Parkett Unterschiede Marken vs. Noname

4,80 Stern(e) 5 Votes
Hi,
wir kaufen eine ETW und der Generalunternehmer hat zugestimmt, dass wir außerhalb des Standardmaterials unser eigenes Parkett aussuchen können.
Vom Bauunternehmer auswählbar ist:
Boen Parkett Landhausdiele Eiche Vivo, gebürstet und geölt 2200 x 181 x 14 mm (Nutzschicht 4mm)
Bei einem lokalen Innendesigner wurde uns HAIN Parkett empfohlen (Ambiente Maroneiche Vario geölt) 220 x 19,5 x 1,5 ( 4mm Nutzschicht)
Bei einem lokalen Holzfachhandel (Holz Hahn in Krefeld) hat uns ein NoName Parkett in den selben Maßen ebenfalls mit 4mm Nutzschicht am besten gefallen.
Vorteil bei Holz Hahn: Die würden uns auch für einen Küchentresen eine Baumkante im gleichen Ton, wie das Parkett beizen.
Preislich liegen alle drei ca. gleichauf.

Seht ihr Vor- bzw. Nachteile bei den genannten Marken? Würdet ihr was ganz anderes empfehlen?

Lieben Gruß
Maria
 
Zu den genannten kann ich nichts sagen, aber wenn es Parkett geworden wäre hätte ich mich für Bauwerk entschieden, hatte mir haptisch den besten Eindruck gemacht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Natürlich gibt es nennenswerte Unterscheide. Wir werden diese als Laien vor dem Kauf kaum selbst beurteilen können. Daher würde ich zum lokalen Angebot ohne Markennamen greifen - vorausgesetzt der Betrieb macht einen vertrauenswürdigen Eindruck.
 
Natürlich gibt es nennenswerte Unterscheide. Wir werden diese als Laien vor dem Kauf kaum selbst beurteilen können. Daher würde ich zum lokalen Angebot ohne Markennamen greifen - vorausgesetzt der Betrieb macht einen vertrauenswürdigen Eindruck.
:D also eine widersprüchlicheren Beitrag habe ich selten gelesen. Als Laie kann man also nicht feststellen ob der Boden ordentlich aussieht. Ok. Aber ob der Betrieb einen vertrauenswürdigen Eindruck macht, soll man feststellen können? Was hat überhaupt der Betrieb mit dem Boden zu tun? Ohje sei mir nicht böse, aber da war jemand noch nicht ganz wach...
 
Oben