Risse in Keller-Beton-Aussenwand festgestellt wie ist vorgehen

4,90 Stern(e) 13 Votes
HeiniohnePlan

HeiniohnePlan

Danke @nordanney !

Ja offiziell. Die Tragweite meiner Dummheit wird mir leider als Depp systembedingt immer erst zu spät klar. Der Notar erwähnte bei dem Punkt nur, dass der GU ja auf die Baustelle muss zum arbeiten. Dass ich dann nicht mehr auf meinen Grund darf kam mir nicht.

Braucht es im Alltagsbetrieb wirklich eine formelle Anmeldung oder ist das nicht päpstlicher als der Papst?

Ich würde das gerne auf die Vertrauensbasis schieben. Ist das nicht auch üblich?
Ich komme ja nicht zum nachmessen der Einzelheiten sondern vor allem aus Begierde mein Nest entstehen zu sehen.
 
S

sascha-t4-le

Hallo,
hab noch nie sowas gesehen. Ich glaube zu wissen was da passiert ist. Man sieht einige Eisen zurückgebogen, warum auch immer das gemacht wurde. Ich glaube, das zurückbiegen der Eisen erfolgte bei noch kaum erhärtetem Beton und dabei entstanden diese Risse. Wenn du dir die Stelle ansiehst, wo das Eisen in Beton eindringt, das Loch ist nach außen hin geöffnet, genau das ist die Begründung meiner These.
Die Schalung vom Nachbarn hat mit dem Riss nichts zu tun.
Ich würde als Bauherr ausrasten. Aber was bringt das?
Das Bewehrungseisen stellt eine Einspannung in die Decke her. Zu prüfen wäre ob diese Einspannung für die Statik der Wand erforderlich ist. Bei normalen Höhen und Lasten ist das eine konstruktive Bewehrung. Der Verbund im Beton wurde gestört und das Eisen hat kaum noch Wirkung. Man mauert ja auch Wände und legt die Decke einfach drauf.
Das einzige was ich empfehlen kann, lass dir die Statik zeigen und erklären.
mfg
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
HeiniohnePlan

HeiniohnePlan

Danke @sascha-t4-le !

Ich habe das so mal an Bauleiter und TÜV-Gutachter weitergeleitet.

Der TÜV-Gutachter hat den Bauleiter gebeten bzw. mir geschrieben, dass
"die Wärmedämmung an der betreffenden Stelle zurückgebaut und die Außenwand begutachtet bzw. untersucht wird.
Dann erst kann das Ausmaß der Schädigung beurteilt und etwaige Sanierungsmaßnahmen veranlasst werden. Bei einer stärkeren Schädigung wäre ggf. der Statiker hinzuzuziehen."

Die Frage ist:
1. Wie kann man den Schaden Sanieren, falls die Stücke oben abbrechen?

2. Was muss ich als Bauherr denn förmlich tun/veranlassen?
Eine Beanstandung/Mängelrüge?

DANKE!
 
S

Steven

das zurückbiegen der Eisen erfolgte bei noch kaum erhärtetem Beton und dabei entstanden diese Risse.
Hallo

das habe ich auch gerade gesehen. Bei dem Bild von Nachbar sind alle Eisen nach oben gebogen (warum eigentlich?). Genau das darf nicht gemacht werden. Die Eisen sind gebogen und eingebracht. Jetzt werden sie zurückgebogen und irgendwann wieder hingebogen. Der Stahl wird geschwächt.

Steven
 

Ähnliche Themen
21.04.2019Grundrissplanung kurz vor BauantragsstellungBeiträge: 1421
25.01.2017Unser "Bauleiter" ist beim Bauamt unbekannt, Bußgeld möglich?!Beiträge: 14
27.05.2020Schalungssteine auf Fudament oder in Beton setzenBeiträge: 21
12.11.2020Gehweg und Parkplatz aus Beton erstellenBeiträge: 26
15.01.2018Bauleiter Kündigen wegen fehlender Leistung - Geht das?Beiträge: 16
30.06.2020Bodenplatte, Zu wenig Zement im BetonBeiträge: 19
22.04.2018Bau verzögert sich laufend - Bauleiter anrufen?Beiträge: 37
04.11.2012Gutachter trotz Tüv Abnahme?Beiträge: 14
10.07.2017WU-Beton +Unterputzdosen im Wohnkeller - wie kann man das lösen?Beiträge: 38
31.05.2019Bauleiter kommt nicht, prüft nicht bzw. es ist ihm alles egalBeiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben