätsel, wie man es unter euren Voraussetzungen schafft, kein Eigenkapital aufzubauen.

Fühle dich nicht angegriffen. Es ist mir einerlei, wie und für was ihr euer Geld unter die Leute bringt, ich wollte nur aufzeigen, dass ihr eigentlich die Voraussetzungen hättet um ein gewisses EK aufzubauen.
Nein, gar kein Problem :) Ich fühle mich nicht angegriffen. Ich bin erst seit 3 Jahren im Beruf und war eigentlich diese drei Jahre damit beschäftigt kleinere Schulden aus der Ausbildungszeit zurück zu zahlen und mir mein erstes Auto (günstiger Kleinwagen) zu kaufen. Erst seit nem 3/4 Jahr hab ich angefangen etwas zurück zu legen. Meine bessere Hälfte ist seit einem Jahr richtig fertig. Davor hatte er zwar schon eine Berufsausbildung, hat aber in den letzten 5 Jahren auch nebenberuflich studiert und knapp 10.000 hierfür ausgegeben. Er hat es dennoch geschafft ein bisschen was anzusparen (knapp 10.000 Euro). Wie habt ihr es geschafft in so kurzer Zeit so viel Geld zu sparen? Also wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass ihr etwa mit 28 gekauft hab, das Haus knappe 300.000 gekostet hat, sind 1/3 immer noch 90.000 Euro. Und wenn ihr vllt 5 Jahre nach der Ausbildung zum sparen hattet, dann sind das ja 1.500 Euro/Monat. Wiieeeeee? :)
 
Nach deiner Rechnung gebt ihr z.B. 700 € für Autos und Versicherung im Monat aus. Auch 2400 € im Jahr für Urlaub ist schon eine Stolze Summe. Vielleicht priorisieren die Leute anders, oder arbeiten mit 1% Tilgung - frag doch mal im Bekanntenkreis - zumal mit 1200 € bekommt man schon 330000 Euro derzeit - mit 1800 dann schon 495 T€ (würde ich nicht zu raten - ginge aber schon).
Irgendwie schäm ich mich die Bekannten zu fragen....über Geld spricht man doch nicht...oder sieht man das bei dem Thema lockerer? Ich will nicht unverschämt rüber kommen...
 
Magst schon recht haben, dass das ein komisches Thema ist. Wenn du ein wenig hier forschst wirst du einige Haushaltstagebücher und Aufstellungen finden, wo man mal so ein wenig Benchmarken kann.
Auf euer Gehalt bezogen haben wir, sobald das Haus steht z.B. allerdings auch eine Rate von 1800 Euro (dafür 2 Kinder, die habe ich aber mal gedanklich mit dem Kindergeld abgegolten :D).
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Frage wäre auch ob deine Bekannten Dir nicht nur die halbe Wahrheit sagen.

Du hast ja schon selbst festgestellt dass man die Laufzeit strecken kann (=geringe Tilgung). Ein weitere Möglichkeit die Rate niedrig zu halten wäre eine kurze Zinsbindung zu wählen. Beides zusammen und gewählt und es knallt nach Ablauf der ersten Zinsbindung (ok, Extremfall).

Aber eigentlich sollte man nicht nach "Allen" fragen, sondern nach sich selbst. Und da scheinst Du dir selbst schon vernünftige Antworten zu geben.
 
"Auch 2400 € im Jahr für Urlaub ist schon eine Stolze Summe. "

2400 Euro für Urlaub ist doch keine stolze Summe. Ne Woche Griechenland im Mai kostet für 2 Erw. u. 1Kind schon knapp nen Tausender. nicht nru bauen ist teuer, Urlaub mit Kindern auch. :)
 
Mal nicht bezogen auf den Beruf, aber ich würde unseren Verdienst als Durchschnittlich bezeichnen.
Für Euer Alter finde ich das Gehalt schon sehr ansprechend.

Keiner von denen hat geerbt oder wird unterstützt.
Weiss man's? Du sagst selbst: über Geld spricht man nicht.

Die Eltern Eurer Eltern (Euer als Gemeinschaftswort für Eure Generation bzw Freundeskreis), sind um die 70/ Mitte 70, in diesem Alter können mit warmen Händchen grosse Bargeschenke gemacht werden. Auch das Erbe dieser Eltern wurde (sehr wahrscheinlich) die letzten Jahre schon verteilt. Das Alter entspricht der Generation meiner Grosseltern, die, als sie verstorben sind, nicht wenig hatten (Sparsamkeit durch Kriegserlebnis und gute Rente).
Häuser werden verkauft und kleine Wohnungen in der Innenstadt angemietet, die von der Rente monatlich bezahlt werden. Nicht alle verbrauchen Ihr Hab und Gut für die Pflege, sondern sind rüstig. Das Geld des Hauses wird gern den Kindern zum Eigenheimbau verschenkt, oder es wird ein monatlicher Obolus bezahlt von der Festverzinsung, denn der Enkel soll es ja gut haben. ...

Sprechen tun die wenigstens darüber, dass dadurch ihr EK einen Grossteil der Finanzierung ausmacht.

Ich persönlich frage mich, ob man so jung (25+-) sich überhaupt einen Gefallen mit einer Immobilie macht. Man sieht es an Euch: es wird gut gelebt. Und das will man beibehalten. Da sollte man versuchen, doch etwas EK im Laufe der nächsten Jahre zusammen zu sparen, um zu prüfen, ob man dazu bereit ist, kürzer zu treten.
Nur weil "die anderen" sich Häuser bauen oder Kinder bekommen, muss es für sich selbst nicht das Ziel sein. Hauseigentümer üben kann man, indem man sich ein EFH mit Garten und Verantwortung mietet...

Die Tochter meines Mannes und ihr Mann (Euer Alter) haben immer mal wieder nach Immobilien geschaut - jetzt haben sie sich eine schöne Dachgeschosswohnung angemietet in einem umgebauten Landsitz und sind vorerst glücklich. Währenddessen sparen sie dennoch weiter :)

Gruss Yvonne
 

Ähnliche Themen
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?Beiträge: 57
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre?Beiträge: 12
13.12.2016Realistische monatliche RateBeiträge: 60
02.07.2019Finanzierung mit 35 Jahren ZinsbindungBeiträge: 52
03.09.2016Zinshöhe / Rate - Berechnung der BankBeiträge: 17

Oben