Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
28.190
Beiträge
311.418
Mitglieder
44.246
Neuestes Mitglied
Henk-van-Dijk

Neubau - Was ist in unserem Finanz-Budget drin?

4,30 Stern(e) 10 Votes
Echt nervig manchmal, keiner, wirklich keiner geht auf die Eingangsfrage ein. Da soll ein Verbraucher wieder erzogen werden, ich verstehe das immer nicht!

EK ist wichtig, verbessert den Zinssatz, den Abtrag, sagt sicher auch etwas über das Spar-, und Konsumverhalten aus, aber erstens nie alleinstehend da Hintergrundinformationen wie

- warum bei dem Nettoeinkommen wenig EK (wurde mal leicht angerissen)?
- Autos bar bezahlt?
- Kredite vorhanden?
- ggf. gerade mit dem Studium fertig?
- überraschende Kosten in den vergangen 2-3 Jahren aufgetreten und beglichen?

usw.

hinterfragt sein müssen und EK zwingend nicht erforderlich ist, eine Finanzierungszusage zu erwirken. Es ehrt doch jeden, wenn er über Jahre Kapital angespart und ggf. damit den Ernstfall geprobt hat, wenn er nicht den höheren Zinssatz durch Beleihungsauslaufsenkung durch den Einsatz von EK bezahlen will usw. nur was sagt das alleine aus? Dass er seinem Kapitaldienst immer nachkommen wird/kann, die Immobilie ohne Probleme abbezahlt wird, man vor was gefeit ist? Was wollt ihr damit, ohne den Menschen hinter dem Thread, sein Sein, sein Tun und seine Lebenseinstellung zu kennen immer sagen, zum Ausdruck bringen und so das dann erwähnt wurde (und das ja vielen TE durchaus auch bewusst ist) und bekannt ist noch weiteres bezwecken?

Nicht das wir uns missverstehen, EK ist von erheblichem Vorteil, aber eben kein Muss und wenn ich den Menschen hinter dem Thread nicht kenne, fällt es mir persönlich sehr schwer, eine Bewertung, eine Beurteilung abgeben zu können! Hadern, faseln und blubbern nicht das Thema, aber helfen wir damit oder fühlen wir uns einfach nur gut, weil wir glauben uns geht es besser, geht es eigentlich um uns oder um einen anderen Menschen, die ja bekanntlich zum Glück nicht alle gleich sind? Pauschalität und Verallgemeinerung hilft niemandem weiter und so bewerten auch die Banken ihre Anfragen nicht, auch lässt sich aus diesem bezüglich Drittverwertungen und Störungen des Kapitaldienstes nichts Verlässliches ableiten, zu dem lassen sich damit nur die wenigsten Verbraucher von ihrem Vorhaben abbringen , was ja durchaus ein Ziel von uns Rat-, und Hilfegebenden sein kann, nur muss das meiner Meinung nach dann fundierter und vor allem individueller geschehen.

Fragen die sich mir für eine Bewertung hier stellen:

1) Wie hoch ist das derzeitige Nettoeinkommen? 13 Gehälter, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld?
2) Sind Kredite vorhanden, wenn ja mit welcher Valuta und welcher mtl. Belastung?
3) Seit wann beim Arbeitgeber? Gehalt oder Lohn? Ich erlese, dass sie Beamter sind?
4) Wie steht es um Vermögenswerte in Bezug auf Immobilien bei den Eltern?
5) Wie hoch ist der Bausparvertrag und was ist derzeit an Guthaben angespart?
6) Mit welcher Zins-, und Tilgungsrate würden sie rechnen wollen?




ür eine Beurteilung erforderlich sind
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
@Noelmaxim
Danke für den längeren Text

Zu deinen Fragen..
1. Das netto Einkommen auf dem lohnzettel beträgt 4000€, beide zusammen. Es gibt als Beamter(Justizvollzugsbeamter) nur noch urlaubsgeld welches eigentlich ein Witz ist, also nicht der rede wert. Meine Frau (Krankenschwestern im Maßregelvollzug) bekommt ein 13 tes.
2. Kredite sind keine vorhanden.
3. Bin seit 2006 Beamter.
4. Meine Eltern haben eine Immobilie. Hier kann es so sein das mein Bruder diese mal übernimmt, er mich dann ausbezahlen wird. Das kann ich aber nicht zu 100% einplanen.
5. Der BV hat eine Summe von 30000. Sind vielleicht 8000 drin.
6. Ich denke so um die 800-900€.

Man darf nicht das baukindergeld von 24000 vergessen. Ist auch einiges was dann sofort in sondertilgung gesteckt werden kann.

Sonst kann ich noch sagen das die Autos bar bezahlt sind.

Das ich hier keine 100% Beratung bekomme ist mir ja auch klar und das da weitaus mehr Infos zu gehören..
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Danke für die Informationen und es dürfte ersichtlich werden, dass ihre Ausgangssituation so schlecht nicht ist und lediglich eine Säule von 4 bis 5 Säulen etwas bröckelt, was aber durch die 8.000 Euro Bausparguthaben, welches nach Teilung der Bausparsumme ein Blankodarlehen (fremdfinanziertes Eigenkapital) von ca. 12.000 Euro nach sich zieht, etwas geheilt wird.

Na ja, eine 100 % Beratung bekommen Verbraucher manchmal selbst dann nicht, wenn sie zu ihrer Hausbank gehen :D

Grundsätzlich aber können wir ihnen hier schon weiterhelfen, schauen wir mal. Ich zumindest kann verstehen, warum sie sich mit dem Thema Erwerb von Immobilieneigentum auseinandersetzen und kann dies auch nur für gutheißen.

In Bezug auf die elterliche Immobilie wäre zu klären, inwieweit das Vorhaben seitens der Eltern unterstützt wird, in dem sie eine Ersatzsicherheit zur Verfügung stellen, was eine Beleihungsauslaufsenkung zur Folge hat, mit der sich bessere Konditionen abbilden lassen.

Ansonsten bleibt zusammenfassend festzuhalten:

1) Mind. 20.000 Euro sind als EK, wenn auch in Teilen fremdfinanziert, vorhanden
2) keine Kredite
3) Beamter
4) Krankenschwester/Pflegedienst sicherer Job und gern genommene Kunden bei den Banken
5) 13. Gehalt
6) Kinderplanung dürfte abgeschlossen
7) Baukindergeld als Sicherheit, ggf. zusätzliches Tilgungskapital vorhanden
8) Immobilie im elterlichen Besitz, ggf. Ersatzsicherheit, ggf. weiteres Tilgungskapital in der Zukunft
9) Gesunde Grundeinstellung, was die gewünschte Zins-, und Tilgungsleistung erkennen lässt
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Auch wenn Thomas wieder den Hammer raushaut, hat er nicht unrecht. Er macht es ja hauptberuflich.

Aus eigener Erfahrung und Erfahrung andere geht es auch einfacher eine Summe zu ermitteln. Eine monatliche Rate inkl. monatlichen Nebenkosten von 30-35% des Haushaltsnettoeinkommens ist gesund, unabhängig des EK. Natürlich unter der Vorraussetzungen, dass Ihr die auch zur Verfügung habt und nicht schon 70% rein für Konsum raushaut.

Du hast also 4000€ x 0,35 = 1400€ - 400€ Nebenkosten, somit eine Spielmasse von 1000€. Hier kannst Du also mit der Zinsbindung, Tilgung, etc. spielen. Versuchs mal auf 20 Jahre und 2 oder 3% Tilgung. Das bedeutet nicht das die Bank Dir nicht mehr leiht, die macht es gerne. Klar ist mehr drin als ne Rate von 1000€ aber die entscheidende Frage ist, ist es gesund höher zu finanzieren?!?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben