Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
136
Gäste online
1.075
Besucher gesamt
1.211

Statistik des Forums

Themen
29.527
Beiträge
379.943
Mitglieder
47.178

Wie leisten sich denn alle ein Haus?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Meiner Meinung nach gibt es in den städtischen und/oder touristischen Gebieten BWs nur die Möglichkeit zu bauen wenn man entweder erbt (1), extrem sparsam lebt (2) oder exorbitant viel verdient (3). Bei Grundstückspreisen ab 500€/qm und entsprechend hohen Baukosten hier schaue ich immer erstaunt in andere Teile des Landes. Da werden teilweise Projekte durchgezogen mit relativ durchschnittlichen Gehältern und (anscheinend) ohne nennenswerte Unterstützung. In Esslingen z.B. ist es eher so, dass zahlreiche gut/sehr gut verdienende Menschen gar nicht bauen können, weil es keine Grundstücke gibt, und Bestandsimmobilien gehen zu Mondpreisen weg. Traurig, aber wahr.
 
Dann zieht doch erst mal zusammen, bevor ihr das Wagnis Haus eingeht....^^

oder ne überschaubare ETW in guter Lage. Für den Anfang. Aber das ist neu in BaWü auch teuer...:(
Ja, natürlich! Deshalb wollen wir das Haus ja auch erst in 2-3 Jahren. Da wir aber damit rechnen lange nach unserem Wunschobjekt suchen zu müssen fangen wir eben jetzt schon an. Unser erstes Kind ist auch in 3 Jahren geplant, daher sollte ein Kinderzimmer schon da sein. Besser noch ein zweites. Eine Wohnung entsprechender Größe ist auch schon so unheimlich teuer, dass sie sich mit einem kleinen Haus messen kann.

In Esslingen z.B. ist es eher so, dass zahlreiche gut/sehr gut verdienende Menschen gar nicht bauen können, weil es keine Grundstücke gibt, und Bestandsimmobilien gehen zu Mondpreisen weg. Traurig, aber wahr.
So siehts aus :( Wir schauen nämlich auch überwiegend im Landkreis Esslingen und Reutlingen...
 
Also ich habe mit meiner Frau zusammen 40% Ek des Hausbaus bis zum Bau erspart ( Baustart im Alter 31). Obwohl ich studiert, und meine Frau eine kostenpflichtige Ausbildung hatte (die wurde aber größtenteils von den Eltern finanziert). Wir haben aber beide stets nebenbei gearbeitet, und sehr sparsam gelebt;auch nach dem Studium/Ausbildung sind wir zusammen gut unter 1k Kosten pro Monat geblieben. Uns war immer klar dass wir ein freistehendes EFH haben möchten, daher haben wir halt sparsam gelebt. Ich habe dabei aber auch nichts vermisst oder gelitten. Ich war aber auch zB nie der "am-Wochenende-100€-Kneipenbesuch"-Typ. Ich kenne so einige, die da über die Jahre viele viele tausend Euro verbraten, und so weiter. Ich hatte für den Hausbau sogar teils Geld, dass ich in meiner Zivildienstzeit zurückgelegt hatte. Damals gab es auf "Haben" aber auch noch Zinsen, da hat sich bestimmt über die Jahre auch noch ein kleiner 5 stelliger Betrag angesammelt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also ich habe mit meiner Frau zusammen 40% Ek des Hausbaus bis zum Bau erspart ( Baustart im Alter 31). Obwohl ich studiert, und meine Frau eine kostenpflichtige Ausbildung hatte (die wurde aber größtenteils von den Eltern finanziert). Wir haben aber beide stets nebenbei gearbeitet, und sehr sparsam gelebt;auch nach dem Studium/Ausbildung sind wir zusammen gut unter 1k Kosten pro Monat geblieben. Uns war immer klar dass wir ein freistehendes EFH haben möchten, daher haben wir halt sparsam gelebt. Ich habe dabei aber auch nichts vermisst oder gelitten. Ich war aber auch zB nie der "am-Wochenende-100€-Kneipenbesuch"-Typ. Ich kenne so einige, die da über die Jahre viele viele tausend Euro verbraten, und so weiter. Ich hatte für den Hausbau sogar teils Geld, dass ich in meiner Zivildienstzeit zurückgelegt hatte. Damals gab es auf "Haben" aber auch noch Zinsen, da hat sich bestimmt über die Jahre auch noch ein kleiner 5 stelliger Betrag angesammelt.
Das ist ja wirklich krass...unter 1000 Euro. Ich kann mir nie vorstellen wie das gehen sollte. Aber so scheint man sich eben ein schönes Haus Leisten zu können. So langsam komm ich der Realität näher...
 
Das ist ja wirklich krass...unter 1000 Euro. Ich kann mir nie vorstellen wie das gehen sollte. Aber so scheint man sich eben ein schönes Haus leisten zu können. So langsam komm ich der Realität näher...
Ein Empfänger von Hartz IV muß mit € 354.00/Monat auskommen, wenn mich nicht alles täuscht. Gehen tut alles; im Falle der armen Socke muß es das sogar ;)

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
Oben