Neubau 36,5 Porenbeton dämmen?

4,50 Stern(e) 4 Votes
I

Ickes

Guten Morgen,

Danke für die schnellen Antworten.

Zum Thema Luftwärmepumpe meinte der Energieberater, dass mittlerweile diese ohne Strom bis zu -10°C arbeiten können. Erst dann müsse elektrisch ein Heizstab die Umgebungsluft "anwärmen" - diesen Effekt können man noch reduzieren, indem man sich Fotovoltaik aufs Dach setzen lässt (Amortisationszeit ca. 12Jahre - kosten ca. 1400€ pro kWh). Von Solarthermie hielt er gar nichts und meinte davon solle man lieber die Finger lassen.
 
tomtom79

tomtom79

Auch wieder nur so eine halbe Wahrheit!

Lwwp mit solarthemie ist quatsch!

Unsere LWWP hat bei den tiefen Temperaturen im Januar 0 Betriebsstunden bei 23 grad Raumtemperatur "kfw70"

Fotovoltaik ohne speicher ist auch wieder so was halbes und die kosten rechnen sich wohl auch nie wirklich.
 
Nordlys

Nordlys

Leute. Ich bin kein Techniker, kein Ingenieur. Bin auch nicht Technik verliebt. Es soll eben funktionieren. Und sowohl Bauunternehmer wie Heizungsbauer rieten uns dazu, die Kombi Solarthermie/Gasheizung/Ytong zu nehmen. Weil am günstigsten sowohl in den Anschaffungs- wie auch den Betriebskosten. Natürlich heizt diese LWWP ohne Gas, mit Luft und eben Strom. Ist ja ne Pumpe, ein umgedrehter Kühlschrank. Der Energieeinspareffekt, so sagte man mir, ist durch die Mehrkosten des Systems kaum reinzuholen, ein zwei strenge, echt strenge Winter zerstören die Bilanz völlig. Und anfälliger für Reparaturen sollen sie auch noch sein. Solar ist günstig und erprobt. Und wir haben Süddach ohne jeden Baum davor.
Der Ytong funktioniert auch. Millionenfach benutzt, Schallschutz etwas schlechter, so what, wir wohnen ländlich. Dafür kein Styropor an der Wand. Und in einer Woche hat die Maurerkolonne den Rohbau fertig. Der Stein spart Lohnkosten. Das merkt man dann am Hauspreis. Ach, und man kann später gut 1nen Nagel in die Wand hauen. Auch ganz schön.
 
I

Iktinos

Zum Thema Luftwärmepumpe meinte der Energieberater, dass mittlerweile diese ohne Strom bis zu -10°C arbeiten können. Erst dann müsse elektrisch ein Heizstab die Umgebungsluft "anwärmen"
Man reiche mir Popcorn .... wo hast Du diesen "Energieberater" gefunden? Schick´ ihn in die Wüste!

Der Heizstab ist dazu da, dem Ventilator im Außengerät abzutauen; schick ihn nicht in die Wüste, sondern auf Fortbildung!
 
I

Iktinos

Der Energieeinspareffekt, so sagte man mir, ist durch die Mehrkosten des Systems kaum reinzuholen, ein zwei strenge, echt strenge Winter zerstören die Bilanz völlig.
"man" muß auch für alles herhalten. Mir scheint es so, als hätten sich sämtlich die schlichten Gemüter hier versammelt.
 

Ähnliche Themen
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? (+ eventuell PV)Beiträge: 13
11.07.2014KfW 70 - 36er Ytong - LüftungsanlageBeiträge: 39
18.04.2015Hausbau, KFW70, ca. 150m², welche Heizung? Gas/LWWP?Beiträge: 37
13.06.2018Energieberater für ein KfW 70 Hauses kostet 2.500€?Beiträge: 29
29.01.2015Sinnvolles Energiekonzept für Neubau Kfw70 ohne Öl oder GasBeiträge: 19
21.06.2016Gas+Solarthermie vs Fotovoltaik+WärmepumpeBeiträge: 52
19.07.2018Welchen KFW Standard und welche Technik bei NeubauBeiträge: 45
27.04.2014Klinker direkt an Ytong?Beiträge: 19
30.10.2017Dusche Nischenablage YtongBeiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben