Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
96
Gäste online
1.209
Besucher gesamt
1.305

Statistik des Forums

Themen
31.240
Beiträge
374.746
Mitglieder
46.328

Wie leisten sich denn alle ein Haus?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Wie gesagt - Prioritäten... zumal die beiden alleine sind. Wir waren an der Ostsee für 600 € - ging auch.. .allerdings gabs keine Sonne :( und das Essen war auch nicht so :D
 
Zu der gestellten Frage...

Wie machen das all die anderen Leute?!

Es ist immer gut über den Tellerrand zu schauen...aber mal ehrlich, nicht jedes Haus das in Deutschland, oder sonstwo gebaut wird. Ist am Ende auch bezahlt!

Deshalb muss man sich selbst ehrlich die Frage stellen, was man sich Leisten will...und dann darüber nachdenken ob man sich das auch leisten kann.

Vom Einkommen habt ihr eine gute Basis...man muss sich allerdings auch bewusst sein, dass teurer Urlaub, oder ein anderes Geld intensives Hobby mit Hausbau in eurer Gewichtsklasse (auch meiner und die der meisten anderen Forumsteilnehmer) nicht möglich ist.

Wenn man dies verinnerlicht (auch mit wenig Eigenkapital) dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Immobilie irgendwann euch und nicht mehr der Bank gehört.

Gruß MCN
 
Haushaltsbuch führen und versuchen mal für ein Jahr oder zwei 1000 Euro+ monatlich beiseite zu legen. Dann Klappt es auch mit dem Eigenkapital und ihr könnt sehen, wie sehr ihr euch für die nächsten Jahre einschränken müsst
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
MCN trifft es auf den Kopf: Was ist für euch das richtige?

Jeder startet ja mit anderen Voraussetzungen. Der eine hat Eltern die gut gespart haben, der nächste Eltern die vielleicht selbst kaum über die Runden kommen. Einer hat mit 16 beim Daimler/Audi angefangen und bringt gutes Geld mit, wieder einer macht vielleicht ne zweite Ausbildung und verdient dann auch weniger.

Und jetzt, wo steht ihr? Eher spät angefangen voll zu verdienen, dann doch gut gelebt, aber auch ein bisschen gespart.Dann kommt halt die Entscheidung: Wo wollt ihr hin? Wenn ihr bauen wollt, spart doch die nächsten zwei Jahre gezielt diese 1200 Euro die ihr für die Rate habt. Dann seht ihr, ob es klappt und ihr habt fast das Geld für die Baunebenkosten. :D
 
Bei einem Einkommen von zusammen 4000€ ohne Kinder sind doch 1500€ zum Sparen drin?!
Woher weißt du so genau dass keine Erbschaft/Zuwendung bei euren Bekannten vorlag? Großeltern, kinderlose Tante...
Aber Sparen ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Ich will niemandem auf den Schlips treten, aber es gibt Leute da ist es egal wie viel sie verdienen. Die bekommen das Geld immer los. ;)
Beispiel: unsere Freunde, gleiches Alter, vergleichbarer Verdienst - Unterschied: wir hatten viel früher Kinder (7 Jahre früher das 1., 5 Jahre früher das 2.). Die beiden haben bis heute vielleicht 10k€ Notgroschen, wir haben 1/3 Eigenkapital erbracht (>200qm in BaWü im Bau) selbst aufgebracht - ohne Erbe und Zuwendungen. Im Urlaub waren wir auch usw.
Es gibt so viele Kleinigkeiten bei denen man sparen kann oder eben auch nicht. Ein Haushaltsbuch wäre euch vielleicht anzuraten, um zu sehen wohin euer Geld fließt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hallöchen,
Ich habe es nur durch eine Schenkung geschafft bauen zu können ( eine Wohnung geschenkt bekommen).
Ich mache mir schon seit Jahren Gedanken wie andere das schaffen und mir fällt z. B. oft auf das andere weit weniger Versicherungen haben und im privaten Bereich, also der Bereich den man nicht sieht sparen. Z. B. beim essen oder Getränke.
Wie geben zur Zeit zu dritt ca 1200 Euro für den alltäglichen Haushalt aus, meine bekannten die zu dritt oder viert sind teils nur die Hälfte, dafür haben sie ein größeres Haus.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben