Risse in Keller-Beton-Aussenwand festgestellt wie ist vorgehen

4,90 Stern(e) 13 Votes
S

Steven

Hallo HeiniohnePlan

um deine Nerven zu beruhigen: (ich bin weder SV noch Statiker, habe aber schon 3 Häuser gebaut) den Pfusch zu heilen geht nur, indem die Mauer wieder rückgebaut wird.
Aber, und das ist realistisch - ich würde den lockeren Beton abschlagen, das Eisen gegen Korrosion schützen, die Decke einschalen und den Beton (am Besten mit viel Fließmittel) laufen lassen. Er wird die Wand mit einschließen und für immer und ewig den Pfusch ausmerzen.

Steven
 
I

icandoit

Hallo HeiniohnePlan

um deine Nerven zu beruhigen: (ich bin weder SV noch Statiker, habe aber schon 3 Häuser gebaut) den Pfusch zu heilen geht nur, indem die Mauer wieder rückgebaut wird.
Aber, und das ist realistisch - ich würde den lockeren Beton abschlagen, das Eisen gegen Korrosion schützen, die Decke einschalen und den Beton (am Besten mit viel Fließmittel) laufen lassen. Er wird die Wand mit einschließen und für immer und ewig den Pfusch ausmerzen.

Steven
Genau so ist es. Nur haette der TE das nicht gesehen, dann wuerde eben genau nix gemacht werden.

In beiden Faellen ist kein Satiker erforderlich. Das Haus wird mit 100% Sicherheit deshalb nicht einstuerzen.

Der GU haette die Leistung Mangelfrei abgenommen bekommen.

Nun ist aber zu so einem fruehen Zeitpunkt das Klima zum GU vergiftet. Viel Spass beim weiteren Bau.

Ohne Bauleiter die Baustelle besichtigen war einfach ein no go.

Das Ergebnis siehst ja nun in der letzten Antwort vom GU.

Ich haette mir die Baustelle angeschaut und falls ein Mangel ist mit dem Bauleiter einen Termin zur Begehung vereinbahrt und dann hoeflich nachgefargt was mit den zufaellig entdeckten Rissen passieren soll.
 
Z

Zaba12

Baudetails kann ich nicht beurteilen, aber selbst wenn vertraglich geregelt, würde mir die Tatsache vom eigenen Bau ausgesperrt zu sein, arge Bauchschmerzen bereiten...
Nicht schön, ist aber auch nichts ungewöhnliches. Hat der TE gelesen und selbst unterschrieben, denn so steht es im Vertrag.
 
kati1337

kati1337

Baudetails kann ich nicht beurteilen, aber selbst wenn vertraglich geregelt, würde mir die Tatsache vom eigenen Bau ausgesperrt zu sein, arge Bauchschmerzen bereiten...
Sehe ich auch so, ist aber eine verzwickte Angelegenheit, da es offenbar vertraglich so vereinbart wurde.
Ich wäre bei einer solchen Klausel im Vertrag schon skeptisch: Was veranlasst einen GU, mich nicht auf der Baustelle zu wollen? Laut seinen Mails geht es da wohl um die Unfallgefahr.
Wie dem auch sei, mit jedem erneuten Betreten der Baustelle verstößt der Bauherr hier genau genommen gegen den Vertrag, rechtlich macht er sich damit angreifbar wenn es das auch noch in Mails (wie zB der Mängelanzeige) zugibt getan zu haben?

Ich würde da auch zum hier empfohlenen Vorgehen raten, wenn der Bauherr etwas sieht auf der Baustelle, dann einen Termin mit der Bauleitung zu vereinbaren und das idealerweise in deren Beisein fotografieren.
 
HeiniohnePlan

HeiniohnePlan

OYEAH!
Dank Euch für Eure wirklich hilfreichen Beiträge @kati1337 @Zaba12 @icandoit @Steven @dab_dab
Ihr seid Götter!

1. Das Bild in der Mangelanzeige ist von außerhalb durch den Bauzaun geschossen.

2. Das ist ein gutes Vorgehen mit dem zufällig-beim-vereinbarten-Termin-sehen. Das werde ich so machen.
Ich werde aber natürlich nach der Arbeit an der Baustelle vorbeifahren. Mir geht es nicht um Kontrolle. Mir geht es um positive Vibration. Möchte mein Haus beim Aufbautraining zusehen.

3. Der Notar (Bruder einer guten Freundin, jetzt ein no-go) sagte damals bei dem Hausrechtparagraph, der "GU müsse ja auch auf dem Bau kommen können und nicht jedesmal nachfragen bei uns". Dass andersrum ich nicht auf mein Grundstück darf habe ich nicht gerafft. Bin halt blöd. Ich glaube ich werde ihm das schreiben.
FRAGE: Kann man gegen den Notar vorgehen? Klar Notare sind Götter, aber geht da wirklich realistisch nix?

4. Meine Frau rief gestern dann beim BL an nachdem wir auf die Mängelanzeige nix von GU und BL gehört haben. Nach über einer Woche!
Er war am Telefon der Freundliche und sagte, dass er auch sauer sei, dass die Arbeiter vor Weihnachten die Mauer mit den Rissen nicht abgedeckt haben.
Wir haben jetzt einen Termin nächsten Donnerstag mit SV und BL.

5. Ich werde dabei vermutlich den Heini spielen und genau das vorschlagen was Du @Steven geschrieben hast:
"ich würde den lockeren Beton abschlagen, das Eisen gegen Korrosion schützen, die Decke einschalen und den Beton (am Besten mit viel Fließmittel) laufen lassen."
Hierzu bitte 2 FRAGEN:
5.1 Muss der Rost wirklich nach so kurzer Zeit runter? Bissl Eisenoxid ist doch anscheind gut?
5.2 "Mit viel Fließmittel": Soll die ganze Decke dann mit viel Fließmittel gegossen werden oder nur die Abschlagstellen?

FRAGE:
6. Würdet Ihr nach Mängelbeseitigung die volle Rate für die Seitenwände und Decke über dem Keller dem GU bezahlen oder wie geht man da vor?

7. Bleibt gesund Champs ich brauche Euch!
 
kati1337

kati1337

3. Der Notar (Bruder einer guten Freundin, jetzt ein no-go) sagte damals bei dem Hausrechtparagraph, der "GU müsse ja auch auf dem Bau kommen können und nicht jedesmal nachfragen bei uns". Dass andersrum ich nicht auf mein Grundstück darf habe ich nicht gerafft. Bin halt blöd. Ich glaube ich werde ihm das schreiben.
FRAGE: Kann man gegen den Notar vorgehen? Klar Notare sind Götter, aber geht da wirklich realistisch nix?
War denn hier der Notar auch am Vertrag mit dem Bauunternehmen beteiligt? Oder habt ihr Grundstück auch von denen gekauft?
Ich bin da etwas verwirrt, unser Notar hat nur den Grundstückskauf abgewickelt.
Weder beim Notar bei der Abwicklung des Grundstücks, noch bei unserem Bauvertrag (ohne Notar) haben wir irgendwelche Hausrechtsparagraphen die regeln, wer wann auf das Grundstück darf. Daher wundere ich mich hier über die Abstimmung, und wie der Notar da mit drin hängt.
Eigenltich sollte der Notar unparteiisch und sachlich sein. Sollte er also diesen Paragraphen von euch unterzeichnen lassen, dann würde ich erwarten, dass ein guter Notar auf die Konsequenzen hinweist. Ob er sich allerdings rechtlich angreifbar macht wenn er das nicht tut, das kann ich nicht beantworten.
 

Ähnliche Themen
07.11.2020Notar Vertrag Grundstück prüfen lassen oder nicht?Beiträge: 24
10.03.2019Gekauftes Grundstück nach Abriss Bauschutt im BodenBeiträge: 34
13.06.2020Grundstück wegen Erbfall teilen, vermessen , Grundbuch und bebauen.Beiträge: 11
23.05.2019Überlassung von Grundstück innerhalb der FamilieBeiträge: 11
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem GrundstückBeiträge: 67
05.09.2017Grundstück/Haus getrennt finanzieren - ZinsbindungBeiträge: 11
11.10.2018Müll auf der Baustelle - Was ist tolerierbar?Beiträge: 139
15.01.2021GU - finaler Termin - welche Fragen sollten wir noch stellen?Beiträge: 36
09.04.2014Fragen/vernachlässigtes Grundstück/Wiese, Baumaßnahmen eruierenBeiträge: 44
05.08.2020Vertrag Grundstückskauf - Bauverpflichtung innerhalb 2,5 JahreBeiträge: 18

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben